Donnerstag 29.06.2017 02:33
Share |

Archiv

Alle Einträge im Monat Juli

Ectoin aus extremophilen Bakterie kann die Sensibilisierung gegen Allergene reduzieren

Ectoin aus extremophilen Bakterie kann die Sensibilisierung gegen Allergene reduzieren
Schadstoffe aus der Luft können zur Entstehung von allergischen Erkrankungen des Menschen beitragen, vor allem wenn es Allergien der Atemwege wie z.B. allergisches Asthma betrifft. Zu diesen Schadstoffen gehören vor allem ultrafeine Kohlenstoffpartikel, die aus Verbrennungsprozessen entstehen. Allerdings sind auch Kohlenstoffpartikel beteiligt, die bei der Herstellung von Pigmenten und Druckerei... » mehr
 
- 04.08.2015

Wirkung von Interferon-Therapie ist genetisch bedingt

Wirkung von Interferon-Therapie ist genetisch bedingt
Forscher konnten nun eine genetische Variation identifizieren, die bestimmt, ob eine Behandlung mit Interferon beta anspricht oder nicht. Außerdem deutet vieles darauf hin, dass dieses Gen die Aktivität des Immunsystems beeinflusst. Bei der Untersuchung, warum Betroffene mit schubförmiger remittierender Multipler Sklerose nicht auf eine Behandlung mit Interferon beta ansprechen und trotz der ... » mehr
 
- 03.08.2015

Viele Raucher werden Lungenkrank

Viele Raucher werden Lungenkrank
Eine große amerikanische Studie zeigte nun deutlich auf, dass etwa 80% aller Raucher eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung, kurz COPD, entwickeln, auch wenn sie noch keine Beschwerden haben. Dies wiederruft die bisherige Schätzung, dass etwa jeder zweite Raucher an COPD zu erkranken scheint. Mit 80% der Raucher, stellen die Forscher eine weitaus höhere Zahl vor. Für die Studie wurden 8... » mehr
 
- 02.08.2015

Wirkstoffe zur Behandlung von COPD und Lungenemphysem

Wirkstoffe zur Behandlung von COPD und Lungenemphysem
Welche Medikamente zur Behandlung von COPD zur Verfügung stehen, wie sie wirken und eingenommen werden sollten, wird Prof. Dr. Adrian Gillissen, Direktor der Klinik für Lungen- und Bronchialmedizin am Klinikum Kassel, in seinem Vortrag auf dem 8. Symposium Lunge am 12. September 2015 detailliert erläutern. Es gibt bestimmte Medikamente aber auch nicht-pharmakologische Verfahren, die zur Beha... » mehr
 
- 30.07.2015

Biofilme von Bakterien können nun besser untersucht werden

Biofilme von Bakterien können nun besser untersucht werden
Patienten mit Cystischer Fibrose leiden häufig unter Infektionen, an denen das Bakterium Pseudomonas aeruginosa beteiligt ist. Dieses Bakterium ist dafür verantwortlich, dass sich ein Biofilm in der Lunge bildet, wodurch das Bakterium den Antibiotika trotzen kann. Wissenschaftler testeten nun verschiedene Kombinationen aus Antibiotika, die dennoch wirksam sind. Mit einem neu entwickelten Mode... » mehr
 
- 29.07.2015

Schutz vor chronischen Schmerzen bei MS

Schutz vor chronischen Schmerzen bei MS
Wissenschaftler entdeckten nun einen Mechanismus, der Nervenzellen bei MS-bedingten Schäden vor chronischer Überempfindlichkeit schützen kann. Die Suche nach den Ursachen für Neuropathien gestaltet sich schwierig. Wird das Rückenmark verletzt, verändert sich die Aktivität vieler Gene und Proteine, die für Reparatur- und Heilungsprozesse, die Schmerzempfindlichkeit zur Schonung der verletzt... » mehr
 
- 28.07.2015

Forscher finden Gen, das die Prägung der T-Zellen beeinflusst

Forscher finden Gen, das die Prägung der T-Zellen beeinflusst
Forscher fanden nun ein Gen, das die Prägung der T-Zellen beeinflusst. Diese Entdeckung ist ein weiterer Schritt herauszufinden, wie das Immunsystem Fälschlicherweise körpereigenes Gewebe anzugreifen beginnt. Das Gen Clec16a wird in der Regel mit vielen Autoimmunstörungen in Zusammenhang gebracht und die Forscher glauben, dass es auch für die Entstehung der Autoimmunität von großer Bedeutu... » mehr
 
- 21.07.2015

Möglicher neuer Ansatz zur Behandlung von idiopathischer Lungenfibrose

Möglicher neuer Ansatz zur Behandlung von idiopathischer Lungenfibrose
Bei der idiopathischen Lungenfibrose (IPF) wird das Lungenintersitium befallen. Dort bilden sich Ansammlungen von Gewebe, die wie Vernarbungen wirken und die Elastizität der Lunge vermindern. Somit ist die Lungenfunktion bei einer idiopathischen Lungenfibrose eingeschränkt. Nach Diagnose der Krankheit haben sie meist noch etwa zwei bis drei Jahre zu Leben. Bei Forschungsarbeiten zu den Entstehu... » mehr
 
- 20.07.2015

Kombinationstherapie mit Lumacaftor und Ivacaftor bei MS

Kombinationstherapie mit Lumacaftor und Ivacaftor bei MS
Ein neuer Therapieansatz ermöglicht eine Kombination zweier bereits existierender Wirkstoffe gegen Mukoviszidose, Lumacaftor und Ivacaftor. Beide gemeinsam überbrücken eine hohe Anzahl der genetischen Mutationen, die für das Entstehen der Krankheit verantwortlich sind. Auslöser der Krankheit ist ein Fehler in der DANN, der die Menge an Salz und Wasser in den Körperzellen reguliert. Dieser ... » mehr
 
- 19.07.2015

Nächtliche Beatmung verzögert Demenz

Nächtliche Beatmung verzögert Demenz
Mit der nächtlichen Beatmung bei Schlafapnoe kann man Demenz hinauszögern. Bei den meisten ist die Beatmung mit CPAP-Geräten eher unbeliebt, doch genau mit diesen beginnen die Symptome für Demenz etwa zehn Jahre später. Dies zeigt eine Auswertung der ADNI-Studie mit knapp 2500 älteren Teilnehmern aus der Allgemeinbevölkerung. Ursprünglich wurde die Studie aufgelegt, um anhand der Bildgebu... » mehr
 
- 14.07.2015

Winzige Ventile helfen bei Überblähung der Lunge

Winzige Ventile helfen bei Überblähung der Lunge
Millionen Menschen sind Weltweit von der Atemnot betroffen, die durch Überblähung der Lunge verursacht wird. Eine Therapie mit Zephyr-Ventilen soll Abhilfe schaffen. Dieser Eingriff ist minimalinvasiv und eine echte Alternative zum operativen Entfernen erkrankter Lungenareale. Neue Studien zeigen außerdem: Bei der Mehrheit der Patienten, die für die Ventile infrage kommen, können Lungenfunkti... » mehr
 
- 13.07.2015

Gentherapie zeigt leichte Wirkung bei MS

Gentherapie zeigt leichte Wirkung bei MS
Erstmals, seit der Entdeckung des Gens, dessen Defekte für MS verantwortlich sind, konnte eine Gentherapie bei der Behandlung der Erkrankung Wirkung zeigen. Diese Ergebnisse waren allerdings nicht so groß, wie erhofft. Nach der Entdeckung 1989, dass Defekte des Gens CFTR für eine Erkrankung an MS verantwortlich sind, rechnete man damit, dass in naher Zukunft eine Gentherapie entwickelt werden ... » mehr
 
- 12.07.2015

Auch moderne Benzinmotoren produzieren Feinstaub, der der Lunge schadet

Auch moderne Benzinmotoren produzieren Feinstaub, der der Lunge schadet
Feinstaub aus Benzinmotoren schaden der Lunge, egal wie alt diese Motoren seien mögen und ob sie den neuesten EU-Normen entsprechen. Durch die Feinstaubpartikel können Krankheitserreger leichter in die Lunge eindringen. Nach Rechnungen der WHO starben im Jahr 2012 weltweit 7 Millionen Menschen an den Folgen von Luftverschmutzung. Seit über zehn Jahren zeigen Studien, dass Partikel als Feinsta... » mehr
 
- 11.07.2015

Kinder mit Asthma leiden oftmals auch an einer Allergie gegen Erdnüsse

Kinder mit Asthma leiden oftmals auch an einer Allergie gegen Erdnüsse
Manche Kinder mit Asthma haben, ohne es zu wissen, eine Allergie gegen Erdnüsse. Dies ist so gefährlich, da Erdnüsse bei Allergikern unter anderem zu einem anaphylaktischen Schock führen können, der wiederum tödlich enden kann. Im Krankenhaus gibt es mehr wegen Asthma behandelte Kinder, die eine Erdnussallergie haben, als Kinder ohne eine solche Allergie. Des Weiteren kann eine Erdnussaller... » mehr
 
- 10.07.2015

8. Symposium-Lunge - Neue Erkenntnisse zur Bronchoskopischen Lungenvolumenreduktion

8. Symposium-Lunge - Neue Erkenntnisse zur Bronchoskopischen Lungenvolumenreduktion
Mit welchen operativen Verfahren sich überblähte Bereiche der Lunge von Patienten mit Lungenemphysem potenziell reduzieren lassen, wird Prof. Dr. Felix Herth, Chefarzt der Abteilung Pneumologie und Beatmungsmedizin an der Thoraxklinik der Universität Heidelberg, auf dem 8. Symposium Lunge am 12. September 2015 näher erläutern. Bereits in den 50er Jahren des vergangenen Jahrtausends kamen üb... » mehr
 
- 09.07.2015