Freitag 18.08.2017 16:48
Share |

Archiv

Alle Einträge im Monat August

Schlechte Blutwerte als Grund für körperliche Einschränkungen bei MS

Schlechte Blutwerte als Grund für körperliche Einschränkungen bei MS
Forscher hatten Blutfettwerte von 178 Studienteilnehmern mit bekannter MS im Abstand von zwei Jahren bestimmt. Die Ergebnisse zeigten erhöhte Werte, die auf einen gestörten Fettstoffwechsel hinweisen und in Verbindung mit dem Risiko der Arterienverkalkung stehen. Außerdem deuteten andere Studien an, dass die Blutfettwerte genauso die körperlichen Behinderungen bei MS beeinflussen, was auch in ... » mehr
 
- 03.09.2014

Vermehrt Komplikationen bei Emphysem und Fibrose

Vermehrt Komplikationen bei Emphysem und Fibrose
Bei Patienten mit Lungenfibrose, die an COPD oder einem Lungenemphysem erkrankt sind kann ein sekundärer Pneumothorax auftreten. In diesem Fall sollte der Pneumothorax nicht-chirurgisch therapiert werden, da es bei chirurgischen Eingriffen vermehrt zu Komplikationen und respiratorischem Versagen kommen könnte. Dies fanden japanische Wissenschaftler nun heraus. Dafür wurden 262 Patientendaten m... » mehr
 
- 02.09.2014

Sarkoidose betrifft am häufigsten die Lunge

Sarkoidose betrifft am häufigsten die Lunge
Sarkoidose ist eine seltene Erkrankung, bei der sich kleine Knötchen (Granulome) in Organen Bilden. Es gibt praktisch kein Organ, das nicht von dieser Krankheit betroffen sein kann. Nur etwa vier von 10.000 Deutschen leiden an einer Sarkoidose. Typisch für die Krankheit ist ihr frühes Ausbrechen im Alter zwischen 20 und 40. Außerdem sind Frauen häufiger betroffen als Männer. Am häufigsten ... » mehr
 
- 31.08.2014

Endoskopische Lungenvolumenreduktion

Endoskopische Lungenvolumenreduktion
Die endoskopische Lungenvolumenreduktion (ELVR) als neuer Therapieansatz bei einem fortgeschrittenen Lungenemphysem ahmt das Prinzip der chirurgischen Lungenvolumenreduktion nach. Ziel ist die Reduktion der Lungenüberblähung, da diese zur Belastungseinschränkung der Patienten führt. Durch die Verminderung der Überblähung wird die elastische Rückstellkraft der Lunge verbessert und durch eine... » mehr
 
- 28.08.2014

Langzeit-Sauerstofftherapie und nicht-invasive Beatmung

Langzeit-Sauerstofftherapie und nicht-invasive Beatmung
Die fortgeschrittene COPD ist durch eine zunehmende Einschränkung der Atmungsfunktion gekennzeichnet, die so genannte respiratorische Insuffizienz. Diese Einschränkung der Atmung kann mehrere Ursachen haben. Hierbei lassen sich im Wesentlichen zwei Bereiche voneinander unterscheiden: Zum einen kann sich durch das Lungenemphysem eine Einschränkung der Lunge selbst ergeben (= pulmonale Insuffizie... » mehr
 
- 23.08.2014

Bauchfett erhöht COPD-Risiko

Bauchfett erhöht COPD-Risiko
Ein hoher Body-Mass-Index (BMI) und körperliche Inaktivität begünstigen neben dem Rauchen eine COPD. Dies wurde in einer aktuellen Untersuchung herausgefunden, bei der Zusammenhänge zwischen COPD und dem Hüft- und Taillenumfang sowie der Sportlichkeit der Probanden untersucht wurden. Als Grundlage dienten Daten von 113.279 Teilnehmern im Alter zwischen 50 und 70 Jahren, bei denen zu Studienb... » mehr
 
- 26.08.2014

Neue Behandlungsmethode bei resistenten Tuberkulose-Erregern

Neue Behandlungsmethode bei resistenten Tuberkulose-Erregern
Tuberkulose wird durch Bakterien ausgelöst, die sich in der Lunge einnisten. Forscher weltweit sind bemüht, effektive Therapien gegen eine der tödlichsten Infektionskrankheit zu entwickeln. Die Erreger von Tuberkulose bilden stets neue Resistenzen, was sie sehr anpassungsfähig macht. Noch immer sterben im Jahr etwa 1,4 Millionen Patienten an den Folgen der Krankheit. Dies liegt daran, dass vi... » mehr
 
- 25.08.2014

Östriol hilft Frauen mit MS

Östriol hilft Frauen mit MS
Östriol, ein natürliches Östrogen, hilft Frauen mit MS, wenn es zusätzlich zur immunmodulierenden Standarttherapie gegeben wird. Das zusätzliche Östrogen senkt die Schubrate von Frauen mit Multipler Sklerose und scheint die Behinderungsprogression zu verlangsamen. Während der Schwangerschaft ist die Schubrate von MS-Betroffenen deutlich gesenkt. Vermutlich bremsen die in der Schwangerschaf... » mehr
 
- 18.08.2014

Einheitlicher Standard bei der Behandlung von Lungenkrebs

Einheitlicher Standard bei der Behandlung von Lungenkrebs
Der Standard von Diagnose und medizinischer Therapie bei Lungenkrebspatienten wird mit Hilfe von 30 Krankenhäusern errechnet. Die Studiengruppe wurde bereits im herbst 2013 als Unterorganisation der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie (ÖPG) gegründet. Das Ergebnis soll ein einheitliches Vorgehen bei derartigen Erkrankungen erleichtern und somit die Betreuung der Betroffenen verbesse... » mehr
 
- 19.08.2014

Spontanpneumothorax als Hinweis auf Alpha-1-Antitrypsin

Spontanpneumothorax als Hinweis auf Alpha-1-Antitrypsin
Ein Pneumothorax kann ein erstes Anzeichen für einen Mangel an Alpha-1-Antitrypsin sein. Daher sollte bei Patienten mit Spontanpneumothorax dieser mögliche Eiweißmangel ausgeschlossen werden. Das Eiweiß Alpha-1-Antitrypsin ist ein Eiweiß, das den Abbau von Gewebe durch Proteasen hemmt. Bei einem Mangel des Eiweiß' wird das Lungengewebe zerstört. Ähnlich wie bei COPD entsteht ein Emphysem-... » mehr
 
- 24.08.2014

Einfluss der Nanopartikel auf allergische Reaktionen kann verringert werden

Einfluss der Nanopartikel auf allergische Reaktionen kann verringert werden
Nanopartikel können eine wichtige Rolle bei Entstehungen von Allergien spielen. Nun ist es Forschern gelungen durch chemische Veränderungen ihrer Oberfläche das allergische Potential zu verringern. Nanopartikel sind weit verbreitet, allerdings ist noch ungewiss, inwiefern sie allergiefördernd sind. Forscher untersuchten nun die Oberflächenstrukturen der Nanopartikel im Hinblick auf die Mögl... » mehr
 
- 17.08.2014

Lungenzentrum Ostwestfalen-Lippe – KLINIKUM LIPPE LEMGO

Lungenzentrum Ostwestfalen-Lippe – KLINIKUM LIPPE LEMGO
Das Lungenzentrum Ostwestfalen-Lippe ist Bestandteil des Klinikums Lippe, das an drei Standorten Krankenhäuser unterhält und mit 1405 Planbetten das größte Krankenhaus der Region ist. Es werden im Jahr 45000 Patienten stationär betreut. Es ist Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover und profitiert somit von neuesten Therapie- und Diagnostik-innovationen. Seit dem Jahr 2008 bes... » mehr
 
- 16.08.2014

COPD - Besonderheiten im Alter

COPD - Besonderheiten im Alter
Im Alter nimmt der Anteil der Patienten mit COPD (chronisch-obstruktive Bronchitis mit oder ohne Lungenemphysem) zu. Aber auch Lungenfibrose, Lungenkrebs und Lungenentzündungen treten häufiger auf. Während der Verlust an Lungenfunktion, gemessen am FEV1 Wert, lange Zeit als wesentliches Kriterium genutzt wurde, um den Schweregrad der Erkrankung COPD zu bestimmen, sind in den letzten Jahren ande... » mehr
 
- 14.08.2014

Atmung und Psyche - vom Wechselspiel zwischen Lunge und Hirn

Atmung und Psyche - vom Wechselspiel zwischen Lunge und Hirn
Anhand von verschiedenen, spannenden Experimenten aus der Forschung legt Dr. med. Justus de Zeeuw in seinem Vortrag dar, wie Angst und Atmung zusammenhängen, wie sich das Atmungsmuster (insbesondere die Atemfrequenz) durch Gefühle verändert und welche Hirnregion an der Entstehung von Angst beteiligt ist. Diese Region - der sog. Mandelkern (Amygdala) - sendet Signale an das Atmungszentrum, und s... » mehr
 
- 07.08.2014

Krebsproteine mitschuldig an Lungenhochdruck

Krebsproteine mitschuldig an Lungenhochdruck
Durch die moderne Molekularbiologie wird immer deutlicher: Proteine sind ein verzweigtes Netzwerk mit Mehrfachfunktion. Wissenschaftler aus Deutschland und Österreich haben nun entdeckt, dass die Krebs-Proteine c-fos und j-jun bzw. deren Gene eine Rolle bei Lungenhochdruck spielen. Lungenhochruck ist charakterisiert durch ein verstärktes Wachstum von glatten Muskelzellen der Gefäßwände und e... » mehr
 
- 12.08.2014

Inhalative Behandlung nun auch bei Non-CF-Patienten

Inhalative Behandlung nun auch bei Non-CF-Patienten
Patienten mit Bronchiektasen, die nicht durch eine Cystische Fibrose (CF) bedingt oder mit einer assoiiert sind, profitieren von inhalativen Antibiotika. Seit langem wird diese Therapie erfolgreich beim Patienten eingesetzt. Auch Ausdauer- und Krafttraining verbessern die Leistung der Non-CF-Patienten zusätzlich. Die inhalative Behandlung ist bei CF-Patienten mit Bronchiektasen empfehlenswert, we... » mehr
 
- 11.08.2014

Mobile Herz-Lungen-Maschine nun im Einsatz

Mobile Herz-Lungen-Maschine nun im Einsatz
Das UKE setzte nun erstmals eine mobile Herz-Lungen-Maschine ein, um einen schwerkranken Patienten aus einer anderen Klinik abzuholen. Die Maschine wird in Zukunft beim Transport von Patienten mit einem Herz- oder Lungenversagen eingesetzt. Eine Herz- Lungenmaschine ist in der Regel sehr techniklastig, schwer und so groß wie ein Schrank. Doch das Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) setzt nun e... » mehr
 
- 10.08.2014