Montag 24.09.2018 11:44
Share |
 
Beatmungspflegeportal - 10.01.2018

Attraktives Weiterbildungsangebot in der Intensivpflege: Weiterbildung zur Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung bei der Jedermann Gruppe e.V.

Warum ist die Weiterbildung in diesem Bereich so wichtig?
Die außerklinische Intensivpflege ist aufgrund technischer Innovationen und neuer Erkenntnisse einem stetigen Wandel unterzogen. Auf diese Weise wird immer mehr intensivpflegebedürftigen Menschen ein Leben mit einem hohen Maß an Lebensqualität ermöglicht. Voraussetzung ist dabei natürlich qualifiziertes und hochspezialisiertes Personal, das den wachsenden Herausforderungen gerecht wird. Für eine bestmögliche Versorgung der Patientinnen und Patienten möchte die Jedermann Gruppe Pflegekräften der Intensivpflege deshalb auch die Gelegenheit bieten, sich für eine Basisqualifizierung zur Fachkraft für außerklinische Beatmungspflege zu bewerben.

An wen richtet sich die Weiterbildung?
Die Weiterbildung zur Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung  richtet sich an Pflegefachkräfte, die im außerklinischen Bereich in der fachpflegerischen Versorgung beatmungsabhängiger Patienten eigenverantwortlich tätig sind oder sein wollen.

Was genau wird in dem Kurs vermittelt?
Die Teilnehmer werden geschult zu Themen wie:  Physiologie der Atmung und Beatmung, Beatmungsparameter und -modi, Sauerstofftherapie oder Tracheostoma-Management. Dazu kommen rechtliche Komponenten, z.B. Patientenverfügung, Medizinproduktegesetz, DIN –Normen.

In welchen Umfang gestaltet sich der Kurs?
Der Kurs umfasst 120 Stunden. 40 Stunden davon sind theoretischer Unterricht im Schulungszentrum der Jedermann Gruppe e.V. – dem Lighthouse in Brandenburg an der Havel. Dazu kommen noch 40 Stunden für ein ambulantes und 40 Stunden für ein stationäres Praktikum. Gerne unterstützt der Veranstalter auch bei der Praktikumsplatzsuche.

Welche Zugangsvoraussetzung hat die Weiterbildung?
Vorausgesetzt wird eine 3-jährige Ausbildung als examinierte Fachkraft für Gesundheits- und Krankenpflege oder Gesundheits- und Kinderkrankenpflege oder auch Altenpflege. Berufliche Vorerfahrungen in der Beatmungspflege sind nicht vorgegeben.

Welchen Abschluss haben die Absolventen?
Voraussetzung für den Erhalt des Abschlusszertifikates ist die Absolvierung aller 120 Stunden innerhalb von 12 Monaten. Nach dem erfolgreichen Abschluss erhalten die Absolventen das  Zertifikat über die Teilnahme an der Weiterbildung zur „Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung“.

Wann startet die Weiterbildung?
Die Jedermann Gruppe e.V. bietet 2018 insgesamt 3 Kurse an mit Start im Januar, April oder November. Die Weiterbildungen starten immer mit dem theoretischen Unterricht.
 
Wo findet die Weiterbildung statt?
Der theoretische Anteil findet im Lighthouse statt – der Konferenzlounge über den Dächern der Stadt. Das Lighthouse befindet sich in optimaler Lage, direkt gegenüber vom Hauptbahnhof Brandenburg an der Havel. Das moderne Konferenzzentrum bietet ideale Möglichkeiten, Weiterbildungen in einer angenehmen Atmosphäre durchzuführen.

Was ist sonst noch wichtig?
Diese Weiterbildung ist zertifiziert durch die DIGAB, der Deutschen Interdisziplinären Gesellschaft für Außerklinische Beatmung.
Der Kurs wird von Ärzten geleitet. Die praktische Anleitung während des ambulanten Praktikums erfolgt durch Pflegefachkräfte der Jedermann Gruppe e.V..

An wen muss ich mich wenden?
Frau Wendy Notzke, als organisatorische und pflegerische Leitung,  beantwortet gerne Ihre Fragen und nimmt die Anmeldungen entgegen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und die Anmeldung erfolgt nach Eingangsdatum.

Mehr Informationen erhalten Sie unter:

www.jedermann-gruppe.de/weiterbildungen-ausserklinische-beatmung

Wendy Notzke
Fachgesundheits- und Krankenpflegerin
für Anästhesie und Intensivpflege
Telefon:     0 33 81.34 24 93 6
E-Mail:       notzke@jedermann-gruppe.de

Veranstalter
Akademie für Fortbildung
der Jedermann Gruppe e.V.
Bauhofstraße 48
14776 Brandenburg an der Havel

Träger:
Jedermann Gruppe e. V.
Bauhofstraße 48
14776 Brandenburg an der Havel