Freitag 18.08.2017 16:36
Share |

Archiv

Alle Einträge im Monat Juli

Ivacaftor nun als Lumacaftor für andere Genmutation

Ivacaftor nun als Lumacaftor für andere Genmutation
Bei Mukoviszidose wird die Funktion der Organe immer mehr eingeschränkt, da sich in ihnen vermehrt Sekret bildet. Unter den befallenen Organen befindet sich auch die Lunge, wodurch das Atmen immer schwerer fällt. Je nach Schweregrad kann die Erkrankung an Mukoviszidose auch tödlich enden. Der Wirkstoff Ivacaftor kann nun für Patienten mit der seltenen Genmutation G551D angewendet werden. Bish... » mehr
 
- 05.08.2014

Rauchstopp verringert Progressionsrisiko bei MS

Rauchstopp verringert Progressionsrisiko bei MS
Eine Studie, bei der 681 Probanden teilnahmen ergab, dass das Progressionsrisiko mit jedem rauchfreien Jahr um 5% sinkt. Während der Studie waren 18 bzw. 33% aller Teilnehmer während ihrer MS-Diagnose ehemalige bzw. aktive Raucher. Die Studie überdauernd rauchten noch 16%. Der Rest hörte während der Studie auf. Das Risiko der Probanden, einen Behinderungsgrad von EDSS 4, EDSS 6 oder eine pro... » mehr
 
- 04.08.2014

Abwechslungsreiche Kost mindert das Asthmarisiko

Abwechslungsreiche Kost mindert das Asthmarisiko
In den letzten Jahrzehnten haben die allergische Erkrankungen stark zugenommen, was daran liegen könnte, dass sich die Umweltbedingungen soweit geändert haben, dass sich die körpereigenen Abwehrstoffe nun mehr gegen die harmlosen Allergene richten. Forscher untersuchten nun, inwiefern die Ernährung im ersten Lebensjahr die Entwicklung des Immunsystems beeinflusst. Es wurden Daten einer Langze... » mehr
 
- 03.08.2014

Pleuralflüssigkeit schützt die Lunge vor Infektionen

Pleuralflüssigkeit schützt die Lunge vor Infektionen
Die Lunge ist das Organ, was die größte Kontaktfläche zur Umwelt hat, wodurch sie ständig mit Krankheitskeimen konfrontiert ist. Speziell nach Lungenoperationen müsste dies eine hohe Infektionsrate hervorrufen. Wissenschaftler fanden nun allerdings heraus, warum dem nicht so ist. In der Pleuralflüssigkeit befinden sich körpereigene Abwehrstoffe. Die Lunge wird als nicht steriles Organ ange... » mehr
 
- 29.07.2014

Infektionen der unteren Atemwege vorbeugen

Infektionen der unteren Atemwege vorbeugen
Besonders gefährdet für Infektionen der unteren Atemwege sind Patienten mit einer eingeschränkten Körperabwehr bzw. einem beeinträchtigten Immunsystem, ältere Menschen sowie Patienten mit strukturellen Lungenerkrankungen wie der COPD. Haupterreger der Infektionen der unteren Atemwege sind Viren (Influenzaviren, Rhinoviren, RSV-Viren, Corona-Viren) und Bakterien, von denen Pneumokokken die gr... » mehr
 
- 26.07.2014

Stammzellen halfen Mäusen gegen MS

Stammzellen halfen Mäusen gegen MS
US-Forschern ist es gelungen Mäuse mit MS-ähnlichen Symptomen durch Einsatz von Stammzellen vollständig zu heilen. Aber nicht die Stammzellen selbst halfen den Tieren, sondern vielmehr die Substanzen, die von ihnen freigesetzt wurden. Aber auch eine Reihe an Prozessen, die durch die Stammzellen angeregt wurden, kann der Grund für die Genesung der Mäuse sein. Nun gilt es die Stoffe oder Proze... » mehr
 
- 28.07.2014

Passivrauchen macht bei Kindern die Asthmabehandlung schwerer

Passivrauchen macht bei Kindern die Asthmabehandlung schwerer
Britische Wissenschaftler fanden heraus, dass Kinder, die zu Hause passiv mitrauchen niedrigere Werte eines Enzyms haben, das in der Asthmabehandlung eine wichtige Rolle spielt. Kinder, die regelmäßig Zigarettenrauch ausgesetzt sind, sprechen also nicht nur schlechter auf inhalative Stereoide an, wie bereits bekannt war. Eine Untersuchung von 19 Kindern mit schwerem Asthma ergab, dass die Lunge... » mehr
 
- 27.07.2014

Lungensport und Medizinische Trainingstherapie

Lungensport und Medizinische Trainingstherapie
Die Bedeutung von regelmäßiger körperlicher Aktivität und Training kann bei Lungenerkrankungen wie COPD und den häufig damit verbundenen Begleiterkrankungen koronare Herzkrankheit, Herzinsuffizienz, Osteoporose, Depression und Diabetes nicht hoch genug eingeschätzt werden. Patienten, die sich wenig bewegen, weisen eine höhergradige Lungenverengung (Obstruktion), geringere körperliche Fitne... » mehr
 
- 17.07.2014

Mikro-RNAs schützen die Bildung von Flimmerhärchen in der Lunge

Mikro-RNAs schützen die Bildung von Flimmerhärchen in der Lunge
Winzige Flimmerhärchen befreien Zellen unsere Atemwege von Staub, Schleim und Krankheitserregern. Wissenschaftler haben nun entschlüsselt, wie die Verankerung der Flimmerhärchen an der Zelloberfläche gesteuert wird. Flimmerhärchen schlagen in die gleiche Richtung und können somit unsere Atemwege reinigen und die Lunge schützen. Um nicht von der Schlagkraft mitgerissen zu werden, benötige... » mehr
 
- 22.07.2014

4-D Bestrahlungstherapie bei beweglichen Tumoren

4-D Bestrahlungstherapie bei  beweglichen Tumoren
Das Lungenkarzinom ist die häufigste zum Tode führende Krebskrankheit. Durch die Atmung sind diese Tumore beweglich und somit schwer mit einer Strahlentherapie zu behandeln. Die Tumorbewegung kann mit einem bildgebenden Verfahren festgehalten und somit in die Strahlentherapie einbezogen werden. Die neue 4D-Strahlentherapie ist zielgenauer und gerade für ältere Patienten eine wichtige Alternat... » mehr
 
- 21.07.2014

Möglicher Faktor für MS-Unterschiede bei Mann und Frau

Möglicher Faktor für MS-Unterschiede bei Mann und Frau
Wissenschaftler entdeckten einen möglichen Faktor für die Unterschiede von MS-Erkrankungen zwischen Mann und Frau. Bei Tierversuchen versuchen war aufgefallen, dass MS-anfällige Weibchen eine größere Menge eines bestimmten Eiweiß‘ produzierten, das Teil eines Rezeptors in der Wand von Blutgefäßen ist. Dieses Eiweiß ist auch in den Gehirnbereichen in erhöhter Menge zu finden, wo die Kra... » mehr
 
- 20.07.2014

Ausschreibung Mukoviszidose e.V.

Ausschreibung Mukoviszidose e.V.
Der Mukoviszidose e.V. vergibt jährlich für eine herausragende Arbeit auf dem Gebiet der Forschung und Therapie der Mukoviszidose den Adolf -Windorfer -Preis. Der Preis ist mit € 5.000 dotiert und kann an eine Einzelperson oder Gruppe vergeben werden. Für 2015 haben Arbeiten aus der präklinischen Forschung Priorität. Der Adolf-Windorfer-Preis wird im Jahr 2015 durch die Regionalgruppen Sieg... » mehr
 
- 12.07.2014

Lungenemphysem infolge eines Alpha-1-Antitrypsin-Mangels

Lungenemphysem infolge eines Alpha-1-Antitrypsin-Mangels
Der Alpha-1-Antitrypsin-Mangel ist eine Erbkrankheit. Mit einer Häufigkeit von ca. 1:10.000 ist er eine der häufigsten genetischen Erkrankungen. Allerdings wird nur bei etwa 10% der Betroffenen die korrekte Diagnose gestellt. In der Lunge herrscht normalerweise ein Gleichgewicht zwischen eiweißspaltenden (proteolytischen) Enzymen und deren Gegenspielern (Antiproteasen). Bei einem Mangel an Alph... » mehr
 
- 11.07.2014

Künstliches Molekül gegen Asthma-Symptome

Künstliches Molekül gegen Asthma-Symptome
Ein synthetisches Molekül, das ein mit den T-Zellen interagierendes Signal blockiert, wurde von einem internationalen Wissenschaftlerteam entdeckt. Diese T-Zellen sind eine Gruppe der weißen-Blutkörperchen und somit ein Bestandteil des Immunsystems. Sie haben Einfluss auf die Lunge und können Asthma auslösen. Das synthetische Molekül kann diese Entzündungsreaktionen, aber auch Schleimprodu... » mehr
 
- 15.07.2014

Neues Medikament für Mukoviszidose-Patienten

Neues Medikament für Mukoviszidose-Patienten
Der Wirkstoff Ivacaftor kann in Kombination mit dem noch nicht zugelassenen „CFTR-Korrektor“ Lumacaftor (VX-809) bei Patienten mit einer bestimmten Mutation (F508del) die Lungenfunktion signifikant verbessern. Noch in diesem Jahr will der Hersteller die Zulassung in den USA und in Europa beantragen. Mukoviszidose hat ihren Ursprung im CFTR-Gen. Die Mutationen führen zu einer Bildung eines de... » mehr
 
- 14.07.2014

Übergewicht und Luftbelastung führen zu kindlichem Asthma

Übergewicht und Luftbelastung führen zu kindlichem Asthma
Zwischen 2005 und 2011 wurden 311 Kinder von Geburt an medizinisch begleitet. Dazu wurde die Raumluft der Kinder zu Hause beobachtet, um die Werte von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) zu messen. In städtischer Umgebung stammen diese Umweltstoffe meist aus Kraftfahrzeugen. Von allen Kindern entwickelten 20% innerhalb der sechs Jahre Asthma und 20% der Kinder waren adipös. Ü... » mehr
 
- 13.07.2014

COPD und Begleiterkrankungen

COPD und Begleiterkrankungen
Ein wesentlicher Grund für die Häufung von Begleiterkrankungen bei COPD-Patienten ist zunächst die Tatsache, dass der Risikofaktor Inhalatives Zigarettenrauchen natürlich auch andere Organsysteme beeinträchtigt bzw. schädigt. Als Folge treten Herz-Kreislauf-Erkrankungen, häufigere Infekte der Atmungsorgane aber auch häufiger bösartige Lungentumore auf. Man geht aber auch davon aus, dass d... » mehr
 
- 05.07.2014

Eine elektronische Nase erkennt Asthma, COPD und Lungenkrebs

Eine elektronische Nase erkennt Asthma, COPD und Lungenkrebs
Das neue Gerät zur Früherkennung von Asthma, COPD und Lungenkrebs heißt Cyranose320. Es soll aus der Atemluft die Partikel filtern, die eine Erkrankung schon früh erkennen lassen. Dafür müssen die Patienten in ein Mundstück - der eNose - pusten, die anschließend den Atem auswertet. Das Gerät besteht aus 32 Sensoren, die verschiedene Stoffe aus der Atemluft filtern und binden können. Dar... » mehr
 
- 08.07.2014

Mit dem Rauchen aufhören ist mit Hilfsmittel nicht leichter als ohne

Mit dem Rauchen aufhören ist mit Hilfsmittel nicht leichter als ohne
Die Rückfallquote bei Rauchern ist hoch: Ca. 60% aller Raucher haben schon mindestens einmal versucht aufzuhören. Ex-Raucher sind grade mal 26,5% der Bevölkerung und ein Drittel der Bevölkerung raucht sogar trotz Verbot weiterhin in Kneipen. Die Warnhinweise auf den Verpackungen, die eigentlich abschreckend wirken sollen und die höheren Tabakpreise helfen nicht, das Rauchen zu mindern. Viele... » mehr
 
- 07.07.2014

Gesunde Ernährung bei COPD

Gesunde Ernährung bei COPD
Die dreijährige Beobachtungsstudie ECLIPSE (Evaluation of COPD Longitudunally to Identify Predictie Surrogate Endpoints) deckte auf, dass der Verzehr bestimmter Lebensmittel COPD-Patienten leistungsfähiger werden lässt und ihre Beschwerden lindert. Bei der Studie wurden insgesamt 2167 Patienten über drei Jahre hinweg gebeten Protokoll über das zu führen, was sie essen. Damit wollte man hera... » mehr
 
- 06.07.2014