Freitag 18.08.2017 16:25
Share |

Archiv

Alle Einträge im Monat März

Kopplung von Kontrastmittelmolekülen und Verbindungsmolekülen ermöglicht es Tumore von MS-Läsionen zu unterscheiden

Kopplung von Kontrastmittelmolekülen und Verbindungsmolekülen ermöglicht es Tumore von MS-Läsionen zu unterscheiden
Hirntumore wie Glioblastom und MS-bedingte Entzündungsherde im Gehirn gleichen sich oftmals. Die Blut-Hirn-Schranke ist in beiden Fällen durchlässig, weshalb für beide das Kontrastmittel Gadolinium genutzt wird, um die Erkrankung im MRT sichtbar machen zu können. Dieses Mittel verhindert allerdings eine genaue Diagnose, da es sich nur um die Zellen herum anlagert und nicht in diese hinein geh... » mehr
 
- 07.04.2015

Leben in den Bergen führt zu weniger Lungenkrebs?

Leben in den Bergen führt zu weniger Lungenkrebs?
Die Liste der Länder in Europa, in denen es am meisten Tote durch Lungenkrebs gegeben hat sind Ungarn (26,1% der Fälle), Niederlande (24,6%) und Belgien (24,5%). Studienergebnisse aus den USA deuten nun darauf hin, dass dies an der Landschaftsausprägung des jeweiligen Landes liegen könnte, da alle Länder eher flach zum Meeresspiegel liegen. Die Forscher stellten nämlich einen Zusammenhang zw... » mehr
 
- 06.04.2015

Je gesünder die Ernährung, desto mehr Schutz für die Lunge

Je gesünder die Ernährung, desto mehr Schutz für die Lunge
Erst kürzlich berichtete ein amerikanisch-französisches Wissenschaftlerteam im British Medical Journal, dass man seine Lunge selbst schützen kann, wenn man viel Gemüse, Nüsse, mehrfach ungesättigte Fettsäuren und Vollkornprodukte zu sich nimmt. Hierfür analysierten die Forscher von über 120.000 Männern und Frauen Daten, die Aufschluss über ihre Ernährung und Lungengesundheit gaben. Von... » mehr
 
- 05.04.2015

Stammzellentransplantation als Mittel gegen Progression bei MS

Stammzellentransplantation als Mittel gegen Progression bei MS
Eine Studie mit 25 Freiwilligen mit schubförmiger remittierender MS, die trotz aller bekannten Therapien weiterhin Schübe erlitten und somit viel schlechtere neurologische Befunde hatten, erforschte nun wie der Krankheitsverlauf sich verändert wenn eine Stammzellentransplantation durchgeführt wird. Die Transplantation nach einer hochdosierten Chemotherapie scheint die schubförmig remittierend... » mehr
 
- 31.03.2015

Neues Medikament Nintedanib bekommt Zulassung im Einsatz gegen IPF

Neues Medikament Nintedanib bekommt Zulassung im Einsatz gegen IPF
Eine Folge der Lungenfibrose ist eine Vernarbung des Lungengewebes, wodurch es ihr immer schwerer fällt den Gasaustausch durchzuführen. Die ideopathische Lungenfibrose hat keine erkennbaren Ursachen. Ihr Verlauf ist chronisch und momentan noch nicht heilbar. Bislang werden nur die Symptome, wie Sauerstoffmangel, therapiert. Das neue Medikament Nintedanib soll nun nicht die Symptome behandeln, s... » mehr
 
- 29.03.2015

Im Portrait: St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten

Im Portrait: St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten
St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten: Klinik für Pneumologie, Allergologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin verfügt über spezialisierten RICU-Bereich Das St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten mit 311 Betten verfügt über acht Fach- und eine Belegabteilung. Träger der Klinik ist die KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH. Die Krankenhausgesellschaft ist einer der größten Arbeitgeber im Kreis... » mehr
 
- 19.03.2015

Mehr Unterstützung im Kampf gegen Tuberkulose

Mehr Unterstützung im Kampf gegen Tuberkulose
In Anbetracht des heutigen Welttuberkulosetags fordert das Robert Koch-Institut eine stärkere Tuberkulosebekämpfung. In Deutschland stagnieren die Erkrankungszahlen seit einigen Jahren, doch soll das angestrebte Ziel sein, dass bis 2050 die Zahl der Erkrankungen auf weniger als einen Patienten pro einer Millionen Einwohner reduziert wird. Dieses Ziel folgt aus der „End TB-Strategie“ der WHO,... » mehr
 
- 24.03.2015

Neue Therapie bei idiopathischer pulmonaler Lungenfibrose

Neue Therapie bei idiopathischer pulmonaler Lungenfibrose
Wenn der Arzt beim Abhören des Patienten mit einem Stethoskop ein knistern in der Lunge hört, so kann er dies als ein typisches Merkmal für die IPF werten. Die idiophatische pulmonale Lungenfibrose ist eine seltene Erkrankung und sie zu diagnostizieren ist nicht einfach. Die Symptome der Erkrankung können auf vieles zutreffen, so hat der Patient oft unproduktiven Husten, Atemnot bei Belastung... » mehr
 
- 23.03.2015

Therapiemöglichkeit von Lungenkrebs durch Nanoreporter?

Therapiemöglichkeit von Lungenkrebs durch Nanoreporter?
Die Medizin forscht an der Nutzung von Nanopartikeln, kleinste Teilchen, die bis in die entlegenen Körperteile vordringen können. Es werden Ansätze untersucht, mit denen es möglich sein könnte medizinischen Nutzen von den Nanopartikeln zu ziehen, wie u.a. die Möglichkeit Medikamente mit Hilfe von Nanopartikeln an bestimme Orte bringen zu können. Die Wissenschaftler entwickelten nun Nanotra... » mehr
 
- 22.03.2015

Televisite als Bereicherung für die Intensivmedizin in ländlichen Regionen

Televisite als Bereicherung für die Intensivmedizin in ländlichen Regionen
In Zukunft könnte die Telemedizin einen wichtigen Platz in der Intensivmedizin einnehmen. Mit ihr soll die intensivmedizinische Versorgung vor allem auch in den strukturschwächeren Regionen gewährleistet werden können. Derzeit wird in NRW bis Mitte 2015 ein Modell erprobt, das eine telemedizinische Plattform entwickeln soll, über die sich die Intensivmedizin auch in ländlichen Regionen ausb... » mehr
 
- 17.03.2015

Schnellere und einfachere Diagnose von Tuberkulose bald möglich

Schnellere und einfachere Diagnose von Tuberkulose bald möglich
Die WHO gibt an: Etwa ein Drittel der Weltbevölkerung trägt den Tuberkulose-Erreger in sich. Jährlich sterben etwa 1,5 Millionen Menschen an der Krankheit. Nun soll eine neue Methode den Tuberkulosevirus leichter diagnostizierbar machen. Bislang wurde die Krankheit nur im Sputum verlässlich nachgewiesen. Hierbei ist es allerdings schwierig die Bakterien aus dem Sputum zu isolieren. Der Ver... » mehr
 
- 16.03.2015

Zweiphasenplan für ein selbstbestimmtes Training bei MS

Zweiphasenplan für ein selbstbestimmtes Training bei MS
Viel Bewegung und Sport steigern die Leistungsfähigkeit und Lebensqualität von MS-Patienten. Allerdings ist dies nicht immer umsetzbar, da die Betroffenen häufig aufgrund ihrer Fatigue nicht regelmäßig trainieren können. Nun will mal versuchen sie so zu schulen, dass sie ihr Training selbstbestimmt in die Hand nehmen können. Hierzu wurde ein Zweiphasenplan entwickelt, der vor allem auch ... » mehr
 
- 15.03.2015

Neu entdeckter Mechanismus der chronischen Entzündung bei MS und COPD

Neu entdeckter Mechanismus der chronischen Entzündung bei MS und COPD
Abgestorbene Zellen in den Atemwegen lösen chronische Entzündungen aus. Ein Medikament gegen rheumatoide Arthritis blockiert den Signalweg, über den die Entzündungen ausgelöst werden. Diese Erkenntnis könnte nun ein neuer Behandlungsansatz sein. Nicht nur Bakterien sind für die Entzündung der Atemwege verantwortlich, auch durch Sauerstoffmangel abgestorbene Zellen lösen eine heftige Reak... » mehr
 
- 10.03.2015

Magenbakterium kann Frauen vor MS schützen

Magenbakterium kann Frauen vor MS schützen
Frauen, die sich mit dem Magenbakterium Helicobacter pylori anstecken scheinen ein verringertes Risiko für Multiple Sklerose aufzuweisen. Weitere Studien untersuchen momentan diesen Zusammenhang. Sollte er bestätigt werden, so stütze dies die Hypothese, dass Infektionen im Kindesalter vor Entstehung von Autoimmunstörungen und Allergien im Erwachsenenalter schützen können. In der Studie hat... » mehr
 
- 09.03.2015

Je molliger das Baby, desto größer die Wahrscheinlichkeit später an Asthma zu erkranken

Je molliger das Baby, desto größer die Wahrscheinlichkeit später an Asthma zu erkranken
Für die Prognose, dass Babys, wenn sie bereits in den ersten drei Monaten schnell an Gewicht zulegen, im späteren Leben eher an Asthma erkranken, untersuchten Wissenschaftler die Daten von 10.000 Studienteilnehmern. Von Geburt an bis hin zum 17. Lebensjahr wurden alle Daten von Größe, Gewicht und Asthmasymptomen genau analysiert. Bei der Untersuchung stellte sich heraus, dass Babys, die in... » mehr
 
- 08.03.2015