Freitag 17.08.2018 08:03
Share |
 
Beatmungspflegeportal - 10.09.2017

Deutscher Lungentag 2017: Prävention - Vorbeugen ist besser als therapieren!

Vielen Atemwegs- und Lungenkrankheiten kann durch Impfungen und Maßnahmen zur Raucherentwöhnung aktiv vorgebeugt werden. Investitionen in Rauchent-wöhnungsmaßnahmen sind sinnvoller als Ausgaben für die Bekämpfung der Rauchfolgen. Zur Prävention gehören auch die Früherkennung und die Verhinderung des Fortschreitens einer Erkrankung. Der diesjährige Deutsche Lungentag widmet sich dem Thema „Prävention“ mit zahlreichen lokalen, öffentlichen und kostenlosen Veranstaltungen.

In diesem Jahr findet eine zentrale Veranstaltung am 16. September, von 10.00 bis 15.00 Uhr, in der alten Mensa in Göttingen statt. Diese Veranstaltung ist, wie alle anderen Veranstaltungen des Deutschen Lungentags, öffentlich und kostenlos. Die Besucher erwartet ein attraktives und abwechslungsreiches Programm. Neben Workshops werden Vorträge zu Asthma und Allergien, Infektionskrankheiten, Tabakentwöhnung und Begleiterkrankungen angeboten. Ein Focus wird auf Maßnahmen liegen, die der Betroffene selbständig durchführen kann.

Der Deutsche Lungentag ist eine jährlich fortlaufende Aktion mit folgenden Zielen:

• Öffentliche Darstellung des Fachgebietes Atemwegs- und Lungenkrankheiten
• Förderung der Selbsterkennung entsprechender Symptome und Erkrankungen durch Betroffene
• Stärkung von Forschung und Lehre im Fachgebiet “Pneumologie”

Getragen wird der Deutsche Lungentag von gemeinnützigen im Bereich der Lungenheilkunde tätigen wissenschaftlichen Gesellschaften und Patienten-organisationen. Der Lungentag lebt von lokalen, über das gesamte Bundesgebiet verteilen Informationsveranstaltungen. Zahlreiche Praxen, Kliniken, Apotheken und andere Institutionen bieten unterschiedliche regionale Veranstaltungen und teilweise auch kostenlose Gesundheitschecks, wie z. B. Lungenfunktionsprüfungen, an:

Weitere informationen erhalten Sie unter: www.lungentag.de

Quelle