Samstag 21.10.2017 01:34
Share |
 
Beatmungspflegeportal - 17.12.2011

Neuer Kurs zu den Grundlagen der Beatmung ist online

Das Unternehmen Dräger hat für Fachkräfte in der Intensivmedizin einen Kurs „Grundlagen der Atmung und Beatmung“ entwickelt. In vier Lernabschnitten thematisiert das Trainings-Programm die Schwerpunkte Atmung, Atemphysiologie und maschinelle Beatmung. Unter www.draeger.com/academy-ic kann der Kurs online absolviert werden. Zudem besteht die Möglichkeit, ihn kostenfrei herunterzuladen. Außerdem wird es Kliniken ermöglicht, eine spezielle Programmversion in ihr Lernmanagementsystem zu integrieren.

Thomas Peyn, Projektleiter des Intensivtraining-Programms bei Dräger, sagte, dass mit dem Online-Traning der Ausbildungsprozess unterstützt werden kann. Denn Krankenhäuser seien bei der Fortbildung, vor allem von Intensivpflegekräften, oft an enge Zeit- und Budgetvorgaben gebunden.

Die Kursteilnehmer können jedes Modul zeitunabhängig bearbeiten und mehrmals wiederholen. Dahinter steht der Gedanke, den Teilnehmern zu helfen, ein solides Grundlagenwissen aufzubauen und Hintergründe der Beatmungs- und Entwöhnungstherapie zu erarbeiten. Abschließend kann in einem Test jeder für sich überprüfen, wie viel er von dem gerade Gelernten verstanden und behalten hat. Insgesamt beträgt die Bearbeitungszeit etwa acht Stunden.

Zudem bietet das Programm Hilfe für Kliniken bei der Geräteeinweisung. Mitarbeiter in der Einarbeitungsphase auf der Intensivstation können ihr Basiswissen erweitern. So setzt beispielsweise die Hochschule am Niederrhein das Programm bei Studienanfängern im Bereich „Healthcare Management“ ein.

Prof. Dr. Walter Menzel von der Hochschule erklärt, dass durch diesen Kurs der Einstieg in dieses umfangreiche Thema erleichtert wird. Zu schätzen weiß er an dem Kurs v.a. die selbstbestimmten Lernumfänge, Links und Testmöglichkeiten. Zudem würde er den Kurs sogar Medizinstudenten zum Anfang des Studiums empfehlen.