Samstag 21.10.2017 01:33
Share |
 
Beatmungspflegeportal - 09.06.2017

10. Regensburger Intensivtag

Unter dem Motto „Regensburg meets Pilsen - Gemeinsam der Zukunft auf der Spur“ findet zum 10. Mal der Regensburger Intensivpflegetag statt. Am 11. Oktober sollen im Universitätsklinikum Regensburg aktuelle Standards und neue Entwicklungen, Tipps und Anregungen für die tägliche Praxis und die Versorgung schwerstkranker Patienten besprochen werden. Die Intensivmedizin der Zukunft mit Ihren Chancen und Herausforderungen und immer zum Patientenwohl ist der Fokus der gesamten Veranstaltung. Erstmals wird der Pflegetag von einem internationalen Organisationskomitee gemeinsam mit der Medizinischen Fakultät der Karls-Universität Pilsen ausgerichtet. Regensburg und Pilsen verbindet nicht nur eine Städtepartnerschaft, sondern auch die Zusammenarbeit der medizinischen Fakultäten. Dementsprechend konnten für den Kongress ausgewiesene Experten aus Tschechien und Deutschland gewonnen werden, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen der Intensivmedizin, der Naturstoffforschung, der Pflegewissenschaft und der Informationsethik kommen.

Eingeleitet wird die Veranstaltung mit berufspolitischen und fachspezifischen Themen des Nachbarlandes und einem Blick hinter die Kulissen des Universitätsklinikums Pilsen. Weitere Themenbereiche, die auf dem Intensivpflegetag besprochen werden, sind z.B.:

„Bedrohung durch multiresistente Keime -Fiktion oder Realität“

Immer wieder sorgen Infektionskrankheiten für Schlagzeilen. Doch ist die Bedrohung durch multiresistente Keime Fiktion oder Wirklichkeit? Herr Dr. Thomas Böttcher wird in seinem Vortrag Auskunft darüber geben.

„Pflegeroboter -die Lösung gegen den Pflegenotstand?!“

In seinem Vortrag stellt Dr. Stephan Schmid die Frage, ob Patienten auf Grund des Pflegenotstands von Robotern gepflegt werden müssen? Hätten diese Maschinen eventuell sogar ein Moralbewusstsein?