Sonntag 24.06.2018 01:20
Share |
 
Beatmungspflegeportal - 11.08.2015

Nivolumab erhält Eu-Zulassung

Das Medikament Nivolumab hat seine EU-Zulassung zur Behandlung des fortgeschrittenen nicht-kleinzelligen Bronchialkarziom erhalten. Das Arzneimittel konnte die Behandlungsergebnisse der Lungenkrebspatienten verbessern.

Die nicht-kleinzellige Tumorform NSCLC ist bei Lungenkrebspatienten die am häufigsten vorkommende Art. Allerdings gibt es bei dieser Form des Lungenkrebses nur wenige Therapieoptionen.

Tumore entwickeln Mechanismen, um die natürliche Immunabwehr des Körpers außer Kraft zu setzen. Die von ihnen ausgeschiedenen Stoffe hemmen die T-Zellen. Nivolumab schützt die T-Zellen und aktiviert dadurch die körpereigene Krebsabwehr.

Die Zulassung bekam diese Immuntherapie durch die Ergebnisse der Studie CHECKMATE-017. Durch das Medikament konnte das Mortalitätsrisiko verringert und das Ein-Jahres-Überleben im Vergleich zur Chemotherapie nahezu verdoppelt werden. Auch die Studie CHECKMATE-063 konnte zur Zulassung beitragen. Hier sprachen 15% von 117 Patienten auf das Medikament an.

Quelle