Montag 19.08.2019 16:16
Share |
 
Beatmungspflegeportal - 04.08.2019

Programm des 12. MAIK Münchner Außerklinischer Intensiv Kongress ist online

Am 25. und 26. Oktober 2019 lädt die Deutsche Fachpflege Gruppe zum 12. MAIK Münchner Außerklinischer Intensiv Kongress nach München ein, über den die Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Frau Melanie Huml, MdL, die Schirmherrschaft übernommen hat.

Vorprogramm ist freigeschaltet

Die Programminhalte hat der Wissenschaftliche Beirat des MAIK, dem Expert*innen aus Wissenschaft, Medizin, Pflege, Therapie und Betroffene als Expert*innen in eigener Sache angehören, erarbeitet. Neu im Beirat sind Heinrich Recken, Leiter des Studienzentrums Essen der Hamburger Fern-Hochschule, und Inga Brambring, Therapiezentrum Rhein-Erft, stellvertretend für die Therapeut*innen, die jährlich spezifische Sessions rund um die Therapie von Kindern und Erwachsenen mit Beatmung gestalten.

Der MAIK ist eine Plattform für alle Berufsgruppen, die an der Versorgung außerklinische beatmeter Kinder und Erwachsener beteiligt sind, sowie für die Betroffenen und ihre Angehörigen. Es gibt verschiedene Schwerpunkte; Querschnittlähmung, medizinische, therapeutische und pflegerische Versorgung von Kindern und Erwachsenen, die beatmet werden, Sozialrecht, häusliche Versorgung im Arbeitgebermodell, Möglichkeiten der Entwöhnung vom Beatmungsgerät und verschiedene Modelle des Weanings, Hygiene sowie die Frage, ob Tiere etwas in der außerklinischen Intensivversorgung zu tun haben sowie Mitarbeiterthemen. Denn wie die pflegenden Angehörigen, so stehen auch die Pflegenden tagtäglich vor großen Herausforderungen. Wenn dann auch noch gravierende Veränderungen wie beispielsweise der Eigentümerwechsel eines Pflegedienstes stattgefunden hat, kann ein festgefügtes Bild ins Wanken geraten. So gibt es auf dem MAIK einen Vortrag über Möglichkeiten der Stressbewältigung, und einen Workshop zum kreativen Umgang mit Veränderungen.

Um konkrete Themen und Hands-on geht es in vielen weiteren Workshops, die einerseits von der Medizintechnik angeboten werden, andererseits vom Veranstalter. So hat die Deutsche Fachpflege Gruppe für einen Workshop „Notfallmanagement in der außerklinischen Beatmung“ die Akademie HerzKreislauf aus Berlin eingeladen, das Team Marx-Ruhland für den bereits erwähnten MitarbeiterWorkshop, den Therapeuten Ulrich Birkmann für einen Therapie-Workshop, die rehaKIND-AG Kinderbeatmung für einen Workshop rund um die Kinderversorgung, sowie Betroffene, die einen Workshop zum Arbeitgebermodell abhalten.

Sehr zu schätzen weiß der Veranstalter auch das Angebot von Heinrich Recken, sich im Rahmen eines Workshops des wichtigen Themas „Digitalisierung in der ambulanten Pflege“ anzunehmen. Die spannenden Workshops der Medizintechnik runden mit ihrem praxisnahen Workshop-Angebot das Programm ab.

Die Deutsche Fachpflege Gruppe selbst ist u.a. mit Sören Hammermüller, Agnetha Radatz oder Christine Seid mit vielen weiteren Expert*innen aus ihren eigenen Reihen bzw. Unternehmen vertreten.

Große Fachausstellung

An den Ständen der Fachausstellung können über medizintechnische Innovationen Einzelgespräche geführt und das Wissen vertieft werden. Dies ist auch in den vielen Pausen möglich, in denen die Besucher*innen in direkten Kontakt mit den Referierenden treten können. Die aufgeschlossene und offene Atmosphäre auf dem MAIK, die von Anfang an bei diesem Kongress herrscht, und der schon familiäre Zusammenhalt ist das Besondere an diesem Kongress, zu dem wieder ca. 900 Teilnehmende aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet werden.

Miteinander ins Gespräch kommen ist beim MAIK wichtig

Nach jedem Vortrag gibt es die Möglichkeit, den Referierenden direkt Fragen zu stellen, bei den verschiedenen Diskussionsrunden sind die Beiträge aus der Zuhörerschaft stets willkommen. In diesen Runden geht es z.B. um die gravierenden Veränderungen in der Pflegelandschaft. Hierfür hat Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung, aus Berlin, sein Kommen zugesagt. Alle Mitwirkenden werden auf der MAIK-Webseite mit Foto und Kurzvita vorgestellt.

Den Kongress eröffnen am Freitag, 25. Oktober 2019, um 9.00 Uhr Kongresspräsident Christoph Jaschke sowie André Eydt, Vorsitzender der Geschäftsführung CEO, Deutsche Fachpflege Gruppe. Impulse geben dem Kongress Christoph Jaschke, der der Fragestellung nachgehen wird, wo die Wertschätzung der Pflegekräfte bleibt, und Dr. med. Paul Diesener, der auf „25 Jahre Frührehabilitation in Gailingen bei Kindern und Jugendlichen“ zurückblicken wird. Letzterer hat im vergangenen Jahr den MAIK Award erhalten und gehört zu den nunmehr 12 MAIK AwardPreisträger*innen, die alle vor Ort sein werden, angefangen von Jo Börgel, dem Träger des 1. MAIK Award bis zu dem diesjährigen Auserwählten. Die Laudatio wird Meike Grimm, Börgel GmbH und DIGAB-Schatzmeisterin, halten.

Nicht zuletzt sei die MAIK-Party am 25. Oktober im fußläufig erreichbaren Ampere erwähnt, bei der wieder ThEvents spielen werden. Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.maik-online.org

 

Quelle: Deutsche Fachpflege Gruppe

 

 

 

#pflege #Intensivpflege #beatmungspflege #heimbeatmung