Donnerstag 19.10.2017 03:51
Share |
 
Beatmungspflegeportal - 06.06.2017

Basiskurs: Pflegefachkraft für außerklinische pädiatrische Beatmung

Das Unternehmen „WK-Fortbildungen“ bietet Ihnen vom 16.10.17 bis 20.10.17 in Martinsried (Landkreis München) das Seminar „Basiskurs: Pflegefachkraft für außerklinische pädiatrische Beatmung“ an.

Die Inhalte der Basisqualifikation stammen aus der S2-Leitlinie und den Vorgaben des Vorstands der DIGAB. Ein Schwerpunkt der Leitlinie sind die Qualitätsanforderungen an die Pflegekräfte in der fachpflegerischen Versorgung beatmeter Menschen. Unter anderem wird hier gefordert, dass jeder Pflegeanbieter für die außerklinische Beatmung eine Fachbereichsleitung bereitstellen muss und dass jede Pflegekraft ohne beatmungsbezogene berufliche Erfahrung oder fachspezifische Zusatzausbildung einen strukturierten Basiskurs absolvieren muss, der durch die Fachgesellschaft DIGAB genehmigt wurde.

Zielgruppe:

•    Sie sind eine im außerklinischen Bereich eigenverantwortlich mit beatmeten Patienten tätige examinierte (Alten)Pflegekraft bzw. Kinderkrankenpflegekraft oder beabsichtigen in diesem Bereich zu arbeiten?
•    Sie haben keine abgeschlossene Weiterbildung im Bereich der pädiatrischen Intensivpflege?
•    Sie haben keine Zusatzqualifikation als Atmungstherapeut/-in?
Dann ist diese Qualifizierungsmaßnahme genau richtig für Sie!

Kursaufbau:

Der Kurs kann berufsbegleitend innerhalb von maximal 12 Monaten absolviert werden. Sie erhalten eine 40 Stunden dauernde theoretische fachspezifische Schulung und absolvieren im Anschluss, in Abhängigkeit von Ihren beruflichen Vorerfahrungen, ein maximal 80-stündiges Praktikum – 40 Stunden in einer außerklinischen pädiatrischen Beatmungspflegeinstitution und weitere 40 Stunden in einer Kinderklinik, die über eine interdisziplinäre Kinderintensivstation oder eine Station mit dem Schwerpunkt langzeitbeatmete Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre verfügt. Das außerklinische Praktikum können Sie auch in Ihrem eigenen Unternehmen durchführen.

Kursinhalte sind u.a.:

•    Einführung und Organisation
•    Anatomische und physiologische Besonderheiten
•    Akute und chronische respiratorische Insuffizienz
•    Krankheitslehre: Erkrankungen bei Kindern, die zur Beatmungspflichtigkeit führen
•    Beatmungsformen – Beatmungsmöglichkeiten – Beatmungseinstellungen
•    Spezielle Aspekte der Hygiene
•    Beatmungszugänge: invasiv – nicht-invasiv
•    Trachealkanülenmanagement – Trachealkanülenwechsel in Theorie und Praxis
•    Dysphagiemanagement
•    Atemgasklimatisierung in Theorie und Praxis
•    Inhalationstherapie und Sekretmanagement in Theorie und Praxis

Quelle