Freitag 14.12.2018 08:39
Share |

Archiv 2014

Das beatmungspflegeportal mit neuem Schwerpunktthema im Monat Oktober 2016

Das beatmungspflegeportal mit neuem Schwerpunktthema im Monat Oktober 2016
Das beatmungspflegeportal ist die größte deutsche Wissensplattform im Internet für Beatmungs- und Intensivpflege. Es bietet interessierten Unternehmen aus der Beatmungspflege im Jahr 2016 jeden Monat die Möglichkeit sich zu einem anderen Schwerpunktthema zu präsentieren. Das Schwerpunktthema des beatmungspflegeportals für den Monat Oktober lautet Pflegeheime. Auf dem Portal werden unter a... » mehr
 
- 01.10.2016

Das beatmungspflegeportal mit neuem Schwerpunktthema im April 2016

Das beatmungspflegeportal mit neuem Schwerpunktthema im April 2016
Das beatmungspflegeportal ist die größte deutsche Wissensplattform im Internet für Beatmungs- und Intensivpflege. Es bietet interessierten Unternehmen und Persönlichkeiten aus der Beatmungspflege im Jahr 2016 jeden Monat die Möglichkeit sich zu einem anderen Schwerpunktthema zu präsentieren. Das Schwerpunktthema des beatmungspflegeportals für den Monat April lautet Weiterbildungsinstitut... » mehr
 
- 01.04.2016

Das beatmungspflegeportal mit neuem Schwerpunktthema im Juni 2015

Das beatmungspflegeportal mit neuem Schwerpunktthema im Juni 2015
Das beatmungspflegeportal ist die größte deutsche Wissensplattform im Internet für Beatmungs- und Intensivpflege. Es bietet interessierten Unternehmen aus der Beatmungspflege im Jahr 2015 jeden Monat die Möglichkeit sich zu einem anderen Schwerpunktthema zu präsentieren. Das Schwerpunktthema des beatmungspflegeportals für den Monat Juni lautet Medizinproduktfirmen. Auf dem Portal werden unte... » mehr
 
- 01.06.2015

Das beatmungspflegeportal mit neuem Schwerpunktthema im April 2015

Das beatmungspflegeportal mit neuem Schwerpunktthema im April 2015
Das beatmungspflegeportal ist die größte deutsche Wissensplattform im Internet für Beatmungs- und Intensivpflege. Es bietet interessierten Unternehmen aus der Beatmungspflege im Jahr 2015 jeden Monat die Möglichkeit sich zu einem anderen Schwerpunktthema zu präsentieren. Das Schwerpunktthema des beatmungspflegeportals für den Monat April lautet Wohn- und Übergangsgruppen. Auf dem Portal ... » mehr
 
- 01.04.2015

Neue Erkenntnisse zur Entstehung von Ziliopatien

Neue Erkenntnisse zur Entstehung von Ziliopatien
Bis heute ist nicht bekannt, wie Proteine die planare Zellpolarität steuern und somit die Positionierung des Basalkörpers regulieren. Zellen zeichnen sich durch diese Zellpolarität aus, sie besitzen einen apikalen und einen basalen Pol und eine Längsachse, die die Zellstruktur ausrichtet. Diese epithalen Zellschichten bedecken alle inneren und äußeren Körper- und Organoberflächen, wie die... » mehr
 
- 06.01.2015

Neuartige Therapie bei Lungenembolie

Neuartige Therapie bei Lungenembolie
Mediziner in Dortmund haben eine neue Therapie zur Behandlung einer Lungenembolie entwickelt. Diese bekämpft die Blutgerinnsel in der Lunge, indem der Blutklumpen im ersten Schritt mit Ultraschall-Wellen intensiv bearbeitet wird. Durch diese Behandlung nimmt er das therapeutische Mittel besser auf. In einem zweiten Schritt wird das Mittel über einen Katheter gespritzt, damit sich das Gerinnsel a... » mehr
 
- 05.01.2015

Stoßwellentherapie gegen Schmerzen und Spasmen bei MS

Stoßwellentherapie gegen Schmerzen und Spasmen bei MS
Eine italienische Studie zeigt, eine Bestrahlung mit extrakorporalen radialen Stoßwellen kann die Schmerzen und Muskelverkrampfungen bei MS lindern. Schon seit einiger Zeit werden diese Stoßwellen in der Orthopädie benutzt. Sie helfen dort Schmerzen an den Sehnenansätzen sowie bei Arthrosen und Muskelverhärtungen zu lindern. Bereits viele Therapien konnten von dieser Methode profitieren. In ... » mehr
 
- 04.01.2015

Werden auch Sie Kompetenzpartner von www.beatmungspflegeportal.de

Werden auch Sie Kompetenzpartner von www.beatmungspflegeportal.de
www.beatmungspflegeportal.de ist die erste umfassende Informationsplattform der Intensiv- und Beatmungspflege im deutschsprachigen Raum. Die Besucher können sich über alle Aspekte dieser spezialisierten Pflege informieren und sich mit Experten, Betroffenen und Angehörigen austauschen. Tägliche News informieren aktuell über Entwicklungen in der Pflege. Hinweise auf Messen, Veranstaltungen, Fac... » mehr
 
- 03.01.2015

Klinikleitfaden Pädiatrie

Klinikleitfaden Pädiatrie
Viele Pädiater konzentrieren sich im Lauf der Weiterbildung auf einzelne Subspezialitäten. Den Überblick über die gesamte Pädiatrie zu behalten und sich Kenntnisse in allen Fachbereichen anzueignen wird deswegen immer wichtiger. Der kompakte „Klinikleitfaden Pädiatrie" hilft Ihnen dabei – er fasst das Fachwissen der allgemeinen Pädiatrie auf handliche Art zusammen und ist deswegen de... » mehr
 
- 02.01.2015

Das beatmungspflegeportal mit neuem Schwerpunktthema im Januar

Das beatmungspflegeportal mit neuem Schwerpunktthema im Januar
Das beatmungspflegeportal ist die größte deutsche Wissensplattform im Internet für Beatmungs- und Intensivpflege. Es bietet interessierten Unternehmen aus der Beatmungspflege im Jahr 2015 jeden Monat die Möglichkeit sich zu einem anderen Schwerpunktthema zu präsentieren. Das Schwerpunktthema des beatmungspflegeportals für den Monat Januar lautet Pflegedienste. Auf dem Portal werden unter... » mehr
 
- 01.01.2015

Molekül könnte Autoimmun-Angriffe stoppen

Molekül könnte Autoimmun-Angriffe stoppen
Wissenschaftler haben ein Molekül identifiziert, das direkt in die autoagressiven Vorgänge an der Myelinschicht eingreift. Dieses Molekül wurde bereits mehrfach getestet, ist auf dem Markt als Arzneimittel zugelassen und würde nun für die Therapie gegen Multiple Sklerose entdeckt. Die Wissenschaftler hoffen, dass die bereits vorhandenen Erfahrungen mit dem Molekül die Entwicklung eines neuen... » mehr
 
- 30.12.2014

Lungenkrebspatienten sind am häufigsten von Depressionen betroffen

Lungenkrebspatienten sind am häufigsten von Depressionen betroffen
Häufig gehen mit schweren Erkrankungen Depressionen einher. Besonders Lungenkrebspatienten leiden überdurchschnittlich häufig darunter. Dies wurde nun von britischen Wissenschaftlern festgestellt, die das Auftreten von Symptomen einer Depression bei mehr als 21.000 Patienten mit Krebs untersuchten. Die Auswertungen zeigten, dass Patienten mit Lungenkrebs am häufigsten von einer Depression be... » mehr
 
- 29.12.2014

Schulungen zum Umgang mit der eigenen Krankheit

Schulungen zum Umgang mit der eigenen Krankheit
Je mehr Patienten über ihre Erkrankung wissen, desto besser können sie damit umgehen. Dies gilt auch für Patienten chronischer Atemwegserkrankungen, wie COPD oder Asthma. Daher ist es wichtig möglichst viele Informationen über ihre Erkrankung und Möglichkeiten der Krankheitsbewältigung zu erlangen. Sie sollten lernen selbst auf ihre Symptome zu achten und diese zu deuten, um eine schweregra... » mehr
 
- 28.12.2014

Literaturtipp: Volkskrankheit Asthma/COPD

Literaturtipp: Volkskrankheit Asthma/COPD
Asthma bronchiale und COPD haben sich zu bedeutenden Volkskrankheiten von großer medizinischer und gesundheitsökonomischer Relevanz entwickelt. Nahezu jedes 10. deutsche Kind ist von Asthma bronchiale betroffen. Nach Prognosen der WHO wird die COPD im Jahr 2020 die dritthäufigste Todesursache weltweit sein. In dem vorliegenden Buch finden sich zahlreiche Anregungen dafür, sowohl körperliche a... » mehr
 
- 27.12.2014

Weihnachtsgrüße

Weihnachtsgrüße
Das Team des beatmungspflegeportals wünscht schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Wir freuen uns darauf auch im Jahr 2015 weiterhin für Sie da zu sein und Ihre Profilseiten, Artikel, Ideen und Anregungen umzusetzen.

 
- 25.12.2014

Diabetes-Medikament Metformin hilft vielleicht auch gegen Tuberkulose

Diabetes-Medikament Metformin hilft vielleicht auch gegen Tuberkulose
Das Tuberkulose auslösende Bakterium ‚Mycobacterium tuberculosis‘ wächst nur sehr langsam, weswegen sich bei einer Behandlung mit Antibiotika zunehmend das Problem der Resistenzbildung stellt. Daher konzentrieren sich Forscher nun darauf, sich nicht direkt auf das Bakterium zu konzentrieren sondern die Immunantwort des Erkrankten zu verstärken. Das Medikament Metformin, das zur Behandlung ... » mehr
 
- 23.12.2014

Impfen ist für MS-Patienten ungefährlich

Impfen ist für MS-Patienten ungefährlich
Impfungen sind kein Risikofaktor für demylinisierende Syndrome im zentralen Nervensystem, wie MS. Allerdings können sie für die Umwandlung einer schwelenden in eine offenkundige Autoimmunstörung verantwortlich sein. Immer wieder gibt es Berichte über mögliche Impfschäden, die nicht nur bei MS-Betroffenen für Verunsicherung sorgen. Um einen Zusammenhang zwischen jeder erdenkbaren Impfung ... » mehr
 
- 22.12.2014

Winterspaziergänge sind für Asthmatiker wichtig

Winterspaziergänge sind für Asthmatiker wichtig
Viele Asthmatiker, die trotz medikamentöser Behandlung unter asthmatischen Beschwerden leiden sollten auf ihren Vitamin-D-Spiegel achten. Eine Umfangreiche Studie gab nun bekannt, dass Asthmatiker mit einem niedrigen Vitamin-D-Spiegel häufiger Asthmaanfälle erleiden als die Patienten, die einen normalen Vitamin-D-Spiegel aufweisen. Diese Studie untersuchte vier Millionen Teilnehmer im Alter von... » mehr
 
- 21.12.2014

Pulsar Cough zur Hustenassistenz

Pulsar Cough zur Hustenassistenz
Der Pulsar Cough ist ein Hustenassistent zur optimalen Therapie bei Sekretmobilisationsproblemen. Die Sekretmobilisation bei gleichzeitiger Hustenassistenz mit dem Pulsar Cough erfolgt sowohl bei invasiver als auch bei nicht-invasiver Beatmung durch eine schnelle Umschaltung von positiven auf negativen Druck und die dadurch entstehende Erhöhung des Exspirationsflusses. Eine noch effizientere Se... » mehr
 
- 20.12.2014

APPS 2015 – jetzt vormerken!

APPS 2015 – jetzt vormerken!
Das APPS – Außerklinisches Pneumologisches Pädiatrisches Symposium – als bundesweite Plattform in der häuslichen Kinderbeatmung wird 2015 bereits zum dritten Mal am 27. und 28. Februar in der Uniklinik in Essen stattfinden. PD Dr. Uwe Mellies, der wissenschaftliche Leiter und Initiator des Symposiums, freut sich, dass sich die Veranstaltung innerhalb weniger Jahre als Institution in der ... » mehr
 
- 18.12.2014

Neuer Therapieansatz bei Lungenfibrose

Neuer Therapieansatz bei Lungenfibrose
Wissenschaftler fanden heraus, dass MicroRNA den Vernarbungsprozess bei Lungenfibrose aufhalten und sogar teilweise rückgängig machen kann. Sollte sich dies bestätigen, könnte bald ein entscheidender Schritt in der Therapie bei Lungenfibrose nach vorn gemacht werden. Bisher ist Lungenfibrose eine schwere und unheilbare Lungenerkrankung. Mäuse mit Lungenfibrose bekamen bei einem Test miR-29 i... » mehr
 
- 16.12.2014

Wirkstoff gegen Mukoviszidose gelangt durch Nano-Transportsystem hochdosiert in die Lunge

Wirkstoff gegen Mukoviszidose gelangt durch Nano-Transportsystem hochdosiert in die Lunge
Bei Mukoviszidose können Wirkstoffe durch ein Nano-Transportsystem in hoher Konzentration gezielt abgeliefert werden, ohne Teile des Wirkstoffs unterwegs zu verlieren. Damit antibiotische Wirkstoffe gegen Infektionen wirken, müssen diese an den Ort im Körper gelangen, wo sie benötigt werden. Wird der Wirkstoff über die Blutbahn transportiert, so gelangt er in den ganzen Körper und nicht nur... » mehr
 
- 15.12.2014

Höhere Lebensqualität durch frühe Maßnahme bei COPD

Höhere Lebensqualität durch frühe Maßnahme bei COPD
Künstliche Beatmung kann gegen die chronisch obstruktive Lungenerkrankung helfen, da sie die schleichende Kohlenstoffdioxid-Vergiftung eindämmen kann. Dieses Ergebnis ging aus einer Studie hervor, bei der insgesamt 36 Beatmungszentren in Deutschland und Österreich Patienten mit einer CO2-Erhöhung im Blut eine nichtinvasive Beatmung erhielten, während eine andere Gruppe Patienten ohne Beatmun... » mehr
 
- 14.12.2014

Neue Broschüre vom Arbeitskreis Schlafapnoe Niedersächsischer Selbsthilfegruppen e.V.

Neue Broschüre vom Arbeitskreis Schlafapnoe Niedersächsischer Selbsthilfegruppen e.V.
Der Arbeitskreis Schlafapnoe Niedersächsischer Selbsthilfegruppen e.V. hat Ende November diesen Jahres zusammen mit der Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth einen Meidzin-Technik-Tag ausgerichtet. Der Arbeitskreis Schlafapnoe Niedersächsischer Selbsthilfegruppen e.V. nahm die Veranstaltung zum Anlass, eine Broschüre für Pflegekräfte zu erstellen mit dem Thema: Schlafbezogene Atm... » mehr
 
- 13.12.2014

Vorstellung: Deutsche Atemwegsliga e.V.

Vorstellung: Deutsche Atemwegsliga e.V.
Die Deutsche Atemwegsliga ist ein Ärzte-Patientenverband, der sich seit mehr als 30 Jahren aktiv für eine Verbesserung der Versorgung Atemwegs- und Lungenkranker einsetzt. In der Anfangszeit ging es in erster Linie darum, die Bedeutung von Asthma und COPD als große Volkskrankheiten und eine klinische Differenzierung zwischen den verschiedenen Atemwegserkrankungen bewusst zu machen. Der heutige ... » mehr
 
- 11.12.2014

37. Jahrestagung der Gesellschaft für pädiatrische Pneumologie

37. Jahrestagung der Gesellschaft für pädiatrische Pneumologie
Vom 5. Bis 7. März 2015 findet die 37. Jahrestagung der Gesellschaft für pädiatrische Pneumologie in Basel statt. Thema der Veranstaltung werden „Grenzen überwinden – Grenzen anerkennen“ „Kooperation – Interdisziplinarität“ sein. Die Akzeptanz der persönlichen und fachlichen Grenzen ist die Basis für eine vertrauensvolle interdisziplinäre Kooperation mit anderen Fachdiszipline... » mehr
 
- 09.12.2014

28. Jahrestagung der Spiroergometrie Arbeitsgruppe

28. Jahrestagung der Spiroergometrie Arbeitsgruppe
Vom 27. bis zum 28. Februar findet die 28. Jahrestagung der Spiroergometrie Arbeitsgruppe in Regensburg statt. Die Spiroergometrie ist wie kein anderes Einzelverfahren geeignet, die komplexen kardio-respiratorischen Interaktionen bei Gesunden sowie Patienten mit verschiedenen Formen der Pulmonalen Hypertonie unter Belastung zu untersuchen. Diese Jahrestagung hat die Frage, ob die Methode zur fr... » mehr
 
- 09.12.2014

Curriculum für außerklinische Beatmung

Curriculum für außerklinische Beatmung
Vom 16. Bis 17. Januar 2015 veranstaltet die MDGP (Mitteldeutsche Gesellschaft für Pneumologie und Thoraxchirurgie) ein Curriculum zur Außerklinischen Beatmung im Dormero Kongresszentrum in Halle. Die außerklinische Beatmung hat in den letzten Jahren eine zunehmend große Rolle in der klinischen und ambulanten Versorgung von Patienten eingenommen. Leider ist die beatmungsmedizinische Versorgu... » mehr
 
- 09.12.2014

Hoher BMI besser für Therapie mit Apixaban bei Lungenembolie

Hoher BMI besser für Therapie mit Apixaban bei Lungenembolie
Seit Juli 2014 kann Apixaban bei einer akuten Behandlung von Erwachsenen mit Lungenembolie verschrieben werden. In niedrigerer Dosis kann der Wirkstoff auch über längerem Zeitraum verabreicht werden, um erneuten Embolien vorzubeugen. Nach einer Dossierbewertung ist für die Initialbehandlung von Patienten mit einem MBI über 28 kg/m² ein beträchtlicher Zusatznutzen von Apixaban belegt worden... » mehr
 
- 09.12.2014

Morgendlicher Raucherhusten kann Hinweis auf COPD sein

Morgendlicher Raucherhusten kann Hinweis auf COPD sein
Gerade Raucher kennen ihn, den hartnäckigen Morgenhusten. Doch sollte dieser Husten nicht als harmlose Eigenart abgetan werden. Häufig weist dieser Husten auf eine vorhandene COPD hin. Allerdings wissen Patienten nicht ausreichend über diese Krankheit, dass sie den Husten nicht ernst nehmen. Dabei leiden in Deutschland drei bis fünf Millionen Menschen an der Krankheit und mittlerweile ist sie ... » mehr
 
- 08.12.2014

Zusammenhang zwischen Augenentzündung und MS

Zusammenhang zwischen Augenentzündung und MS
Eine große Studie hat den Zusammenhang zwischen MS und Uveitis (Entzündung der mittleren Augenhaut) untersucht und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass etwa 60% aller MS- und Uveitis-Patienten beide Diagnosen innerhalb von fünf Jahren diagnostiziert bekommen haben. Bei der Studie wurden die Krankendaten von 113 Personen ausgewertet, die sowohl an MS als auch an Uveitis erkrankt waren. Anschließ... » mehr
 
- 07.12.2014

Lungenerkrankungen werden immer häufiger

Lungenerkrankungen werden immer häufiger
Viele kleinere Krankheiten wie Kurzatmigkeit oder länger andauernder Husten können Vorboten für COPD, Lungenkrebs oder Infektionen der Lunge sein. Viele nehmen diese Andeutungen jedoch nicht ernst und klären sie nicht mit dem Arzt ab. Dies ist jedoch nicht der richtige Weg. Was viele nicht wissen: Zusammengenommen stellen die verschiedenen Krankheiten der Lunge weltweit die zweithäufigste T... » mehr
 
- 03.12.2014

Impfprophylaxe bei COPD

Impfprophylaxe bei COPD
Ein neuer Patientenratgeber von COPD Deutschland e.V. ist erschienen. Dieser beschäftigt sich Inhaltlich mit der Impfprophylaxe bei COPD. Personen mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung sollten jede Möglichkeit ergreifen, zusätzliche Erkrankungen zu vermeiden, wenn dies nicht mit einem unvertretbaren Risiko verbunden ist. Bereits bei einer 50% Wirksamkeit und einer hohen Durchimpfungsrat... » mehr
 
- 02.12.2014

Genvariante schützt vor Lungenhochdruck

Genvariante schützt vor Lungenhochdruck
Bei Untersuchungen im zentralasiatischen Pamir-Gebirge fanden Forscher heraus, dass manche der dort Lebenden vor der Erkrankung geschützt sind, da sie einen genetischen Vorteil haben. Nach Lungenerkrankungen kann der erhöhte Blutdruck im Lungenkreislauf zu Herzversagen führen. Sobald Teile der Lunge nicht genug Sauerstoff bekommen, verengen sich die dortigen Blutgefäße und verhindern so, das... » mehr
 
- 02.12.2014

Wirkung von Umeclidinium/ Vilanterol bei COPD nicht bestätigt

Wirkung von Umeclidinium/ Vilanterol bei COPD nicht bestätigt
Seit Mai 2014 ist die Wirkstoffkombination Umeclidinium/ Vilanterol (Anoro) zur Behandlung von COPD zugelassen. Seit dem konnte allerdings noch kein Zusatznutzen im Vergleich zu der bisher angewendeten Standardtherapie mit Tiotropium nachgewiesen werden. Umeclidinium/ Vilanterol sind Bronchodilatatoren, erweitern somit auf unterschiedlichem Weg die Atemwege. Im Gegensatz zu anderen Bronchodilata... » mehr
 
- 30.11.2014

MS-Symptome können durch viel Salz im Essen verschlimmert werden

MS-Symptome können durch viel Salz im Essen verschlimmert werden
Zu salzhaltiges Essen kann die Symptomatik von MS verschlechtern. Auch das Risiko für weitere neurologische Schäden kann dadurch ansteigen. Bereits in früheren Studien wurde darauf hingewiesen, dass Kochsalz die Autoimmunreaktion des Körpers verändern und somit das Auftreten von MS begünstigen könnte. Nun gibt es allerdings auch Hinweise darauf, dass Salz Einfluss auf den Verlauf von MS hat... » mehr
 
- 25.11.2014

Lungenfibrose: Neuer Wirkstoff auf dem Markt

Lungenfibrose: Neuer Wirkstoff auf dem Markt
Die Wirksamkeit und Sicherheit von Nintedanib (oder auch BIBF 1120) wurde nun durch eine Studie im New England Journal of Medicine bestätigt. Der Tyrosin-Kinase-Inhibitor könnte ein neuer Hoffnungsträger bei der Therapie von Lungenfibrose sein. Durch die Tyrosin-Kinase des Medikaments können andere Proteine beeinflusst werden, da diese häufig eine Schlüsselrolle bei Signalübertragungen und... » mehr
 
- 24.11.2014

Echtzeitbilder von der Lunge ohne Röntgenstrahlen

Echtzeitbilder von der Lunge ohne Röntgenstrahlen
Die Lunge ist eines der sensibelsten Organe des Menschen. Weltweit müssen pro Jahr fast 50 Millionen Menschen künstlich beatmet werden. Insgesamt erleiden 15% aller künstlich beatmeten Patienten ein akutes Lungenversagen, davon wiederum sterben 39%. Ein neues System soll nun eine kontinuierliche Analyse der Lungenfunktion für jeden Atemzug direkt am Bett des Patienten messen können. An einem ... » mehr
 
- 23.11.2014

2-lagig heißt nicht immer doppelte Saugfähigkeit

2-lagig heißt nicht immer doppelte Saugfähigkeit
Die beschichteten sanabelle Trachealkompressen TC600 und TC670 haben 2 Lagen aus sehr saugfähigem und weichem Vliesmaterial. Diese beiden Lagen liegen direkt aufeinander, so dass sich Flüssigkeiten und Sekret problemlos auf beide Saugschichten verteilen können. Eine flüssigkeitsundurchlässige und atmungsaktive Funktionsmembran an, der Außenseite der Kompresse, hält das Sekret zurück und sc... » mehr
 
- 20.11.2014

Engmaschige Blutbildkontrollen unter Dimethylfumarat

Engmaschige Blutbildkontrollen unter Dimethylfumarat
Bei der Einnahme von Dimethylfumarat (Handelsname Tecfidera, aber auch bekannt unter Fumarsäure)empfiehlt das Krankheitsbezogene Kompetenznetz Multiple Sklerose (KKMS) in regelmäßigen Abständen von sechs bis acht Wochen ein großes Blutbild anfertigen zu lassen. Durch diese engmaschigeren Untersuchungen können Leukopenien und Lymphopenien identifiziert werden. Diese erhöhen das Risiko für o... » mehr
 
- 18.11.2014

WHO meldet: Anzahl an Tuberkulose-Toten sinkt jährlich langsam

WHO meldet: Anzahl an Tuberkulose-Toten sinkt jährlich langsam
Tuberkulose ist eine Infektionskrankheit, bei der der Erreger häufig die Lungen befällt. Selten kommt es auch zur Infektion von anderen Organen. Die Krankheit kann über die Luft übertragen werden, wenn Erkrankte die Bakterien aushusten. Das Verhältnis von den Menschen, die Infiziert sind zu denen, bei denen die Krankheit ausgebrochen ist, ist ungleich. Nur bei wenigen Menschen bricht Tuberkul... » mehr
 
- 17.11.2014

Neuer Vakuum-Greifer mit Muskel aus intelligentem Draht für das Inhalationsgerät entwickelt

Neuer Vakuum-Greifer mit Muskel aus intelligentem Draht für das Inhalationsgerät entwickelt
Das neue Vakuum-Sauggreif-System ist leiser, leichter und energieeffizienter als seine Vorgänger. Haarfeine Formgedächtnis-Drähte sind die Neuheit, die eine angenehmere Handhabung verspricht. Mit diesen Drähten ist es möglich Punkt genaue Bewegungsabläufe nachzuahmen, um technische Bauteile präzise bewegen zu können. Der Student Julian Kunze aus dem Forscherteam von Prof. Stefan Seelecke w... » mehr
 
- 16.11.2014

Abwerbung in der Pflege – mehr als ein Ärgernis!

Abwerbung in der Pflege – mehr als ein Ärgernis!
Nahezu alle Pflegedienste kennen das: Die Abwerbung von Mitarbeitern und / oder Kunden, die zu einem direkten Kon-kurrenzunternehmen wechseln. Besonders ärgerlich, wenn dies durch Arbeitnehmer des Pflegedienstes erfolgt und wo-möglich die Spezialkenntnisse der Mitarbeiter durch zeit- und kostenintensive Fortbildung gefördert wurden. Für den Pflegedienst als Arbeitgeber bedeutet der Verlust ein... » mehr
 
- 14.11.2014

Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland feiert dreizehnjähriges Bestehen

Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland feiert dreizehnjähriges Bestehen
Das Leben endet nicht mit der Diagnose COPD-Lungenemphysem. Es beginnt neu, nur auf eine andere Art und Weise als bisher. Das ist der Leitspruch der Selbsthilfegruppe Lungenemphysem-COPD Deutschland, die sich jetzt schon seit dreizehn Jahren engagiert um die Aufklärung und Unterstützung von Patienten mit COPD, Lungenemphysem und deren Angehörige bemüht und auch schon einiges im Sinne der Betro... » mehr
 
- 13.11.2014

Regensburger Fachsymposium zur Akademisierung der Pflege

Regensburger Fachsymposium zur Akademisierung der Pflege
Am 26. Februar 2015 findet das Regensburger Fachsymposium zur Akademisierung der Pflege am Universitätsklinikum Regensburg statt. Das Regensburger Fachsymposium zur Akademisierung der Pflege widmet sich u.a. den Fragen, wie der Pflegeberuf attraktiver gestaltet werden kann, wie die Zukunft der Pflegeberufe aussehen wird und was sich in den nächsten Jahrzehnten in Deutschland ändern muss, damit ... » mehr
 
- 12.11.2014

Inhalieren: Schnell oder langsam?

Inhalieren: Schnell oder langsam?
Es stehen viele Medikamente für Atemwegserkrankte zur Verfügung, wovon die meisten inhaliert werden. Inhalationssysteme, die zu Hause gebräuchlich sind, sind Dosieraerosole, Pulverinhalatoren und elektrische Vernebler. Bei den elektrischen Verneblern wird empfohlen das Medikament schnell einzuatmen, während andere Präparate laut Fachinformation langsam inhaliert werden sollen. Doch warum gibt... » mehr
 
- 11.11.2014

Proteine Flattop und Dlg3 tragen zur Steuerung der Flimmerhärchen im Gewebe bei

Proteine Flattop und Dlg3 tragen zur Steuerung der Flimmerhärchen im Gewebe bei
Wissenschaftler sind der Auflösung, wie Proteine die planare Zellpolarität steuern, einen Schritt näher gekommen. Epitheliale Zellschichten bedecken alle Körper von Innen und Außen, also auch die Organoberflächen im menschlichen Körper. Zilien (Flimmerhärchen) sind kleine haarähnliche Strukturen, die auf Mikrotubuli basieren und sich präzise auf diesen epithelialen Zellen befinden. Nu... » mehr
 
- 10.11.2014

Beeinträchtigung der Reizleitungsgeschwindigkeit verschlimmert MS

Beeinträchtigung der Reizleitungsgeschwindigkeit verschlimmert MS
Forscher fanden heraus, dass bereits geringfügige Abnahmen der Leistungsgeschwindigkeit der Reizleitung in Nervenfasern zu einer Verschlechterung der Symptomatik bei MS-Kranken führen kann. Bei neurologischen Störungen wie MS tritt häufig eine Beeinträchtigung der nervösen Reizleitungen auf, weswegen man häufig die Leistungsgeschwindigkeit für eine Diagnostik von MS misst. Seit neusten nut... » mehr
 
- 09.11.2014

Literaturtipp: Meine kurze Geschichte von Stephen Hawking

Literaturtipp: Meine kurze Geschichte von Stephen Hawking
Zum ersten Mal lässt der Jahrhundertphysiker Stephen Hawking sein ganzes privates und wissenschaftliches Leben Revue passieren – mit seinen eigenen Worten und in einem Buch voller Weisheit und Humor. Hawking erzählt von seiner Kindheit und Jugend in Oxford und St. Albans, vom Ausbruch der degenerativen Erkrankung des motorischen Nervensystems (ALS), über das Leben mit der Krankheit und der st... » mehr
 
- 08.11.2014

Bürgerhospital Frankfurt

Bürgerhospital Frankfurt
Seit über 230 Jahren widmet sich das Bürgerhospital Frankfurt der Gesundheitsversorgung der Mainmetropole und ihrer umliegenden Städte und Gemeinden. Wurden im Gründungsjahr 1779 noch 44 Patienten behandelt, verfügt das Bürgerhospital aktuell über circa 320 Betten und versorgt stationär um die 18.000 Patienten in 16 Fachabteilungen jährlich. Bereits seit zehn Jahren besteht der Schwerpunk... » mehr
 
- 06.11.2014

Tuberkulose wurde von Meeressäugetieren nach Amerika gebracht

Tuberkulose wurde von Meeressäugetieren nach Amerika gebracht
Auch heute sterben noch jedes Jahr ein bis zwei Millionen Menschen an Tuberkulose. Jeder dritte Mensch infiziert sich mit der Krankheit, bei der zahlreiche mehrfach resistente Bakterienstämme auftreten. Dies erschwert die Behandlung besonders. Bislang nahmen die Wissenschaftler an, dass sich Tuberkulose parallel zur Evolution in Afrika entwickelt hat und sich vor zehntausend Jahren über die Wan... » mehr
 
- 04.11.2014

Schneller zu neuen Medikamenten bei MS

Schneller zu neuen Medikamenten bei MS
In jüngster Zeit sind viele neue Medikamente zur Behandlung von Multipler Sklerose zugelassen worden. Doch momentan beträgt die Zeitspanne für die Entwicklung von neuen MS-Therapeutika etwa bis zu 40 Jahre. Diese Zeit soll nun verkürzt werden, wofür sich zwei Stiftungen zusammengeschlossen haben: Die Myelin Repair Foundation (MRF) und die Hertie-Stiftung. Zielsetzung der Stiftungen ist es, d... » mehr
 
- 03.11.2014

Richtlinien der Lungentransplantation

Richtlinien der Lungentransplantation
Eine Lungentransplantation ist die letzte Therapiemöglichkeit, um fortgeschrittene chronische Lungenerkrankungen zu heilen. Eine Lungentransplantation ist von vielen Faktoren abhängig: Patienten und Ärzte entscheiden gemeinsam, ob das Risiko einer Transplantation eingegangen wird, oder nicht. Um die Wahrscheinlichkeit des Organabstoßens so gering wie möglich zu halten, wird nicht nur das Alte... » mehr
 
- 02.11.2014

Westdeutsches Weaning-Zentrum, Ruhrlandklinik Essen

Westdeutsches Weaning-Zentrum, Ruhrlandklinik Essen
Die Ruhrlandklinik, das Westdeutsche Lungenzentrum, ein Tochterunternehmen des Universitätsklinikum Essen, kann auf eine über hundertjährige Geschichte zurückblicken: Sie begann als „Lungenheilstätte Holsterhausen“ und präsentiert sich heute als universitäres Kompetenzzentrum mit modernster Ausstattung im Bereich der Lungenheilkunde. Das Westdeutsche Weaning-Zentrum (WWZ) ist in diesem ... » mehr
 
- 31.10.2014

8. Symposium Lunge in Hattingen

 
- 30.10.2014

Nach dem Symposium ist vor dem Symposium

Nach dem Symposium ist vor dem Symposium
Bereits vier Wochen nach dem 7. Symposium-Lunge steht nun bereits das Programm zum 8. Symposium Lunge fest. Seit dem 17. Oktober können Interessierte alle wesentlichen Inhalte online abrufen um sich bereits jetzt umfassend zu informieren. Am Samstag, den 12. September 2015 wird von 9:00-17:00 Uhr das mittlerweile 8. Symposium Lunge erneut in Hattingen (NRW) stattfinden. Das Motto lautet COPD u... » mehr
 
- 30.10.2014

Grundlagen Beatmung Teil 2

Grundlagen Beatmung Teil 2
Am 6. November 2014 findet in Augsburg der Kurs „Grundlagen der Beatmung Teil 2“ der IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH® statt. Der Kurs richtet sich an Altenpflegepersonal, Gesundheits- und Krankenpfleger sowie Medizinproduktberater. Es wird ein speziell ausgestaltetes Programm geboten, welches auf die Probleme und Besonderheiten in der Beatmung eingeht. Das Ziel ist es, die Prozesse... » mehr
 
- 29.10.2014

Zelltherapie für Pulmonale Alveolarproteinose

Zelltherapie für Pulmonale Alveolarproteinose
PAP ist eine gefährliche Lungenerkrankung, die sich im Kindesalter entwickelt, wenn die Fresszellen in der Lunge einen Defekt aufweisen. Durch diesen Defekt können die Fresszellen weder Eiweiße noch Fette in der Lunge abbauen, sodass diese sich dort ansammeln und den Gasaustausch stören. Eine Folge ist schwere Atemnot und ein hohes Infektionsrisiko, viele Kinder sterben früh. Um die Lebensqu... » mehr
 
- 28.10.2014

Kryptogen organisierende Pneumonie (COP)

Kryptogen organisierende Pneumonie (COP)
Die kryptogen organisierende Pneumonie ist eine akut entzündliche Lungenerkrankung, deren Auslöser Erreger oder Giftstoffe sein können. Bei einer Infizierung entzündet sich das Lungengewebe und kann nicht abheilen. Als Folge daraus vernarbt das Lungengewebe und die Wahrscheinlichkeit an Lungenfibrose zu erkranken steigt an. Die Krankheit entwickelt sich im Verlauf weniger Wochen und macht mit... » mehr
 
- 27.10.2014

Tuberkulose-Tabletten am besten nüchtern einnehmen

Tuberkulose-Tabletten am besten nüchtern einnehmen
Tabletten gegen Tuberkulose erzielen ihre Wirkung am besten, wenn die Patienten diese nüchtern einnehmen. Im Rahmen einer Doktorarbeit erhielt man das Ergebnis, dass der Konzentrationsspiegel der Medikamente Isoniazid, Rifampicin und Pyrazinamid eine geringere Konzentration im Blut aufweisen, wenn vorher eine kohlenhydrathaltige Mahlzeit zu sich genommen worden war. Daraus schlussfolgerten die F... » mehr
 
- 26.10.2014

Neue AirMediPlus Ausgabe 4-2014 erschienen

Neue AirMediPlus Ausgabe 4-2014 erschienen
Das Jahr 2014 neigt sich langsam dem Ende zu und die letzte Ausgabe des Fachmagazins “AirMediPlus - Magazin für außerklinische Beatmung“ ist gerade erschienen. In dieser aktuellen Ausgabe stellen wir Ihnen das Bürgerhospital Frankfurt und die Ruhrlandklinik in Essen vor. Die Klinik in Frankfurt am Main ist speziell eine Klinik für Pneumologie, Intensiv – und Beatmungsmedizin mit angesch... » mehr
 
- 23.10.2014

Alpha1-Antitrypsin-Mangel...eine Wikinger-Krankheit?

Alpha1-Antitrypsin-Mangel...eine Wikinger-Krankheit?
Ein weiterer Patientenratgeber von _ beschäftigt sich mit Alpha1-Antitrypsin-Mangel. Dies ist eine Krankheit, die Atemlosigkeit hervorruft. Sogar in Ruhesituationen, ohne eine besondere Anstrengung, kann sich Atemlosigkeit einstellen. Dafür bekannte Erkrankungen sind u.a. Asthma, chronische Bronchitis, Lungenemphysem oder COPD. Es gibt aber auch noch eine weitere mögliche Ursache, die hinter d... » mehr
 
- 21.10.2014

Forscher arbeiten an neuem Medikament um Autoimmunerkrankungen zu dämpfen

Forscher arbeiten an neuem Medikament um Autoimmunerkrankungen zu dämpfen
Wurminfektionen sind bei Autoimmunstörungen nicht selten. Forscher haben nun möglicherweise das Molekül entdeckt, das für diesen therapeutischen Effekt verantwortlich ist. Es gelang ihnen von Hakenwürmern Eiweiße zu isolieren, die die Immunreaktion des Körpers unterdrücken. Diese Eiweiße könnten, so hoffen die Forscher, der erste Schritt zu einem neuen Medikament geben, das Autoimmunstö... » mehr
 
- 21.10.2014

MS entsteht in der Lunge

MS entsteht in der Lunge
Wissenschaftler aus Göttingen fanden in einem Experiment an Ratten heraus, dass autoaggressive T-Zellen in der Lunge so verändert werden können, dass sie in der Lage sind vom Blut ins Hirn zu gelangen. Innerhalb von 48 Stunden gelangen die Zellen in das Gehirn und lösen dort schwere Schäden aus, die zu MS führen. Die Forscher konnten den genauen Weg der T-Zellen mit einem Zwei-Photonen-Mikr... » mehr
 
- 20.10.2014

Rolle des Zellrezeptors bei Pneumonie

Rolle des Zellrezeptors bei Pneumonie
Pneumonie gehört zu den Krankheiten mit einem komplexen Verlauf. Dieser beruht auf der Kombination von keim- und wirtspezifischen Faktoren. Der Zellrezeptor TREM-2 spielt bei dem Krankheitsverlauf eine entscheidende Rolle. Fördert der Rezeptor TREM-2 in anderen Organen Phagozytose von Bakterien, verhindert er in der Lunge die Vernichtung der Bakterien. TREM-2 hemmt die Produktion des wichtigen... » mehr
 
- 19.10.2014

Besuchen Sie die Workshops von ResMed Deutschland und die Werkstatt Knoff-Hoff Beatmung!

Besuchen Sie die Workshops von ResMed Deutschland und die Werkstatt Knoff-Hoff Beatmung!
Im Rahmen des 7. MAIK Münchner außerklinischer Intensiv Kongresses am 24. und 25. Oktober 2014 bietet die Firma ResMed Deutschland wieder ein umfangreiches Workshop-Programm an. Wie schon im Vorjahr veranstaltet ResMed Deutschland während des gesamten Kongresses im Forum 12 Workshops und öffnet erstmals die Werkstatt Knoff-Hoff Beatmung. Unter fachkundiger Leitung von Applikationsspezialist Mi... » mehr
 
- 16.10.2014

Lungenpilzzüchtung erfolgreich

Lungenpilzzüchtung erfolgreich
Forschern am Klinikum Köln-Mülheim ist es gelungen nach 105 Jahren der Forschung den Lungenpilz Pneumocystis jirovecii zu züchten. Durch das Gelingen dieser Züchtung kann nun nach Mitteln gegen den Pilz gesucht werden. Dieser Lungenpilz kann eine gefährliche Lungenentzündung verursachen. Für Patienten, die ein geschwächtes Immunsystem haben (z.B. an COPD erkrankt sind) ist dieser Pilz lebe... » mehr
 
- 14.10.2014

Schweres Asthma mit Psychotherapie behandeln

Schweres Asthma mit Psychotherapie behandeln
Eine kleine britische Studie zeigt, dass schwere Asthmasymptome gelindert werden können, wenn den Patienten eine psychische Behandlung zu Teil wird. Für diese Studie wurden elf Patienten begleitet, die psychische Begleiterkrankungen aufwiesen. Diese wurden in den letzten zwölf Monaten bei Krankenhausaufenthalten der Patienten festgestellt. Man untersuchte den Patienten sechs Monate vor und sech... » mehr
 
- 13.10.2014

Bestrahlung der Speicheldrüsen bei ALS

Bestrahlung der Speicheldrüsen bei ALS
ALS gehört zu den Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems, bei denen es zu starkem Speichelfluss kommen kann. Es besteht die Möglichkeit, dass Patienten sich an dem Speichel verschlucken und dieser somit in die Atemwege gelangt. Eine gefährliche Folge kann eine Lungenentzündung sein. Über die Hälfte der an ALS erkrankten Patienten sterben an den Folgen des übermäßigen Spe... » mehr
 
- 12.10.2014

Dokumentation mit oder ohne Stift? Diskutieren Sie hierüber beim 7. MAIK mit Experten aus Theorie und Praxis!

Dokumentation mit oder ohne Stift? Diskutieren Sie hierüber beim 7. MAIK mit Experten aus Theorie und Praxis!
Die außerklinische Intensivversorgung als besonders anspruchsvolle Pflegeform stellt jeden Tag höchste Anforderungen an alle Beteiligten – von der Klientenaufnahme über das Verordnungsmanagement und die Leistungsplanung bis hin zur Disposition der Einsätze. Über die Dokumentation und Verwaltung in der Pflege erfahren Sie in Vorträgen und Workshops mehr beim 7. MAIK Münchner außerklinisch... » mehr
 
- 11.10.2014

"Kompetenz-Pfleg mich“ - Pädiatrie Pflegetagung für die häusliche Kinderintensivpflege

"Kompetenz-Pfleg mich“ - Pädiatrie Pflegetagung für die häusliche Kinderintensivpflege
Am 13. November 2014 veranstaltet die Interessengemeinschaft für häusliche Kinderkrankenpflege e.V. von 10:00 - 18:00 Uhr eine Tagung mit dem Titel: „Kompetenz-Pfleg mich“ im St. Gertraudenkrankenhaus in Berlin. Mit der Tagung werden besonders Pflegefachkräfte, aber auch Eltern und sonstige Interessierte und Betroffene angesprochen, das Angebot richtet sich grundsätzlich an alle Beteil... » mehr
 
- 10.10.2014

DIGAB-Zertifizierung – geschätztes Markenzeichen für Weiterbildung auf höchstem Niveau

DIGAB-Zertifizierung – geschätztes Markenzeichen für Weiterbildung auf höchstem Niveau
Seit drei Jahren zertifiziert die Deutsche interdisziplinäre Gesellschaft für außerklinische Beatmung (DIGAB) e.V. Bildungsanbieter, die die Kurse "Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung / DIGAB" oder „Pflegeexperte für außerklinische Beatmung / DIGAB“ durchführen. Die zertifizierten Anbieter dieser Weiterqualifizierung garantieren, dass sie nach dem DIGAB Curriculum ausbilden, da... » mehr
 
- 09.10.2014

Viren oder Bakterien: Antibiotika - notwendig ja.....aber wann?

Viren oder Bakterien: Antibiotika - notwendig ja.....aber wann?
Der Patientenratgeber, der von der COPD - Deutschland e.V. und der Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland bereitgestellt wird, beschäftigt sich mit dem medizinischen Einsatz von Antibiotika. Die Entdeckung und der Einsatz von Antibiotika zählen zu den bedeutendsten Entwicklungen in der Medizingeschichte. Bevor es sie gab, galten Krankheiten wie Tuberkulose oder Diphterie als töd... » mehr
 
- 07.10.2014

COPD und mögliche Begleiterkrankungen

COPD und mögliche Begleiterkrankungen
Der Patientenratgeber, der von der COPD - Deutschland e.V. und der Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland bereitgestellt wird, beschäftigt sich mit den möglichen Begleiterkrankungen von COPD. Stoffwechsel- und Herz-Kreislauferkrankungen entwickeln sich häufig. Das inhalative Zigarettenrauchen ist die häufigste Ursache einer COPD, das auch andere Organsysteme belastet. Außerdem... » mehr
 
- 07.10.2014

Cortison Wundermittel oder Teufelszeug?

Cortison Wundermittel oder Teufelszeug?
Der Patientenratgeber, der von der COPD - Deutschland e.V. und der Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland bereitgestellt wird, beschäftigt sich in einer Ausgabe mit dem Thema Cortison. Oft löst die Verabreichung Sorge und Skepsis aus. Nicht selten machen Patienten sich über die Nebenwirkungen des Medikaments Gedanken. Allerdings ist Cortison auch das wirksamste Medikament gegen ... » mehr
 
- 07.10.2014

Diagnostik bei obstruktiven Lungenerkrankungen

Diagnostik bei obstruktiven Lungenerkrankungen
Mit diesem Thema beschäftigt sich ein Patientenratgeber, der von der COPD - Deutschland e.V. und der Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland bereitgestellt wird. Eine umfassende Diagnostik ist der erste Schritt zur Behandlung der Erkrankung. Erst dann kann der Schweregrad der Erkrankung untersucht werden, sowie die Behandlung begonnen werden. Es gibt Reihen von standardisierten Met... » mehr
 
- 07.10.2014

Inhalative Cortisontherapie bei COPD nötig?

Inhalative Cortisontherapie bei COPD nötig?
Wissenschaftler haben herausgefunden, dass bei der schweren Form von COPD Cortison zum Einatmen nicht unbedingt verschrieben werden muss. Es kommt nicht zwangsläufig zu einer akuten Verschlechterung der Krankheit. Bisher wurde immer eine inhalative Cortisontherapie verschrieben, um die akuten Verschlechterungen zu vermindern. Für eine Studie wurden nun aber Patienten mit zwei unterschiedlichen... » mehr
 
- 07.10.2014

Botenstoff GM-CSF in enger Verbindung mit Multipler Sklerose

Botenstoff GM-CSF in enger Verbindung mit Multipler Sklerose
Eine neu entdeckte Sorte Immunzellen produziert den Botenstoff GM-CSF. Bei näheren Untersuchungen fanden Forscher heraus, dass dieser mit MS in Verbindung steht. Normal schützen spezialisierte Zellen des Immunsystems, die Helfer-T-Zellen, den Körper vor schädlichen Mikroorganismen. Es gibt sie in verschiedenen Unterklassen mit unterschiedlichen Aufgaben, um den Körper zu schützen. Zu den He... » mehr
 
- 06.10.2014

Neuer Therapieansatz für Zigarettenrauch-bedingtes Emphysem

Neuer Therapieansatz für Zigarettenrauch-bedingtes Emphysem
Zelluläre Botenstoffe wie cGMP und CAMP sind bei der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung COPD und Lungenhochdruck nur in geringer Anzahl vorhanden. Die Konzentration dieser Botenstoffe ist abhängig von Enzym löslicher Guanylatcyclase (sGC) und dem Enzym Phosohodiesterase (PDE). Bei erkrankten Personen ist sGC weniger aktiv und PDE weist eine verstärkte Aktivität auf. Wird das Enzym sGC s... » mehr
 
- 05.10.2014

Chronische Lungenschäden bei künstlicher Beatmung von Frühgeborenen

Chronische Lungenschäden bei künstlicher Beatmung von Frühgeborenen
Werden Frühgeborene über längere Zeit künstlich beatmet, so besteht eine Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer chronischen Lungenerkrankung kommt. Zu lange künstliche Beatmung führt zu einem krankhaften Umbau des Lungengewebes und der Gefäßstruktur, da diese noch nicht vollends entwickelt ist. Es kann sein, dass diese bis ins Erwachsenenalter bestehen bleibt. Eine intakte Gefäßausbildung... » mehr
 
- 05.10.2014

„Meine Frau ist ein ganz besonderer Mensch“

„Meine Frau ist ein ganz besonderer Mensch“
Im Mai 2012 fing alles an: Beim gemeinsamen Abendessen hat Roswitha Lachner zum 1. Mal ein Wasserglas fallen lassen. „Der Grund war eine schlaffe Lähmung des linken Daumens meiner Frau“, erklärt Hans-Siegfried Lachner, „allerdings machten wir uns darüber keine großen Sorgen. Unser Urlaub im Juni stand vor der Tür und wir wollten uns dieses Ereignis nicht entgehen lassen“, erinnert sic... » mehr
 
- 03.10.2014

Lungensport – Medizinische Trainingstherapie und Atemtherapie...bei COPD, Lungenemphysem und Lungenfibrose

Lungensport – Medizinische Trainingstherapie und Atemtherapie...bei COPD, Lungenemphysem und Lungenfibrose
Mit diesem Thema beschäftigt sich ein Patientenratgeber, der von der COPD - Deutschland e.V. und der Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland bereitgestellt wird. Je nach individuellem Erkrankungsstatus von COPD, Lungenemphysem oder Lungenfibrose stößt man an Einschränkungen der körperlichen Belastbarkeit. Nicht zuletzt durch die zunehmende Atemnot werden Patienten immer weniger... » mehr
 
- 30.09.2014

Patientenratgeber: Nicht-invasive Beatmung BiPAP bei COPD und Lungenemphysem – was ist notwendig, was ist medizinisch Sinnvoll?

Patientenratgeber: Nicht-invasive Beatmung BiPAP bei COPD und Lungenemphysem – was ist notwendig, was ist medizinisch Sinnvoll?
So heißt ein weiterer Patientenratgeber, der von der COPD - Deutschland e.V. und der Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland erschienen ist. Die nicht-invasive Beatmungstherapie gilt seit langer Zeit als erste Wahl in der Behandlung von COPD und Lungenemphysem im fortgeschrittenen Stadium. Außerdem wird sie zur Langzeit-Sauerstofftherapie aufgrund einer akuten oder chronischen E... » mehr
 
- 30.09.2014

Kostenlose Patientenratgeber zum Thema COPD

Kostenlose Patientenratgeber zum Thema COPD
Chronisch-obstruktive Lungenerkrankungen wie chronisch-obstruktive Bronchitis mit oder ohne und Lungenemphysem (COPD) sind global auf dem Vormarsch. Allein in Deutschland waren bereits im Jahr 2007 rund 6,8 Millionen an COPD erkrankt und die Zahl der Erkrankten, die unter Atemnot (Dyspnoe) leiden, steigt beängstigend von Tag zu Tag weiter an. In Österreich sind ca. 1 Million und in der Schweiz m... » mehr
 
- 30.09.2014

Transkriptionsfaktor SOX10 gibt Aufschluss für weitere Therapieansätze für MS

Transkriptionsfaktor SOX10 gibt Aufschluss für weitere Therapieansätze für MS
Bei MS zerstört das Immunsystem Myelin. Nun haben Wissenschaftler herausgefunden, dass der Transkriptionsfaktor SOX10 als Initiator für den Myelinisierungsprozess dient. Forscher glauben nun durch die Transplantation von myelinproduzierenden Nervenzellen, dem Ziel die Krankheit zu heilen ein Stück näher zu kommen. Bei der Stammzellentherapie gilt es viele Hindernisse zu überwinden, da die U... » mehr
 
- 29.09.2014

Nachbetrachtung 7. Symposium Lunge

Nachbetrachtung 7. Symposium Lunge
„Das Symposium Lunge ist bereits eine Marke geworden“, resümierte voller Begeisterung Professor Dr. Kurt Rasche, Wuppertal - einer der insgesamt zehn Referenten, die zu den führenden Lungenspezialisten in Deutschland zählen - und formulierte damit genau das, was viele Teilnehmer dachten. Dass die Teilnehmerzahl erneut gestiegen war, hat daher niemanden verwundert. Mehr als 2.400 Gäste ... » mehr
 
- 27.09.2014

TRENDvent physio®: Neues Beatmungsgerät mit integriertem Physiotherapie Modus

TRENDvent physio®: Neues Beatmungsgerät mit integriertem Physiotherapie Modus
Zur Vermeidung von Beatmungskomplikationen wie z. B. Atelektasenbildung und Atemmuskelatrophie wurde das Beatmungsgerät TRENDvent physio® entwickelt. Mit dem integrierten AMT Modus (AtemMuskelTraining) können durch ein einfach durchzuführendes Training – zuhause oder in der Klinik – Komplikationen ver- mieden und das Weaning erleichtert werden. Wird erst einmal wegen einer Exazerba- tion o... » mehr
 
- 25.09.2014

Tuberkulose bei Kindern bald besser zu erkennen

Tuberkulose bei Kindern bald besser zu erkennen
Tuberkulose ist grade im Kindesalter nur schwer erkennbar. Die Krankheit kann sich auf verschiedene Arten bemerkbar machen. Die meisten Infizierten stellen bekämpfen die Krankheit erstmal mit dem eigenen Immunsystem, dies ist die latente Tuberkulose, von der sich etwa zehn Prozent in eine aktive Tuberkulose verändert. Diese muss dann möglichst schnell behandelt werden. Erwachsene zeigen eind... » mehr
 
- 23.09.2014

Allergieprävention durch Bauernhof?

Allergieprävention durch Bauernhof?
Die Diskussion, dass die zunehmend keimfreie Umgebung, in der Kinder aufwachsen, der Grund für den starken Anstieg von Allergien sein könnte, wird bereits seit Ende des letzten Jahrhunderts diskutiert. Diese starke Tendenz zu beweisen ist zwar schwierig, aber die Evidenzen aus vorhergegangenen Studien mehren sich stetig. Bei einer europäischen Studie, die in 15 Ländern und bei etwa 10.000 Er... » mehr
 
- 22.09.2014

Gute Ergebnisse mit Riociguat bei Lungenhochdruck

Gute Ergebnisse mit Riociguat bei Lungenhochdruck
Leidet der Patient unter chronisch thromboemischen pulmonalen Hypertonie (CTEPH), wird er in der Regel einer komplexen Operation unterzogen. Bei der sogenannten pulmonalen Endarteriektomie werden die Lungenarterien ausgeschält, was bei den meisten Patienten zur Heilung führt. Allerdings gibt es Patienten, bei denen die Krankheit dennoch bestehen bleibt oder wiederkehrt, andere sind inoperabel.... » mehr
 
- 21.09.2014

Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)

Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)
Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine progressive neurodegenerative (fortschreitender Verlust von Nervenzellen) Erkrankung, die zunächst einen Teilbereich und schließlich die gesamte Muskulatur des Körpers betrifft. Der Krankheitsbeginn setzt zumeist schleichend ein und kann sehr unterschiedliche Symptome aufweisen. So können gelegentliches Stolpern, zurückführend auf Paresen (Lähm... » mehr
 
- 20.09.2014

Wieso Pflege therapeutisch ist – oder:

Wieso Pflege therapeutisch ist – oder:
wie aktivierende Pflege in der Rehabilitation von Menschen mit schweren Schädel-Hirn-Traumata sie vor allem in ihren verbliebenen Fähigkeiten unterstützt. Die optimale außerklinische Versorgung von Menschen mit schweren Schädel-Hirn-Traumata beschränkt sich längst nicht mehr auf krankheitsbedingte Probleme, sondern unterstützt Patienten vor allem in ihren verbliebenen Fähigkeiten. Dabe... » mehr
 
- 19.09.2014

Transplantation von Alveolarmakrophagen bei pulmonaler Alveolarproteinose

Transplantation von Alveolarmakrophagen bei pulmonaler Alveolarproteinose
Bei Kindern mit pulmonaler Alveolarproteinose könnten bald genetisch korrigierte Fresszellen in die Lunge transplantiert werden. Diese würden dort Eiweiße und Fette besser abbauen als die defekten Makrophagen. Dieser Ansatz könnte in Zukunft zu einer schonenden Therapie führen. Derzeit wird noch die notwendige Lungenspülung zur Behandlung angewandt. Die angeborene Alveolarproteinose ist ein... » mehr
 
- 17.09.2014

Symposium: Pneumologie aktuell 2014

Symposium: Pneumologie aktuell 2014
 
- 16.09.2014

Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie 2014

Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie 2014
 
- 15.09.2014

Orphan-Drug Status für neu formuliertes Orales Pirfenidon (GP-101) bei IPF

Orphan-Drug Status für neu formuliertes Orales Pirfenidon (GP-101) bei IPF
Die U.S. Food and Drug Administration (FDA) hat dem Wirkstoff Pirfenidon für die Verwendung bei IPF den Orphan-Drug Status verliehen. Bei einer pulmonalen Fibrose wird oft Orales Pirfenidon (von Esbriet) verschrieben, was vielversprechende Ergebnisse erzielt. Der Sicherheitsgrenzwert für das Medikament liegt mit 801 mg TID sehr hoch, doch reicht diese Menge des Wirkstoffs nicht aus, um eine opt... » mehr
 
- 15.09.2014

Neue Forschungsergebnisse zum Gefäßumbau der Lunge

Neue Forschungsergebnisse zum Gefäßumbau der Lunge
Neue Erkenntnisse zum Gefäßumbau der Lunge bei COPD und IPF helfen bei der Forschung zur Behandlung von Lungenhochdruck bei schweren Lungenerkrankungen. Mit den neuen Erkenntnissen können eigens darauf ausgerichtete Therapien für Patienten mit Lungenhochdruck bei COPD und Lungenfibrose entwickelt werden. Bei Lungenhochdruck verdickt sich die Gefäßmuskulatur, wodurch sich der Innendurchmess... » mehr
 
- 14.09.2014

Symposium Lunge 2014

Symposium Lunge 2014
Die chronisch-obstruktive, d.h. die Atemwege einengende Bronchitis mit oder ohne Lungenemphysem - im Englischen „chronic obstructive pulmonary disease“ genannt - ist auch in Deutschland eine Volkskrankheit. Kenntnis über diese Erkrankung (Ursachen, Verlauf, Diagnose und Behandlung) ist sowohl bei vielen Patienten, als auch bei der Gesamtbevölkerung nicht ausreichend vorhanden. Dies gilt zum ... » mehr
 
- 13.09.2014

44. DGfI Treffen

44. DGfI Treffen
Die Jahrestagung der DGfI wird vom 17. bis 20. September 2014 unter der Leitung von Professor Dr. Christian Kurts und Professor Dr. Gunther Hartmann in Bonn stattfinden. Beim 44. DGfI-Treffen wird eine internationale Delegation von bekannten Wissenschaftlern, Studenten und Professoren die neusten Informationen zur Immunologie präsentieren und diskutieren. Des Weiteren werden auch Workshops zu ve... » mehr
 
- 09.09.2014

Neue Erkenntnisse zum Krankheitsverlauf von ALS

Neue Erkenntnisse zum Krankheitsverlauf von ALS
Einem Team von Ärzten und Wissenschaftlerin ist nun ein wichtiger Durchbruch für das Verständnis von ALS gelungen. Zwei Gruppen von ALS-Patienten wurden mit unterschiedlichen kernspintomographischen Verfahren untersucht. Die erste Gruppe umfasste 14 Patienten, bei denen die Diagnose erst vor kurzer Zeit gestellt worden war. Sie alle befanden sich in einem frühen Stadium der Krankheit. Die e... » mehr
 
- 09.09.2014

Langzeittherapie mit Antibiotika bei COPD nur auf eine kleine Patientengruppe beschränkt

Langzeittherapie mit Antibiotika bei COPD nur auf eine kleine Patientengruppe beschränkt
Antibiotika können bei COPD akute Verschlechterungen des Gesundheitszustands verhindern. Allerdings birgt diese Therapie Risiken, wegen denen sie nur einem kleinen, ausgewählten Patientenkreis zu Teil werden darf. Exazerbationen sind der Hauptgrund für die erhöhte Sterblichkeitsrate bei COPD. Deswegen versucht man mit der Therapie diesen Schüben entgegenzuwirken. Wissenschaftler haben nun i... » mehr
 
- 08.09.2014

Schwangerschaft hat keinen langzeitigen Effekt auf MS

Schwangerschaft hat keinen langzeitigen Effekt auf MS
Schwangerschaft kann die Entwicklung von MS positiv beeinflussen, indem sie die Schubrate vorübergehend deutlich senkt und die Behinderungsprogression bremst. Allerdings haben kanadische Wissenschaftler herausgefunden, dass dies keinen langzeitigen Effekt auf den Körper hat. Für dieses Ergebnis wurden 677 Frauen mit schubförmig-remittierender MS ausgewertet. Von den Probanden bekamen 254 ein ... » mehr
 
- 07.09.2014

Schlechte Blutwerte als Grund für körperliche Einschränkungen bei MS

Schlechte Blutwerte als Grund für körperliche Einschränkungen bei MS
Forscher hatten Blutfettwerte von 178 Studienteilnehmern mit bekannter MS im Abstand von zwei Jahren bestimmt. Die Ergebnisse zeigten erhöhte Werte, die auf einen gestörten Fettstoffwechsel hinweisen und in Verbindung mit dem Risiko der Arterienverkalkung stehen. Außerdem deuteten andere Studien an, dass die Blutfettwerte genauso die körperlichen Behinderungen bei MS beeinflussen, was auch in ... » mehr
 
- 03.09.2014

Vermehrt Komplikationen bei Emphysem und Fibrose

Vermehrt Komplikationen bei Emphysem und Fibrose
Bei Patienten mit Lungenfibrose, die an COPD oder einem Lungenemphysem erkrankt sind kann ein sekundärer Pneumothorax auftreten. In diesem Fall sollte der Pneumothorax nicht-chirurgisch therapiert werden, da es bei chirurgischen Eingriffen vermehrt zu Komplikationen und respiratorischem Versagen kommen könnte. Dies fanden japanische Wissenschaftler nun heraus. Dafür wurden 262 Patientendaten m... » mehr
 
- 02.09.2014

Sarkoidose betrifft am häufigsten die Lunge

Sarkoidose betrifft am häufigsten die Lunge
Sarkoidose ist eine seltene Erkrankung, bei der sich kleine Knötchen (Granulome) in Organen Bilden. Es gibt praktisch kein Organ, das nicht von dieser Krankheit betroffen sein kann. Nur etwa vier von 10.000 Deutschen leiden an einer Sarkoidose. Typisch für die Krankheit ist ihr frühes Ausbrechen im Alter zwischen 20 und 40. Außerdem sind Frauen häufiger betroffen als Männer. Am häufigsten ... » mehr
 
- 31.08.2014

Endoskopische Lungenvolumenreduktion

Endoskopische Lungenvolumenreduktion
Die endoskopische Lungenvolumenreduktion (ELVR) als neuer Therapieansatz bei einem fortgeschrittenen Lungenemphysem ahmt das Prinzip der chirurgischen Lungenvolumenreduktion nach. Ziel ist die Reduktion der Lungenüberblähung, da diese zur Belastungseinschränkung der Patienten führt. Durch die Verminderung der Überblähung wird die elastische Rückstellkraft der Lunge verbessert und durch eine... » mehr
 
- 28.08.2014

Bauchfett erhöht COPD-Risiko

Bauchfett erhöht COPD-Risiko
Ein hoher Body-Mass-Index (BMI) und körperliche Inaktivität begünstigen neben dem Rauchen eine COPD. Dies wurde in einer aktuellen Untersuchung herausgefunden, bei der Zusammenhänge zwischen COPD und dem Hüft- und Taillenumfang sowie der Sportlichkeit der Probanden untersucht wurden. Als Grundlage dienten Daten von 113.279 Teilnehmern im Alter zwischen 50 und 70 Jahren, bei denen zu Studienb... » mehr
 
- 26.08.2014

Neue Behandlungsmethode bei resistenten Tuberkulose-Erregern

Neue Behandlungsmethode bei resistenten Tuberkulose-Erregern
Tuberkulose wird durch Bakterien ausgelöst, die sich in der Lunge einnisten. Forscher weltweit sind bemüht, effektive Therapien gegen eine der tödlichsten Infektionskrankheit zu entwickeln. Die Erreger von Tuberkulose bilden stets neue Resistenzen, was sie sehr anpassungsfähig macht. Noch immer sterben im Jahr etwa 1,4 Millionen Patienten an den Folgen der Krankheit. Dies liegt daran, dass vi... » mehr
 
- 25.08.2014

Spontanpneumothorax als Hinweis auf Alpha-1-Antitrypsin

Spontanpneumothorax als Hinweis auf Alpha-1-Antitrypsin
Ein Pneumothorax kann ein erstes Anzeichen für einen Mangel an Alpha-1-Antitrypsin sein. Daher sollte bei Patienten mit Spontanpneumothorax dieser mögliche Eiweißmangel ausgeschlossen werden. Das Eiweiß Alpha-1-Antitrypsin ist ein Eiweiß, das den Abbau von Gewebe durch Proteasen hemmt. Bei einem Mangel des Eiweiß' wird das Lungengewebe zerstört. Ähnlich wie bei COPD entsteht ein Emphysem-... » mehr
 
- 24.08.2014

Langzeit-Sauerstofftherapie und nicht-invasive Beatmung

Langzeit-Sauerstofftherapie und nicht-invasive Beatmung
Die fortgeschrittene COPD ist durch eine zunehmende Einschränkung der Atmungsfunktion gekennzeichnet, die so genannte respiratorische Insuffizienz. Diese Einschränkung der Atmung kann mehrere Ursachen haben. Hierbei lassen sich im Wesentlichen zwei Bereiche voneinander unterscheiden: Zum einen kann sich durch das Lungenemphysem eine Einschränkung der Lunge selbst ergeben (= pulmonale Insuffizie... » mehr
 
- 23.08.2014

Einheitlicher Standard bei der Behandlung von Lungenkrebs

Einheitlicher Standard bei der Behandlung von Lungenkrebs
Der Standard von Diagnose und medizinischer Therapie bei Lungenkrebspatienten wird mit Hilfe von 30 Krankenhäusern errechnet. Die Studiengruppe wurde bereits im herbst 2013 als Unterorganisation der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie (ÖPG) gegründet. Das Ergebnis soll ein einheitliches Vorgehen bei derartigen Erkrankungen erleichtern und somit die Betreuung der Betroffenen verbesse... » mehr
 
- 19.08.2014

Östriol hilft Frauen mit MS

Östriol hilft Frauen mit MS
Östriol, ein natürliches Östrogen, hilft Frauen mit MS, wenn es zusätzlich zur immunmodulierenden Standarttherapie gegeben wird. Das zusätzliche Östrogen senkt die Schubrate von Frauen mit Multipler Sklerose und scheint die Behinderungsprogression zu verlangsamen. Während der Schwangerschaft ist die Schubrate von MS-Betroffenen deutlich gesenkt. Vermutlich bremsen die in der Schwangerschaf... » mehr
 
- 18.08.2014

Einfluss der Nanopartikel auf allergische Reaktionen kann verringert werden

Einfluss der Nanopartikel auf allergische Reaktionen kann verringert werden
Nanopartikel können eine wichtige Rolle bei Entstehungen von Allergien spielen. Nun ist es Forschern gelungen durch chemische Veränderungen ihrer Oberfläche das allergische Potential zu verringern. Nanopartikel sind weit verbreitet, allerdings ist noch ungewiss, inwiefern sie allergiefördernd sind. Forscher untersuchten nun die Oberflächenstrukturen der Nanopartikel im Hinblick auf die Mögl... » mehr
 
- 17.08.2014

Lungenzentrum Ostwestfalen-Lippe – KLINIKUM LIPPE LEMGO

Lungenzentrum Ostwestfalen-Lippe – KLINIKUM LIPPE LEMGO
Das Lungenzentrum Ostwestfalen-Lippe ist Bestandteil des Klinikums Lippe, das an drei Standorten Krankenhäuser unterhält und mit 1405 Planbetten das größte Krankenhaus der Region ist. Es werden im Jahr 45000 Patienten stationär betreut. Es ist Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover und profitiert somit von neuesten Therapie- und Diagnostik-innovationen. Seit dem Jahr 2008 bes... » mehr
 
- 16.08.2014

COPD - Besonderheiten im Alter

COPD - Besonderheiten im Alter
Im Alter nimmt der Anteil der Patienten mit COPD (chronisch-obstruktive Bronchitis mit oder ohne Lungenemphysem) zu. Aber auch Lungenfibrose, Lungenkrebs und Lungenentzündungen treten häufiger auf. Während der Verlust an Lungenfunktion, gemessen am FEV1 Wert, lange Zeit als wesentliches Kriterium genutzt wurde, um den Schweregrad der Erkrankung COPD zu bestimmen, sind in den letzten Jahren ande... » mehr
 
- 14.08.2014

Krebsproteine mitschuldig an Lungenhochdruck

Krebsproteine mitschuldig an Lungenhochdruck
Durch die moderne Molekularbiologie wird immer deutlicher: Proteine sind ein verzweigtes Netzwerk mit Mehrfachfunktion. Wissenschaftler aus Deutschland und Österreich haben nun entdeckt, dass die Krebs-Proteine c-fos und j-jun bzw. deren Gene eine Rolle bei Lungenhochdruck spielen. Lungenhochruck ist charakterisiert durch ein verstärktes Wachstum von glatten Muskelzellen der Gefäßwände und e... » mehr
 
- 12.08.2014

Inhalative Behandlung nun auch bei Non-CF-Patienten

Inhalative Behandlung nun auch bei Non-CF-Patienten
Patienten mit Bronchiektasen, die nicht durch eine Cystische Fibrose (CF) bedingt oder mit einer assoiiert sind, profitieren von inhalativen Antibiotika. Seit langem wird diese Therapie erfolgreich beim Patienten eingesetzt. Auch Ausdauer- und Krafttraining verbessern die Leistung der Non-CF-Patienten zusätzlich. Die inhalative Behandlung ist bei CF-Patienten mit Bronchiektasen empfehlenswert, we... » mehr
 
- 11.08.2014

Mobile Herz-Lungen-Maschine nun im Einsatz

Mobile Herz-Lungen-Maschine nun im Einsatz
Das UKE setzte nun erstmals eine mobile Herz-Lungen-Maschine ein, um einen schwerkranken Patienten aus einer anderen Klinik abzuholen. Die Maschine wird in Zukunft beim Transport von Patienten mit einem Herz- oder Lungenversagen eingesetzt. Eine Herz- Lungenmaschine ist in der Regel sehr techniklastig, schwer und so groß wie ein Schrank. Doch das Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) setzt nun e... » mehr
 
- 10.08.2014

Neue AirMediPlus Ausgabe 3-2014 erschienen

Neue AirMediPlus Ausgabe 3-2014 erschienen
Die dritte Ausgabe 2014 unseres Fachmagazin “AirMediPlus – Magazin für außerklinische Beatmung“ ist erschienen. Aktuelle Themen sind unter anderem die Vorstellung des Lungenzentrum Ostwestfalen-Lippe – Klinikum Lippe Lemgo. Das Lungenzentrum Ostwestfalen-Lippe ist Bestandteil des Klinikums Lippe, das an drei Standorten Krankenhäuser unterhält und mit 1.405 Planbetten das größte Krank... » mehr
 
- 09.08.2014

Atmung und Psyche - vom Wechselspiel zwischen Lunge und Hirn

Atmung und Psyche - vom Wechselspiel zwischen Lunge und Hirn
Anhand von verschiedenen, spannenden Experimenten aus der Forschung legt Dr. med. Justus de Zeeuw in seinem Vortrag dar, wie Angst und Atmung zusammenhängen, wie sich das Atmungsmuster (insbesondere die Atemfrequenz) durch Gefühle verändert und welche Hirnregion an der Entstehung von Angst beteiligt ist. Diese Region - der sog. Mandelkern (Amygdala) - sendet Signale an das Atmungszentrum, und s... » mehr
 
- 07.08.2014

Pneumo Select

Pneumo Select
Am 13. September findet die Pneumo Select in Frankfurt statt. Gastgeber der Veranstaltungsserie sind Berlin Chemie AG / Diaplan. Pneumo Select bietet Pneumologen aus Praxen und Kliniken eine Fortbildung mit vielfältigen aktuellen Themen an. Da das Programm mit dem Bundesverband der Pneumologen erarbeitet wurde, wird optimal auf die regionalen Anforderungen eingegangen. Freuen Sie sich auf Vortr... » mehr
 
- 05.08.2014

Ivacaftor nun als Lumacaftor für andere Genmutation

Ivacaftor nun als Lumacaftor für andere Genmutation
Bei Mukoviszidose wird die Funktion der Organe immer mehr eingeschränkt, da sich in ihnen vermehrt Sekret bildet. Unter den befallenen Organen befindet sich auch die Lunge, wodurch das Atmen immer schwerer fällt. Je nach Schweregrad kann die Erkrankung an Mukoviszidose auch tödlich enden. Der Wirkstoff Ivacaftor kann nun für Patienten mit der seltenen Genmutation G551D angewendet werden. Bish... » mehr
 
- 05.08.2014

Rauchstopp verringert Progressionsrisiko bei MS

Rauchstopp verringert Progressionsrisiko bei MS
Eine Studie, bei der 681 Probanden teilnahmen ergab, dass das Progressionsrisiko mit jedem rauchfreien Jahr um 5% sinkt. Während der Studie waren 18 bzw. 33% aller Teilnehmer während ihrer MS-Diagnose ehemalige bzw. aktive Raucher. Die Studie überdauernd rauchten noch 16%. Der Rest hörte während der Studie auf. Das Risiko der Probanden, einen Behinderungsgrad von EDSS 4, EDSS 6 oder eine pro... » mehr
 
- 04.08.2014

Abwechslungsreiche Kost mindert das Asthmarisiko

Abwechslungsreiche Kost mindert das Asthmarisiko
In den letzten Jahrzehnten haben die allergische Erkrankungen stark zugenommen, was daran liegen könnte, dass sich die Umweltbedingungen soweit geändert haben, dass sich die körpereigenen Abwehrstoffe nun mehr gegen die harmlosen Allergene richten. Forscher untersuchten nun, inwiefern die Ernährung im ersten Lebensjahr die Entwicklung des Immunsystems beeinflusst. Es wurden Daten einer Langze... » mehr
 
- 03.08.2014

2. Internationaler Workshop on Lung Health/COPD

2. Internationaler Workshop on Lung Health/COPD
Vom 19. Bis zum 21. Februar 2015 bietet die International League on Lung Health (ILLH) den 2. Internationalen Workshop on Lung Health/COPD in Valencia an. Nach dem erfolgreichen ersten Treffen 2013, wird COPD 2015 den Chronisch Obstruktiven Pulmonalen Krankheiten und ihren Auswirkungen auf die Lunge gewidmet. Neue Forschungsergebnisse und Durchfühurngspraxen werden ebenso Thema sein. Die Verans... » mehr
 
- 29.07.2014

Winterakademie 2015

Winterakademie 2015
Vom 4.Januar bis 9. Januar 2015 veranstaltet das Forschungszentrum Borstel die Winterakademie 2015 in St. Leonhard im Pitztal. Die Pneumologie ist ein faszinierendes Teilgebiet der Inneren Medizin und von herausragender Bedeutung. Sie spannt sich von der Volkskrankheit COPD bis zur seltenen Erkrankung der Lymphangioleiomyomatose. Bronchialkarzinome sind die häufigsten zum Tode führenden Krebse... » mehr
 
- 29.07.2014

22. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin e. V.: Schlaf und Rhythmus

22. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin e. V.: Schlaf und Rhythmus
Unter dem Thema „Schlaf und Rhythmus“ veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) e.V. vom 4. bis zum 6. Dezember ihre 22. Jahrestagung in Köln. Es soll ein wissenschaftliches Update zum Thema Schlaf und Rhythmus mit dem Schwerpunkt Chronobiologie geben. Auf der anderen Seite werden auch diverse gesellschaftliche Gegebenheiten beleuchtet, die schlafme... » mehr
 
- 29.07.2014

Pleuralflüssigkeit schützt die Lunge vor Infektionen

Pleuralflüssigkeit schützt die Lunge vor Infektionen
Die Lunge ist das Organ, was die größte Kontaktfläche zur Umwelt hat, wodurch sie ständig mit Krankheitskeimen konfrontiert ist. Speziell nach Lungenoperationen müsste dies eine hohe Infektionsrate hervorrufen. Wissenschaftler fanden nun allerdings heraus, warum dem nicht so ist. In der Pleuralflüssigkeit befinden sich körpereigene Abwehrstoffe. Die Lunge wird als nicht steriles Organ ange... » mehr
 
- 29.07.2014

Stammzellen halfen Mäusen gegen MS

Stammzellen halfen Mäusen gegen MS
US-Forschern ist es gelungen Mäuse mit MS-ähnlichen Symptomen durch Einsatz von Stammzellen vollständig zu heilen. Aber nicht die Stammzellen selbst halfen den Tieren, sondern vielmehr die Substanzen, die von ihnen freigesetzt wurden. Aber auch eine Reihe an Prozessen, die durch die Stammzellen angeregt wurden, kann der Grund für die Genesung der Mäuse sein. Nun gilt es die Stoffe oder Proze... » mehr
 
- 28.07.2014

Passivrauchen macht bei Kindern die Asthmabehandlung schwerer

Passivrauchen macht bei Kindern die Asthmabehandlung schwerer
Britische Wissenschaftler fanden heraus, dass Kinder, die zu Hause passiv mitrauchen niedrigere Werte eines Enzyms haben, das in der Asthmabehandlung eine wichtige Rolle spielt. Kinder, die regelmäßig Zigarettenrauch ausgesetzt sind, sprechen also nicht nur schlechter auf inhalative Stereoide an, wie bereits bekannt war. Eine Untersuchung von 19 Kindern mit schwerem Asthma ergab, dass die Lunge... » mehr
 
- 27.07.2014

Infektionen der unteren Atemwege vorbeugen

Infektionen der unteren Atemwege vorbeugen
Besonders gefährdet für Infektionen der unteren Atemwege sind Patienten mit einer eingeschränkten Körperabwehr bzw. einem beeinträchtigten Immunsystem, ältere Menschen sowie Patienten mit strukturellen Lungenerkrankungen wie der COPD. Haupterreger der Infektionen der unteren Atemwege sind Viren (Influenzaviren, Rhinoviren, RSV-Viren, Corona-Viren) und Bakterien, von denen Pneumokokken die gr... » mehr
 
- 26.07.2014

Der sanabelle SC100 Pflasterentferner – das einfach dosierbare und ergiebige Pumpspray

Der sanabelle SC100 Pflasterentferner – das einfach dosierbare und ergiebige Pumpspray
Der sanabelle SC100 Pflasterentferner ermöglicht ein atraumatisches Entfernen von allen klebenden Medizinprodukten und Kleberückständen von der Haut. Anwendung findet der Pflasterentferner z.B. beim Ablösen von Pflastern, Wundverbänden und Stomaplatten, aber auch bei anderen klebenden und selbsthaftenden Medizinprodukten. Zudem ist er besonders für das Entfernen von schwer entfernbaren Kleb... » mehr
 
- 24.07.2014

Mikro-RNAs schützen die Bildung von Flimmerhärchen in der Lunge

Mikro-RNAs schützen die Bildung von Flimmerhärchen in der Lunge
Winzige Flimmerhärchen befreien Zellen unsere Atemwege von Staub, Schleim und Krankheitserregern. Wissenschaftler haben nun entschlüsselt, wie die Verankerung der Flimmerhärchen an der Zelloberfläche gesteuert wird. Flimmerhärchen schlagen in die gleiche Richtung und können somit unsere Atemwege reinigen und die Lunge schützen. Um nicht von der Schlagkraft mitgerissen zu werden, benötige... » mehr
 
- 22.07.2014

4-D Bestrahlungstherapie bei beweglichen Tumoren

4-D Bestrahlungstherapie bei  beweglichen Tumoren
Das Lungenkarzinom ist die häufigste zum Tode führende Krebskrankheit. Durch die Atmung sind diese Tumore beweglich und somit schwer mit einer Strahlentherapie zu behandeln. Die Tumorbewegung kann mit einem bildgebenden Verfahren festgehalten und somit in die Strahlentherapie einbezogen werden. Die neue 4D-Strahlentherapie ist zielgenauer und gerade für ältere Patienten eine wichtige Alternat... » mehr
 
- 21.07.2014

Möglicher Faktor für MS-Unterschiede bei Mann und Frau

Möglicher Faktor für MS-Unterschiede bei Mann und Frau
Wissenschaftler entdeckten einen möglichen Faktor für die Unterschiede von MS-Erkrankungen zwischen Mann und Frau. Bei Tierversuchen versuchen war aufgefallen, dass MS-anfällige Weibchen eine größere Menge eines bestimmten Eiweiß‘ produzierten, das Teil eines Rezeptors in der Wand von Blutgefäßen ist. Dieses Eiweiß ist auch in den Gehirnbereichen in erhöhter Menge zu finden, wo die Kra... » mehr
 
- 20.07.2014

Lungensport und Medizinische Trainingstherapie

Lungensport und Medizinische Trainingstherapie
Die Bedeutung von regelmäßiger körperlicher Aktivität und Training kann bei Lungenerkrankungen wie COPD und den häufig damit verbundenen Begleiterkrankungen koronare Herzkrankheit, Herzinsuffizienz, Osteoporose, Depression und Diabetes nicht hoch genug eingeschätzt werden. Patienten, die sich wenig bewegen, weisen eine höhergradige Lungenverengung (Obstruktion), geringere körperliche Fitne... » mehr
 
- 17.07.2014

Künstliches Molekül gegen Asthma-Symptome

Künstliches Molekül gegen Asthma-Symptome
Ein synthetisches Molekül, das ein mit den T-Zellen interagierendes Signal blockiert, wurde von einem internationalen Wissenschaftlerteam entdeckt. Diese T-Zellen sind eine Gruppe der weißen-Blutkörperchen und somit ein Bestandteil des Immunsystems. Sie haben Einfluss auf die Lunge und können Asthma auslösen. Das synthetische Molekül kann diese Entzündungsreaktionen, aber auch Schleimprodu... » mehr
 
- 15.07.2014

Neues Medikament für Mukoviszidose-Patienten

Neues Medikament für Mukoviszidose-Patienten
Der Wirkstoff Ivacaftor kann in Kombination mit dem noch nicht zugelassenen „CFTR-Korrektor“ Lumacaftor (VX-809) bei Patienten mit einer bestimmten Mutation (F508del) die Lungenfunktion signifikant verbessern. Noch in diesem Jahr will der Hersteller die Zulassung in den USA und in Europa beantragen. Mukoviszidose hat ihren Ursprung im CFTR-Gen. Die Mutationen führen zu einer Bildung eines de... » mehr
 
- 14.07.2014

Übergewicht und Luftbelastung führen zu kindlichem Asthma

Übergewicht und Luftbelastung führen zu kindlichem Asthma
Zwischen 2005 und 2011 wurden 311 Kinder von Geburt an medizinisch begleitet. Dazu wurde die Raumluft der Kinder zu Hause beobachtet, um die Werte von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) zu messen. In städtischer Umgebung stammen diese Umweltstoffe meist aus Kraftfahrzeugen. Von allen Kindern entwickelten 20% innerhalb der sechs Jahre Asthma und 20% der Kinder waren adipös. Ü... » mehr
 
- 13.07.2014

Ausschreibung Mukoviszidose e.V.

Ausschreibung Mukoviszidose e.V.
Der Mukoviszidose e.V. vergibt jährlich für eine herausragende Arbeit auf dem Gebiet der Forschung und Therapie der Mukoviszidose den Adolf -Windorfer -Preis. Der Preis ist mit € 5.000 dotiert und kann an eine Einzelperson oder Gruppe vergeben werden. Für 2015 haben Arbeiten aus der präklinischen Forschung Priorität. Der Adolf-Windorfer-Preis wird im Jahr 2015 durch die Regionalgruppen Sieg... » mehr
 
- 12.07.2014

Lungenemphysem infolge eines Alpha-1-Antitrypsin-Mangels

Lungenemphysem infolge eines Alpha-1-Antitrypsin-Mangels
Der Alpha-1-Antitrypsin-Mangel ist eine Erbkrankheit. Mit einer Häufigkeit von ca. 1:10.000 ist er eine der häufigsten genetischen Erkrankungen. Allerdings wird nur bei etwa 10% der Betroffenen die korrekte Diagnose gestellt. In der Lunge herrscht normalerweise ein Gleichgewicht zwischen eiweißspaltenden (proteolytischen) Enzymen und deren Gegenspielern (Antiproteasen). Bei einem Mangel an Alph... » mehr
 
- 11.07.2014

Eine elektronische Nase erkennt Asthma, COPD und Lungenkrebs

Eine elektronische Nase erkennt Asthma, COPD und Lungenkrebs
Das neue Gerät zur Früherkennung von Asthma, COPD und Lungenkrebs heißt Cyranose320. Es soll aus der Atemluft die Partikel filtern, die eine Erkrankung schon früh erkennen lassen. Dafür müssen die Patienten in ein Mundstück - der eNose - pusten, die anschließend den Atem auswertet. Das Gerät besteht aus 32 Sensoren, die verschiedene Stoffe aus der Atemluft filtern und binden können. Dar... » mehr
 
- 08.07.2014

Mit dem Rauchen aufhören ist mit Hilfsmittel nicht leichter als ohne

Mit dem Rauchen aufhören ist mit Hilfsmittel nicht leichter als ohne
Die Rückfallquote bei Rauchern ist hoch: Ca. 60% aller Raucher haben schon mindestens einmal versucht aufzuhören. Ex-Raucher sind grade mal 26,5% der Bevölkerung und ein Drittel der Bevölkerung raucht sogar trotz Verbot weiterhin in Kneipen. Die Warnhinweise auf den Verpackungen, die eigentlich abschreckend wirken sollen und die höheren Tabakpreise helfen nicht, das Rauchen zu mindern. Viele... » mehr
 
- 07.07.2014

Gesunde Ernährung bei COPD

Gesunde Ernährung bei COPD
Die dreijährige Beobachtungsstudie ECLIPSE (Evaluation of COPD Longitudunally to Identify Predictie Surrogate Endpoints) deckte auf, dass der Verzehr bestimmter Lebensmittel COPD-Patienten leistungsfähiger werden lässt und ihre Beschwerden lindert. Bei der Studie wurden insgesamt 2167 Patienten über drei Jahre hinweg gebeten Protokoll über das zu führen, was sie essen. Damit wollte man hera... » mehr
 
- 06.07.2014

COPD und Begleiterkrankungen

COPD und Begleiterkrankungen
Ein wesentlicher Grund für die Häufung von Begleiterkrankungen bei COPD-Patienten ist zunächst die Tatsache, dass der Risikofaktor Inhalatives Zigarettenrauchen natürlich auch andere Organsysteme beeinträchtigt bzw. schädigt. Als Folge treten Herz-Kreislauf-Erkrankungen, häufigere Infekte der Atmungsorgane aber auch häufiger bösartige Lungentumore auf. Man geht aber auch davon aus, dass d... » mehr
 
- 05.07.2014

Wann hilft eine Strahlentherapie bei Lungenkrebs?

Wann hilft eine Strahlentherapie bei Lungenkrebs?
Auch heute noch wird Lungenkrebs oft erst dann erkannt, wenn keine Heilung mehr möglich ist. Meist wird dann keine Operation mehr vorgenommen, da diese zu riskant sind. Anstelle dessen werden Chemotherapien und Strahlentherapien angewandt, um den Tumor zu verkleinern und die Bildung von Metastasen zu verhindern. Wie wichtig eine zusätzliche Bestrahlung ist, wurde nun durch eine Studie belegt. ... » mehr
 
- 02.07.2014

Das beatmungspflegeportal mit neuem Schwerpunktthema

Das beatmungspflegeportal mit neuem Schwerpunktthema
Das beatmungspflegeportal ist die größte deutsche Wissensplattform im Internet für Beatmungs- und Intensivpflege. Es bietet interessierten Unternehmen aus der Beatmungspflege im Jahr 2014 jeden Monat die Möglichkeit sich zu einem anderen Schwerpunktthema zu präsentieren. Das Schwerpunktthema des beatmungspflegeportals für den Monat Juli lautet Krankenhäuser. Auf dem Portal werden unter ande... » mehr
 
- 01.07.2014

28. Fortbildungstage der Süddeutschen Gesellschaft für Pneumologie

28. Fortbildungstage der Süddeutschen Gesellschaft für Pneumologie
Vom 10. Oktober 2014 bis zum 11. Oktober 2014 finden die 28. Fortbildungstage der Süddeutschen Gesellschaft für Pneumologie in München statt. Ärzte, Assistenz- und Pflegepersonal sowie Studenten sind eingeladen die Veranstaltung vom Lungenzentrum München zu besuchen. Aktuelle und praxisrelevante Brennpunkte in der Pneumologie werden bei der 28. Jahrestagung der Süddeutschen Gesellschaft f... » mehr
 
- 30.06.2014

23. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie

23. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie
Oktober 2014 bis zum 4. Oktober 2014 in Osnabrück ein. Das Motto der Tagung ist „Kontroversen in der Thoraxchirurgie“. Neben der Pflegefachtagung und der Fortbildung für Mitarbeiter der Lungenkrebszentren der DKG, die am 2. und 3. Oktober stattfinden, hat die Tagung auch andere Angebote, die besucht werden können. Der Begrüßungsabend am Donnerstag, 2.10.2014, findet im ungewöhnlichen R... » mehr
 
- 30.06.2014

31. InterPneu Nürnberg

31. InterPneu Nürnberg
Vom 26.9.2014 bis zum 27.9.2014 veranstaltet die C.T.I GmbH den 31. InterPneu Nürnberg im germanistischen Nationalbüro. Die traditionelle internistisch-pneumologische Fortbildungsveranstaltung „InterPneu Nürnberg“ hat sich nun seit mehr als 30 Jahren fest etabliert. Aktuelle Themen wie „E-Zigarette: Gefahr oder Chance“ oder auch „Umgang mit multiresistenten Erregern in der Praxis“... » mehr
 
- 30.06.2014

4. Internationaler Thoracic Oncology Congress in Dresden

4. Internationaler Thoracic Oncology Congress in Dresden
Vom 12. September 2014 bis zum 14. September 2014 findet der 4th International Thoracic Oncology Congress Dresden im Maritim Hotel & Internationales Congress Center statt. Das Department of Surgery, Interdisciplinary Thoracic Oncology, University Medical Center Mannheim und die Universität Heidelberg sind die Gastgeber für diese Tage und bieten ein umfangreiches Programm an. Beginnt der 12. S... » mehr
 
- 30.06.2014

Fatigue mit Sport entgegenwirken

Fatigue mit Sport entgegenwirken
Eine der belastendsten Begleiterscheinungen von MS ist die Fatigue. Nach neuen Auswertungen zufolge, wirkt man ihr am besten mit Bewegung entgegen, um die chronische Erschöpfung zu vermeiden. Für dieses Ergebnis wurden fünf Studien ausgewertet, die die Effektivität von Rehabilitationsmaßnahmen oder von medikamentösen Fatigue-Behandlungen untersuchten. Anschließend verglich man diese. Das E... » mehr
 
- 30.06.2014

COPD-Patienten leiden oft an Gedächtnisstörungen

COPD-Patienten leiden oft an Gedächtnisstörungen
Bei einer Studie wurden die Daten von 1927 Personen im Alter von 70 bis 89 Jahren einer anderen Beobachtungsstudie ausgewertet. Von den Probanden litten 288 unter COPD und 317 Personen zeigten leichte Anzeichen einer Gedächtnisstörung. Im Vergleich zu den gesunden Studienteilnehmern wiesen fast doppelt so viele COPD-Patienten Gedächtnisstörungen auf, die über das durchschnittliche Ausmaß de... » mehr
 
- 29.06.2014

Literaturtipp: Intensivstation zu Hause

Literaturtipp: Intensivstation zu Hause
Die häusliche Versorgung schwerst- und intensivpflegebedürftiger PatientInnen findet im deutschsprachigen Raum bislang kaum Beachtung. Dennoch werden auch in Deutschland Pflegebedürftige, die beatmungspflichtig sind, einer künstlichen Ernährung bedürfen und/oder ein ständiges Monitoring ihrer Kreislauffunktionen benötigen, in ihrem Zuhause betreut. Da es zu HTHC (High-Tech Home Care) bi... » mehr
 
- 28.06.2014

Definition der COPD im Jahre 2014

Definition der COPD im Jahre 2014
COPD ist eine aus dem Englischen übernommene Abkürzung für chronic obstructive pulmonary disease und bezeichnet eine chronisch-obstruktive Bronchitis mit oder ohne Lungenemphysem. Obstruktiv steht für eine Verengung der Atemwege - beide Krankheitsbilder sind nämlich dadurch gekennzeichnet, dass der Luftstrom vor allem beim Ausatmen behindert ist. Typische Symptome sind Husten, vermehrter Ausw... » mehr
 
- 26.06.2014

Freiburger update Thoraxonkologie 2014

Freiburger update Thoraxonkologie 2014
Das Lungenkrebszentrum des Universitätsklinikums Freiburg lädt am 12. Juli 2014 zum „Freiburger update Thoraxonkologie 2014“ ein. Der Veranstaltungsort ist der Hörsaal sowie die Bibliothek der Klinik für Frauenheilkunde in Freiburg. Die Themengebiete der Veranstaltung umfassen das gesamte interdisziplinäre Spektrum der Versorgung von Patienten mit Bronchialkarzinomen, wobei diagnostisch... » mehr
 
- 24.06.2014

17. Deutsche Mukoviszidose-Tagung

17. Deutsche Mukoviszidose-Tagung
Der Mukoviszidose eV. Lädt vom 20. November 2014 bis zum 22. November 2014 für die 17. Deutsche Mukoviszidose-Tagung in Würzbrug ein. Für die Tagung steht das Maritim Hotel/ Congress Centrum Würzburg zur Verfügung. Wie jedes Jahr bietet die Tagung ein umfangreiches Fortbildungs- und Wissenschaftsprogramm, verteilt auf drei Tage, an. Grade der Fortbildungsaspekt wird in diesem Jahr besonde... » mehr
 
- 24.06.2014

Fast alle alternativen Therapien wirken nicht bei MS

Fast alle alternativen Therapien wirken nicht bei MS
Derzeit gibt es kaum bis gar keine Belege dafür, dass alternative Heilmethoden bei MS wirksam sind. Die einzige Ausnahme bilden Cannabis-Präparate, die zur Linderung von MS-Spastiken dienen. Dies geht aus der aktuellen Leitlinie der American Academy of Neurology hervor. Für diese Leitlinie wurde Literatur über die Wirksamkeit alternaiver Heilmethoden bei MS ausgewertet. Vor allem die Wirkung ... » mehr
 
- 24.06.2014

Infektionsrisiken durch optimale Beatmung senken

Infektionsrisiken durch optimale Beatmung senken
Intensivmedizinische Behandlung mit Beatmung ist nicht nur bei COPD-Patienten nötig. Durch die medizinischen Fortschritte und die sich ändernde Altersstruktur wird die Bevölkerung auch immer älter. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich Komplikationen bei der Atmung im Alter entwickeln ist stark gestiegen und somit müssen immer mehr Menschen beatmet werden. Dennoch sterben noch zu viele Menschen... » mehr
 
- 23.06.2014

Heuschnupfen kann die Fahrtüchtigkeit einschränken

Heuschnupfen kann die Fahrtüchtigkeit einschränken
Eine Studi untersuchte Heuschnupfen-Patienten, die unter kontrollierten Bedingungen ihren Auslösern der Allergie ausgesetzt wurden. Die Behandlung der Allergie wurde entweder mit Medikamenten zur Linderung durchgeführt oder aber gar nicht versorgt. Es folgte ein standardisierter Fahrtest mit dem Ergebnis, dass sich eine unbehandelte Pollenallergie ähnlich wie 0,5 Promille auf die Fahrfertigkeit... » mehr
 
- 22.06.2014

Literaturtipp: Bis dann Simon

Literaturtipp: Bis dann Simon
Nathan und Simon sind Freunde. Sie gehen in die gleiche Klasse und machen viel zusammen, so viel eben geht. Denn Simon sitzt im Rollstuhl. Er hat Muskelschwund. Eine Krankheit, an der er sterben wird. Bald. Aber das vergessen die Freunde manchmal. Dann sind andere Dinge einfach wichtiger: die Schule, die Mädchen, die Clique. Offen und schonungslos beschreibt David Hill das Leben von Simon mit ... » mehr
 
- 21.06.2014

Interview mit Peter Grendel - Alfried Krupp Krankenhaus

Interview mit Peter Grendel - Alfried Krupp Krankenhaus
Das Behandlungsteam der Abteilung für Weaning am Alfried Krupp Krankenhaus in Essen-Steele versteht Beatmungsentwöhnung als Bestandteil eines umfassenden Therapiekonzeptes, das den Patienten ganzheitlich wahrnimmt. Das ärztliche und pflegerische Handeln ist darauf ausgerichtet, ihm das Vertrauen in die Fähigkeit zu eigener Spontanatmung in psychischer und physischer Hinsicht wieder zu geben. W... » mehr
 
- 19.06.2014

Künstliche Lunge in Zuckerstückgröße soll Tierversuche ersetzen

Künstliche Lunge in Zuckerstückgröße soll Tierversuche ersetzen
Lungenkrebs-Patienten können nur hoffen, dass die Chemotherapie bei ihnen gut anschlägt. Bis heute wirken die Medikamente nicht bei jedem gut. Doch auch die Testsysteme der Pharmakonzerne können nicht unter optimalen Bedingungen die Therapeutika testen. Bislang sind die besten Modelle, die genutzt werden können Tiere. Doch nicht jedes Medikament, das bei Tieren anschlägt, hilft den Menschen... » mehr
 
- 17.06.2014

Niedriger Testosteronspiegel beeinflusst MS negativ

Niedriger Testosteronspiegel beeinflusst MS negativ
Männer mit MS können eine Unterfunktion der Keimdrüsen entwickeln, wodurch der Testosteronspiegel sinkt. Bei Männern kann ein niedriger Testosteronspiegel negativ auf ihre MS-Erkrankung auswirken. Für diese Erkenntnis wurden 96 Männer im Alter von 18 bis 65 Jahren mit schubförmig remittierender MS oder einem klinisch isolierten Syndrom beobachtet. Dabei lagen die ersten Symptome höchstens... » mehr
 
- 16.06.2014

Vorsicht bei Sauerstofftherapie

Vorsicht bei Sauerstofftherapie
Eine Sauerstofftherapie ist dann nötig, wenn der Patient trotz Medikamenteneinnahme und anderen Behandlungsmethoden es nicht mehr schafft, selbstständig genug Sauerstoff aufzunehmen. Dies kann u.a. bei COPD-Patienten vorkommen. Zur Verlängerung der Lebenserwartung, Unterstützung und Verbesserung der Lebensqualität wird dann mit der Sauerstofftherapie begonnen. Ein Patient muss mindestens 16 S... » mehr
 
- 15.06.2014

Literaturtipp: bitter schön - Ein Tagebuch

Literaturtipp: bitter schön - Ein Tagebuch
Jeder Tag ist eine Herausforderung, der sich Silke Kuwatsch, die Autorin, stellen will. Als Kind träumte Silke Kuwatsch davon, die Welt mit dem Motorrad zu erobern, doch dann, mit zwölf Jahren, kam die FSHD (fazio-skapulo-humerale Muskeldystrophie) dazwischen. Einleitend berichtet die Autorin über die Zeit, als alles begann, und über die Tücken des heutigen Alltags. Seit nun dreißig Jahr... » mehr
 
- 14.06.2014

Keine Angst vor den Sozialgerichten

Keine Angst vor den Sozialgerichten
Auch für einzelne beatmete Patienten kann es irgendwann eine Aufgabe sein, sich gegen Ungerechtigkeiten zu wehren und sein Recht einzuklagen, wenn sie ungerecht behandelt werden. Hier haben viele Menschen regelrechte Angst vor den Sozialgerichten. Das ist aber unbegründet. Im Grundgesetz ist verankert, dass die Bundesrepublik Deutschland ein Rechts- und Sozialstaat ist. Das bedeutet, dass die... » mehr
 
- 12.06.2014

Inhalieren optimieren

Inhalieren optimieren
Obstruktive Atemwegserkrankungen erfordern sehr komplexe Behandlungsformen, die eine inhalative Therapie beinhalten kann. So ist eines der größten Hemmnisse einer erfolgreichen Inhalationstherapie die hohe Anforderung der Inhalationstechnik. Als Erleichterung könnten Inhalationssysteme verwendet werden, die den Wirkstoff atemzugsgetriggert abgeben. Die meisten Patienten von COPD und Asthma b... » mehr
 
- 11.06.2014

Kinderärztliche Betreuung für beatmete Kinder – ein großer Schritt für die ARCHE IntensivKinder gGmbH

Kinderärztliche Betreuung für beatmete Kinder – ein großer Schritt für die ARCHE IntensivKinder gGmbH
Seit Juli 2013 hat die ARCHE IntensivKinder gGmbH eine Institutsermächtigung. Damit ist die kinderärztliche Versorgung für die 14 kleinen Patienten in der Einrichtung in Kusterdingen (Kreis Tübingen) langfristig gesichert. Dies ist ein großer Schritt für die ARCHE, dem intensive Verhandlungen seitens der beiden Geschäftsführerinnen Christiane Miarka-Mauthe und Sabine Vaihinger mit der zus... » mehr
 
- 10.06.2014

2. Heidelberger Workshop zur Außerklinischen Intensivpflege

2. Heidelberger Workshop zur Außerklinischen Intensivpflege
Das Ambulante Pflegeteam Mark Bennerscheidt veranstaltet am 12. November 2014 den 2. Heidelberger Workshop zur außerklinischen Intensivpflege. Dieser Workshop richtet sich an alle, die an außerklinischer Intensivpflege beteiligt sind. Intensivpflege funktioniert nur, wenn alle in einem Team zusammenarbeiten. In Zusammenarbeit vom Arzt, seinem Providermitarbeiter, dem Pflegenden, Angehörigen,... » mehr
 
- 09.06.2014

Urlaubsimpfungen bei MS

Urlaubsimpfungen bei MS
Die Urlaubszeit bricht an. Doch welche Impfungen sind für MS-Patienten ungefährlich, auf welche kann verzichtet werden und welche sollten auf gar keinen Fall vorgenommen werden? Viele Betroffene haben Angst vor Schüben nach der Impfung, da der Körper abgeschwächten Krankheitserregern entgegenwirken muss. Dies ist möglich, doch schätzen Experten die Wahrscheinlichkeit einen durch die sogena... » mehr
 
- 08.06.2014

AirTec Beatmungshilfen – Individualmasken auf hohem Niveau

AirTec Beatmungshilfen – Individualmasken auf hohem Niveau
Die Firma AirTec ist einer der führenden Hersteller hochwertiger Individualmasken für Apnoe- und Heimbeatmungspatienten. Seit über 15 Jahren forscht das Unternehmen nach neuen Standards und innovativen Produkten um die Lebensqualität der betroffenen Patienten zu verbessern. Die Entwicklung der Individualmasken hat sich auf dem Markt der Intensiv- und Beatmungspflege grundlegend geändert. Im ... » mehr
 
- 06.06.2014

Ein rundum gelungener Jahreskongress

Ein rundum gelungener Jahreskongress
Mit fast 1000 Teilnehmern aus dem In- und Ausland war der 22. Jahreskongress der „Deutschen Interdisziplinären Gesellschaft für Außerklinische Beatmung“ (DIGAB) e.V. zusammen mit dem 9. Beatmungssymposium unter der Schirmherrschaft der „Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin“ (DGP) e.V. vom 8. bis 10. Mai 2014 im Maritim Congress Centrum Ulm ein großer Erfolg. Die... » mehr
 
- 05.06.2014

16. Herbsttagung der Mitteldeutschen Gesellschaft für Pneumologie und Thoraxchirurgie

16. Herbsttagung der Mitteldeutschen Gesellschaft für Pneumologie und Thoraxchirurgie
Vom 31.Oktober 2014 bis zum 1. November 2014 lädt die MDGP (Mitteldeutsche Gesellschaft für Pneumologie und Thoraxchirurgie) zur 16. Herbsttagung in die Stadthalle Cottbus ein. Neben dem interessanten und diskussionsreichen Programm wird es auch Gelegenheiten zum Austausch für Ärzte und medizinisches Assistenzpersonal geben. Es Wird Seminare zu verschiedenen Themen, wie NIV bei akuter respi... » mehr
 
- 03.06.2014

Curriculum Beatmungsmedizin 2014

Curriculum Beatmungsmedizin 2014
Die Asklepios Fachkliniken München-Gautingen bieten vom 27.6.2014 bis zum 28.6.2014 ein Curriculum zur Beatmungsmedizin an. Intensiv- und Beatmungsmedizin ist momentan der Fachbereich in den Kliniken mit der größten Bedeutung und auch dem größten Wachstumspotential an Betten. Das angebotene Curriculum ist in einen Theorie- und einen Praxisblock aufgeteilt. Die Themen sind u.a.: • Invasive... » mehr
 
- 03.06.2014

Klinische Tuberkulose 2014

Das Forschungszentrum Borstel bietet vom 12.6.2014 bis zum 14.6.2014 erneut eine Fachtagung zur Klinischen Tuberkulose an. Es ist ein klinisch orientierter Kurs für Ärztinnen und Ärzte in Krankenhäusern und Praxen, Mitarbeiter/innen des öffentlichen Gesundheitsdienstes, Arbeitsmediziner/innen und Krankenpfleger/innen. Themen sind u.a.: • Pathogenese der Tuberkulose • Biomarker in ... » mehr
 
- 03.06.2014

Intensiv & Paliativ Care – Begleitung in der letzten Lebensphase

Intensiv & Paliativ Care – Begleitung in der letzten Lebensphase
Wer den Raum betritt, in dem Frau Weber* seit einigen Monaten gepflegt wird, nimmt zuerst das rhythmische Schnaufen des Beatmungsgerätes wahr. Im Bett liegt eine 85-jährige Frau, die keine Reaktionen zeigt. Das Zimmer ist hell und warm. Um sie herum sind Überwachungsgeräte, ein Monitor und ein Tropf für die künstliche Ernährung [1] aufgestellt. Neben dem Bett sitzt Pfleger Mathias, der in ... » mehr
 
- 03.06.2014

Ältere Lungenkrebspatienten profitieren nicht vom Medikament Erlotinib

Ältere Lungenkrebspatienten profitieren nicht vom Medikament Erlotinib
Der Tyrosinkinase-Hemmer Erlotinib wird seit September 2013 für die Erstlinientherapie bei Patienten mit fortgeschrittenem oder metastasiertem Bronchialkarziom eingesetzt. Auch für Zweit- und Drittlinientherapien wird es verwendet, wenn der Mutationsstatus des Patienten nicht bekannt ist. Wissenschaftler untersuchten nun, ob dies auch für ältere Patienten mit unbekanntem Mutationsstatus gilt,... » mehr
 
- 02.06.2014

Weltnichtrauchertag: Rauchen beeinflusst Krebspatienten

Weltnichtrauchertag: Rauchen beeinflusst Krebspatienten
Das Motto des diesjährigen Weltnichtrauchertags ist „Gesundheit auf der Kippe – Tabaksteuern rauf, Tabakkonsum runter“. Passend zu dem diesjährig gewählten Motto verzeichnet sich ein weiterer Rückgang der Raucherzahlen. Nach Angaben des Deutschen Krebsforschungszentrums sank der Anteil von rauchenden Jugendlichen von 2001 mit 28% auf nun grade mal 12%. Allerdings rauchen in Deutschland n... » mehr
 
- 31.05.2014

Fachtherapeut für außerklinische Intensivpflege und Wachkoma

Fachtherapeut für außerklinische Intensivpflege und Wachkoma
Im Rahmen des 22. Jahreskongress der DIGAB vom 8. – 10.5. in Ulm wurde die aktuelle Weiterentwicklung des „Wachkomatherapeuten DGpW“ vorgestellt. In vielen Gesprächen mit Angehörigen von Betroffenen, Pflegenden und Kursteilnehmern kristallisierte sich immer deutlicher heraus, dass die ausschließliche Konzentration auf das Krankheitsbild „Wachkoma“ nicht ausreichend ist. Die Weiterbild... » mehr
 
- 29.05.2014

Im Profil: Die Deutsche Emphysemgruppe e.V.

Im Profil: Die Deutsche Emphysemgruppe e.V.
Die Deutsche Emphysemgruppe e.V. vertritt die Interessen der an Lungenemphysem und Alpha-1-Antitrypsinmagel leidenden Menschen. Der Informationsaustausch von neuen Behandlungsmethoden aus medizinischen, wissenschaftlichen, physiotherapeutischen und psychologischen Bereichen dient der Verbesserung der Lebensqualität der Erkrankten. Die Deutsche Emphysemgruppe e.V. steht Ihnen mit Ratschlägen zur... » mehr
 
- 27.05.2014

Lungenkrebsdiagnose über Atemluft

Lungenkrebsdiagnose über Atemluft
Wissenschaftler arbeiten seit Jahren an der Möglichkeit Krebs über den Atem diagnostizieren zu können. Ende April wurden nun die neusten Ergebnisse dieser Forschung vorgestellt: Das elektrische Gerät liefert ähnlich zuverlässige Diagnosen, wie bisher bildgebende Verfahren. In der Atemluft kommen Substanzen vor, die Hinweise auf einen möglichen Tumor in der Lunge geben können. Die Erkennun... » mehr
 
- 25.05.2014

Das neue TRENDvent physio® Beatmungsgerät

Das neue TRENDvent physio® Beatmungsgerät
Das TRENDvent physio® Beatmungsgerät wurde zur druckgesteuerten Atemunterstützung mit der Möglichkeit der Volumenabsicherung zur Beatmung von Erwachsenen und Kindern mit einem Atemzugsvolumen ab 50 ml entwickelt, die noch nicht vollständig von der maschinellen Beatmung abhängig sind. Als großen Zusatznutzen bietet das TRENDvent physio® zu den umfangreichen Beatmungsmodi den zusätzlic... » mehr
 
- 24.05.2014

Ein Schrittmacher für die Zunge – Therapie gegen Atempausen im Schlaf

Ein Schrittmacher für die Zunge – Therapie gegen Atempausen im Schlaf
Nächtliches Schnarchen geht oft mit Atempausen einher, die nicht nur den Schlaf, sondern auch das Herz belasten. Eine neue Therapie gegen Schnarchen hat sich jetzt in einer internationalen Studie bewährt: Ein vollständig implantierter Schrittmacher sorgt dafür, dass betroffene Schlafapnoiker gleichmäßig atmen und wieder erholsamen Schlaf finden. Die HNO-Klinik der Universitätsmedizin Mannhe... » mehr
 
- 22.05.2014

Stillen schützt vor Asthma

Stillen schützt vor Asthma
Mit Hilfe einer Metaanalyse haben britische Wissenschaftler nun den Forschungsstand über Asthmaprävention beim Stillen auf den neusten Stand gebracht. Die Wissenschaftler beschäftigten sich mit 117 Beobachtungstudien von 1983 bis 2012. Die Wahrscheinlichkeit an Asthma zu erkranken ergab bei 75 Studien, die den Schwerpunkt „Asthma allgemein“ hatten, eine Odds Ratio von 0,78. Die Wahrscheinl... » mehr
 
- 20.05.2014

E-Shishas genauso schädlich für die Lunge wie Zigaretten

E-Shishas genauso schädlich für die Lunge wie Zigaretten
E-Shishas richten sich vor allem an Kinder und Jugendliche. Mit ihren verschiedenen Geschmacksrichtungen, wie Kirsche oder Schokolade, und der fehlenden Altersbeschränkung verführen sie bereits in der Jugend zum rauchen. Dazu kommt, dass die elektrischen Shishas und die dazugehörende aromatisierte Flüssigkeit oft aus China kommen und unbekannte Inhaltsstoffe enthalten. E-Shishas sind erhebli... » mehr
 
- 19.05.2014

Afatinib blockiert Wachstumsfaktoren von Lungenkrebs

Afatinib blockiert Wachstumsfaktoren von Lungenkrebs
Bei Lungenkrebspatienten mit einer bestimmten Genmutation, die Afatinib zur Behandlung des nicht-kleinzelligen Lungenkarzioms im fortgeschrittenen Stadium bekommen, konnte nun bewiesen werden, dass das Medikament einen erheblichen Zusatznutzen gegenüber anderen Therapieansätzen bietet. Afatinib wurde im Herbst 2013 zugelassen und konnte das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesun... » mehr
 
- 18.05.2014

Antikörper überzeugt bei Studie gegen Lungenkrebs

Antikörper überzeugt bei Studie gegen Lungenkrebs
Der Antikörper Necitumumab hat in einer Studie zur Behandlung von Lungenkrebs überzeugen können. Bestimmte Lungenkrebspatienten konnten durch den monoklonalen Antikörper ihr Leben eine gewisse Zeit lang verlängern. Mit den Studienergebnissen als Basis will das Pharmaunternehmen Lilly die Zulassung in Europa und den USA beantragen. Bei der Studie wurden 1093 Patienten mit nicht kleinzelligem ... » mehr
 
- 13.05.2014

Altes MS-Medikament mit neuer Wirkung

Altes MS-Medikament mit neuer Wirkung
Seit langem wird mit dem Wirkstoff Beta-Iterferon Multiple Sklerose behandelt. Doch jetzt kommt eine neue Version dieses wichtigen Wirkstoffs auf den Markt. Das Medikament muss nun nur noch alle zwei Woche gespritzt werden. Bislang war dies etwa alle zwei Tage nötig. Die Veränderung dient zur einfacheren Behandlung der Patienten. Über 180.000 Deutsche leiden an Multipler Sklerose. In den 1990e... » mehr
 
- 12.05.2014

Früherkennung bei pulmonaler Hypertonie für die Behandlung wichtig

Früherkennung bei pulmonaler Hypertonie für die Behandlung wichtig
Manche Menschen haben bereits bei geringer Belastung Atembeschwerden. Eine mögliche Ursache für die Atemnot ist pulmonale Hypertonie – Lungenhochdruck. Schätzungsweise 2.000 bis 6.000 Menschen leiden in Deutschland unter dieser Krankheit. Allerdings schätzen Experten die Dunkelziffer der Erkrankungen auf über 50%. Da die ersten Symptome eher unspezifisch sind, denken die behandelnden Är... » mehr
 
- 11.05.2014

Literaturtipp: Du rockst, ich roll- Mein Leben auf vier Rädern

Literaturtipp: Du rockst, ich roll- Mein Leben auf vier Rädern
Bettina Unger sitzt vor dem Fernseher, als sie den Schleier vor dem linken Auge bemerkt. Eine einfache Sehnerventzündung, dachte sie. Doch zwei Jahre und viele Arztbesuche später stellt sich heraus, der Schleier ist nur ein Symptom einer viel schlimmeren Krankheit. Mit grade 23 Jahren erfährt Bettina Unger, dass sie multiple Sklerose hat. Sie ist an einer unheilbaren Autoimmunerkrankung erkrank... » mehr
 
- 10.05.2014

Neue Ausgabe AirMediPlus 1-2014 erschienen

Neue Ausgabe AirMediPlus 1-2014 erschienen
Die erste Ausgabe 2014 unseres Fachmagazin “AirMediPlus – Magazin für außerklinische Beatmung“ ist erschienen. Gerade aufgrund aktueller Meldungen in der Tagespresse zur Beatmungspflege, ist das Thema zurzeit in aller Munde. Deshalb freut es uns, mit unserem Fachmagazin einen kleinen Beitrag zu leisten, um Themen aus diesem Bereich der Krankenpflege bekannter zu machen. In der aktuellen Au... » mehr
 
- 07.05.2014

Regeneration der Bronchialbarriere nach Schädigung durch Zigarettenrauch

Regeneration der Bronchialbarriere nach Schädigung durch Zigarettenrauch
Das Wachstumshormon TGF-β1 spielt eine wichtige Rolle bei der Regeneration der Bronchialbarriere nachdem sie durch Zigarettenrauch geschädigt wurde. TGF-β1 ist wichtig für die Entwicklung der Lunge und trägt eine Rolle bei der Bildung verschiedener Lungenkrankheiten im Erwachsenenalter. Zigarettenrauch und andere Luftschadstoffe schädigen die Epithelzellen der Lunge. Diese sind der Schutz, ... » mehr
 
- 07.05.2014

Blutgerinnsel in der Lunge besser behandeln

Blutgerinnsel in der Lunge besser behandeln
Blutgerinnsel in der Lunge ziehen einen Kreislaufkollaps nach sich oder führen sogar zum Tod. Eine frühe Behandlung rettet Patienten das Leben. Lungenembolie tritt auf, wenn sich sich ein Teil des Thrombus in der Vene löst und mit dem Blut in die Lunge wandert. Dort verstopft es eines der Lungengefäße, so dass die Zirkulation gestört ist. Als Folge versagt die rechte Herzkammer, da sie nur... » mehr
 
- 06.05.2014

Gendefekt der Lunge entschlüsselt

Gendefekt der Lunge entschlüsselt
Menschen, deren Lunge von Geburt an zu wenig Flimmerhärchen haben leiden an einer Lungenkrankheit, die bis vor kurzem noch nicht entschlüsselt werden konnte. Betroffene leiden an immer wiederkehrendem Husten, Schnupfen und Mittelohrentzündungen, da sich die Lunge nicht selbst reinigen kann. Lungenentzündungen können zu Bronchiektasen führen. In schlimmen Verläufen der Krankheit ist eine Lun... » mehr
 
- 04.05.2014

Weitere Selbsthilfegruppe für COPD-Patienten im Ruhrgebiet

Weitere Selbsthilfegruppe für COPD-Patienten im Ruhrgebiet
Am Samstag, den 10. Mai 2013 um 15 Uhr, wird die Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland in Duisburg-Rheinhausen eine weitere regional aktive Selbsthilfegruppe (SHG) gründen. Deren Treffen sollen im Jahr 2014 monatlich - jeweils am 2. Samstag um 15:00 Uhr im Ohletz-Saal des Johanniter Krankenhaus Duisburg-Rheinhausen, Kreuzacker 1-7 in 47228 Duisburg - stattfinden. „Mit der SHG Ru... » mehr
 
- 03.05.2014

Das beatmungspflegeportal mit neuem Schwerpunktthema im Mai

Das beatmungspflegeportal mit neuem Schwerpunktthema im Mai
Das beatmungspflegeportal ist die größte deutsche Wissensplattform im Internet für Beatmungs- und Intensivpflege. Es bietet interessierten Unternehmen aus der Beatmungspflege im Jahr 2014 jeden Monat die Möglichkeit sich zu einem anderen Schwerpunktthema zu präsentieren. Das Schwerpunktthema des beatmungspflegeportals für den Monat Mai lautet Medizinprodukte. Auf dem Portal werden unter a... » mehr
 
- 01.05.2014

MRT hilft für frühen Therapiestart bei Mukoviszidose und Pneumonien

MRT hilft für frühen Therapiestart bei Mukoviszidose und Pneumonien
Mit Magnetresonanztomoraphie (MRT) lassen sich Veränderungen der kindlichen Lunge schonend, zuverlässig und lange vor dem Auftreten der ersten Symptome erkennen. Dies ist das Ergebnis einer Studie an der Säuglinge und Kinder bis zu 6 Jahren teilnahmen. Dank dieser Erkenntnis könnten Ärzte früh mit der Behandlung beginnen und den Krankheitsverlauf regelmäßig überprüfen. In den USA und i... » mehr
 
- 30.04.2014

Antikörper können MS Jahre vorher verraten

Antikörper können MS Jahre vorher verraten
Forscher haben einen Antikörper entdeckt, der bereits Jahre vor dem Auftreten erster Symptome von MS im Blut nachweisbar ist. Derzeit laufen größere Studien, von denen man sich das gleiche Ergebnis erhofft. Ein Antikörper, der Jahre vor den ersten Symptomen erkennbar ist, ermöglicht der Medizin ganz neue Behandlungsmöglichkeiten. Die Entwicklung dieses Antikörpers setzt auch weit vor der M... » mehr
 
- 28.04.2014

Aktuelles "Weißbuch Lunge 2014" auf dem Markt

Aktuelles "Weißbuch Lunge 2014" auf dem Markt
Prof. Dr. Tobias Welte (Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V.) und Prof. Dr. Adrian Gillissen (Stellv. Vorsitzender der Deutschen Lungenstiftung) stellten am 26. März 2014 als Herausgeber das „Weißbuch Lunge 2014“ bei der 55.Tagung der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin in Bremen vor. Die 4. Auflage befasst sich erneut mit... » mehr
 
- 27.04.2014

Literaturtipp: Jahrbuch Intensivmedizin 2014

Literaturtipp: Jahrbuch Intensivmedizin 2014
Im Jahre 2011/12 zum ersten Male das Jahrbuch Intensivmedizin aufgelegt. Wegen der hohen fachlichen Relevanz und Nachfrage erscheint es weiterhin jährlich, da es in fachlich kompetenter Weise und sehr übersichtlich wesentliche und auch seltene intensivmedizinische Erkrankungen ( Schwangere als Intensivpatientin ) und kontroverse Themen ( Organspende beim CO.Vergifteten) behandelt werden. Im Ge... » mehr
 
- 26.04.2014

Jeder achte Todesfall durch Luftverschmutzung

Jeder achte Todesfall durch Luftverschmutzung
Laut WHO sterben etwa sieben Millionen Menschen im Jahr durch die Luftverschmutzung. Somit ist die Luft das größte Gesundheitsrisiko für den Menschen. Nicht nur Herz-Kreislauf- sondern auch Krebs- und Lungenerkrankungen sind auf die zu stark verschmutze Luft zurückzuführen. Die häufigsten durch die verschmutze Luft bedingten Todesfälle sind Schlaganfälle, aber auch chronische Lungenerkra... » mehr
 
- 22.04.2014

Muttermilch ist gut für die Lunge

Muttermilch ist gut für die Lunge
Kinder, die mindestens vier Monate Muttermilch getrunken haben weisen in der Grundschule eine bessere Lungenfunktion auf als die, die nicht an der Brust gestillt wurden. Vor einigen Jahren jedoch gab es eine Studie, die zu dem Ergebnis kam, dass Kinder, die von asthmakranken Müttern gestillt worden waren ein höheres Risiko hatten, ebenfalls an Asthma zu erkranken. Ihnen wurde damals nahegelegt ... » mehr
 
- 21.04.2014

Antibiotika bei Non-CF-Bronchiektasen

Antibiotika bei Non-CF-Bronchiektasen
Bei Non-CF-Bronchiektasen sind die Hauptbehandlungsmethoden eine Sekretdrainage und atemphysiotherapeutische Übungen, die die Lungenfunktion erhalten sollen. Diese Therapie wird in manchen Fällen mit Antibiotika erweitert. Sie wirken entzündungshemmend und töten Keime. Oft werden sie bei akuter Exazerbation angewendet. Die speziell nach dem Wirkstoff ausgewählten Antibiotika ergänzen über w... » mehr
 
- 20.04.2014

Ein rundum gelungener Intensivpflegetag 2014

Ein rundum gelungener Intensivpflegetag 2014
Der 4. Intensivpflegetag Nordbayern, zu dem die Arbeitsgemeinschaft Intensivpflege Nordbayern e.V. am 2. April 2014 in das Thoraxzentrum Bezirk Unterfranken eingeladen hatte, war für die weit über 100 Besucher, zu denen vor allem Pflegekräfte zählten, ein großer Erfolg. Der gleichbleibend hohe Besucherzuspruch ist vor allem der Tatsache geschuldet, dass die beiden Vorsitzenden der Arbeitsgem... » mehr
 
- 18.04.2014

Das Team des beatmungsflegeportals wünscht schöne Ostern

Das Team des beatmungsflegeportals wünscht schöne Ostern
Wir wünschen allen unseren Leserinnen und Lesern ein schönes Osterfest und entspannte Feiertage im Kreise Ihrer Familien und Freunden. "Bunte Eier, Frühlingslüfte, Sonnenschein und Bratendüfte; heiterer Sinn und Festtagsfrieden .... alles das, sei euch beschieden! Frohe Ostern!"
 
- 17.04.2014

Kein Sinken der Tuberkuloseerkrankungen

Kein Sinken der Tuberkuloseerkrankungen
Das Robert-Koch-Institut veröffentlichte vor kurzem die neuen Zahlen (von 2012) zu Tuberkulose-Erkrankungen in Deutschland. Die Zahl der Erkrankungen sinkt kaum noch, während die Anzahl an mit multiresistenter Tuberkulose Erkrankten sogar leicht angestiegen ist. Tuberkulose muss in Deutschland früher erkannt und die Prävention von Tuberkulose muss intensiviert werden. Bereits im vierten Jahr ... » mehr
 
- 15.04.2014

Erbliche Faktoren von Multipler Sklerose

Erbliche Faktoren von Multipler Sklerose
Eine große schwedische Studie konnte nun nachweisen, dass die familiäre Erblichkeit von MS geringer ist als bisher angenommen. Multiple Sklerose ist nicht erblich bedingt, geht aber mit bestimmten genetischen Faktoren einher. Daher ergaben bisherige Studien, dass nahe Verwandte wie Geschwister ein bis zu 50-fach höheres Risiko haben auch an MS zu erkranken. MS tritt in der Gesamtbevölkerung b... » mehr
 
- 14.04.2014

Beatmungsgeräte und Masken wurden in Chile an Klinik übergeben

Beatmungsgeräte und Masken wurden in Chile an Klinik übergeben
Die 100 Beatmungsgeräte und 200 Beatmungsmasken, die das Unternehmen Heinen + Löwenstein GmbH für Chile gespendet hat, wurden am 14. März 2014 offiziell dem “Hospital San José” in Santiago übergeben. Dies berichtet Ärztin Maria Paola Arellano Maric. Die Luftfracht war am 17. Dezember 2013 eingetroffen. Die hohen Transportkosten übernahm die Deutsche Interdisziplinäre Gesellschaft fü... » mehr
 
- 12.04.2014

CUWI - Erfolgreiche Neuauflage der Workshop-Tage für außerklinische Intensivpflege

CUWI - Erfolgreiche Neuauflage der Workshop-Tage für außerklinische Intensivpflege
Am 28. + 29. April lud der CNI, Competenznetzwerk für außerklinische Intensivversorgung e.V., zum Dialog. 145 Fachkräfte (in 2013: 129) folgten dem Ruf und nutzen trotz herrlichstem Sonnenschein die zweite CUWI zur Fortbildung, zum fachlichen Austausch und zur Information über aktuelle Branchenthemen. CUWI wurde speziell für die Fachkräfte in der außerklinischen Intensivpflege konzipiert un... » mehr
 
- 11.04.2014

Dr. Heiner Geißler eröffnet den nächsten MAIK

Dr. Heiner Geißler eröffnet den nächsten MAIK
Dr. Heiner Geißler, Bundesminister a.D., wird am 24. Oktober 2014 mit einem Grundsatzreferat den 7. MAIK Münchner außerklinischer Intensiv Kongress im Holiday Inn Munich - City Centre eröffnen. “Wir freuen uns sehr über die Zusage von Herrn Dr. Geißler”, so die Kongresspräsidenten und Initiatoren des großen Fachkongresses für die außerklinische Intensivversorgung, zu dem in diesem Ja... » mehr
 
- 10.04.2014

Neue Referenzwerte für Spirometrie umstritten

Neue Referenzwerte für Spirometrie umstritten
Die Spirometrie ist ein weit verbreitetes Verfahren um die Lungenfunktion zu überprüfen. Nun wurde auf dem diesjährigen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin in Bremen die neu entwickelten Referenzwerte in Frage gestellt. Die bei der Spirometrie gewonnenen Parameter Vitalkapazität (VC) und Sekundenkapazität (FEV1) geben Aufschlüsse über den Schweregrad v... » mehr
 
- 09.04.2014

Ein Zusammenhang zwischen Kopfschmerzen und Multiple Sklerose

Ein Zusammenhang zwischen Kopfschmerzen und Multiple Sklerose
Forschern ist es gelungen einen Zusammenhang zwischen Kopfschmerzen und Multiple Sklerose bei jungen Frauen nachzuweisen. Die Kopfschmerzen der betroffenen Frauen sind keine Migräne-typischen, sondern hängen mit verschiedenen MS-typischen Entzündungsprozessen zusammen. Von 200 Untersuchten MS-Patienten litten etwa 70 Prozent, meist junge Frauen, unter Kopfschmerzen, von denen die meisten junge... » mehr
 
- 08.04.2014

Sterblichkeitsrisiko bei Risikopatienten von Bronchiektasen

Sterblichkeitsrisiko bei Risikopatienten von Bronchiektasen
Belgische Wissenschaftler haben den Langzeitverlauf von Nicht-CF-Bronchiektasen untersucht (den Erkrankungen lagen keine Cystischen Fibrosen zugrunde). Bronchiektasen-Patienten mit COPD hatten die höchste Sterblichkeitsrate , das Risiko steigt und mit zunehmendem Alter steigt das Risiko und, unabhängig von der Zahl der betroffenen Lungenabschnitte. Für die Studie wurden 245 Probanden untersuc... » mehr
 
- 07.04.2014

Überleitungsmanagement künstlich beatmeter Patienten in die Heimbeatmung

Überleitungsmanagement künstlich beatmeter Patienten in die Heimbeatmung
Am 16. Mai 2014 von 10.00 – 14.00 Uhr findet in der Akademie des Alfried Krupp Krankenhauses in Essen Steele unter dem Schlagwort “Bindeglied Sozialdienst“ eine Veranstaltung zum Thema “Überleitungsmanagement für künstlich beatmete Patienten in die häusliche 24-h-Versorgung“ statt. Ausrichter sind die Familien- und Krankenpflege Intensivpflege24, die Medizinproduktfirma Heinen + Löw... » mehr
 
- 05.04.2014

Müdigkeit und Zeitumstellung

Müdigkeit und Zeitumstellung
Vielen Menschen wird zum Zeitpunkt der Zeitumstellung, ihre zum Teil über viele Jahre bestehende Müdigkeit bis hin zum Einschlafzwang in monotonen Situationen bewusst. Vielleicht ist es jetzt Zeit einen (erneuten) Anlauf zu unternehmen, um der Ursache auf die Spur zu kommen. Oftmals wurde die Ursache in einer Depression, dem Klimakterium oder einem Burnout vermutet und entsprechend behandelt... » mehr
 
- 04.04.2014

Tuberkuloseerkrankungen bei Kindern doppelt so hoch wie gedacht

Tuberkuloseerkrankungen bei Kindern doppelt so hoch wie gedacht
Nach neuen Berechnungen erkranken jedes Jahr eine Millionen Kinder an Tuberkulose, das ist doppelt so hoch wie bislang angenommen. Anhand wissenschaftlich Publizierten Infektionsrisiken lässt sich diese Zahl errechnen. Die Weltgesundheitsorganisatzin WHO gibt die jährliche Neuerkrankungszahl mit rund 500.000 Fällen an, wobei 74.000 davon mit letalem Ausgang sind. Die Forscher fügten Setting-s... » mehr
 
- 03.04.2014

Fettsenker als Ergänzung für die Asthmatherapie

Fettsenker als Ergänzung für die Asthmatherapie
Übergewichtige Asthmapatienten können von Medikamenten profitieren, die die Blutwerte senken. Dies fand eine Studie heraus, die insgesamt 165 meist stark übergewichtige Asthmapatienten untersuchte. 31 Dieser Patienten nahm während der Studie Statine, während die anderen Patienten die fettsenkenden Medikamente nicht einnahmen. Allen Patienten wurde die gleiche Behandlung zu Teil: Bei schwerem ... » mehr
 
- 31.03.2014

Morgendliche Beschwerden bei COPD, was hilft?

Morgendliche Beschwerden bei COPD, was hilft?
Am stärksten zeigen sich die typischen Symptome von COPD am Morgen. Das liegt am Zeitpunkt der Medikamenteneinnahme. Die meisten Medikamente werden morgens eingenommen und wirken am nächsten Tag des Morgens nicht mehr. Erst wenn die Medikamente eingenommen werden, können diese erneut für Entlastung sorgen. Um die Schmerzen erfolgreich zu lindern, kann man die Medikamente dahingehend anpassen,... » mehr
 
- 31.03.2014

Literaturtipp: Zusatzweiterbildung Intensivmedizin

Literaturtipp: Zusatzweiterbildung Intensivmedizin
Das Buch "Zusatzweiterbildung Intensivmedizin" stellt auf über 430 Seiten das gesamte Spektrum der Intensivmedizin dar. Und zwar internistische/ neurologische Details ebenso wie die operative Intensivmedizin. Es dient als ideale Fachliteratur zur Prüfungsvorbereitung. Die 1500 Fragen sind in 4 Buchteilen untergebracht, die unterteilt sind in: Allgemeine Aspekte der Intensivmedizin, Operative Int... » mehr
 
- 29.03.2014

Im Portrait: HELIOS St. Josefs-Hospital Bochum-Linden

Im Portrait: HELIOS St. Josefs-Hospital Bochum-Linden
Das Akutkrankenhaus im Südwesten Bochums hat sich in den letzten Jahren immer weiter spezialisiert. Durch die Einrichtung von diagnostisch-therapeutischer Behandlungszentren, wie das Darm- und Gefäßzentrum, konnte sich das HELIOS St. Josefs-Hospital Bochum-Linden weit über die Stadtgrenzen hinaus positionieren. Seit Juli 2011 wurde das medizinische Spektrum des Hauses um den Bereich Pneumologi... » mehr
 
- 26.03.2014

Singen hilft bei COPD

Singen hilft bei COPD
Gesangsunterricht in Gruppen fördert nicht nur die soziale Interaktivität von COPD-Erkrankten, er hilft auch dabei eine richtige Atemtechnik zu entwickeln. COPD schränkt den betroffenen nicht nur in körperlicher Hinsicht ein, denn die Atemnot und damit einhergehende körperliche Leistungsschwäche ist ein oft ein Hindernis für das Aufrechterhalten sozialer Kontakte. Das Singen im Chor kann b... » mehr
 
- 25.03.2014

Paracetamol schlecht bei Asthmaerkrankungen

Paracetamol schlecht bei Asthmaerkrankungen
Immer mehr Studien scheinen darauf hinaus zu laufen, dass Paracetamol das Asthmarisiko bei Kindern erhöht oder bereits vorhandenes Asthma verschlimmert. Daher raten viele Ärzte dazu dem Kind nicht leichtfertig Paracetamol zu geben. Ob diese neue Erkenntnis auch für Erwachsene gilt, die an Asthma leiden, wurde in einer neuen Studie untersucht. Hierfür nahm die Hälfte von 94 Probanden zwei M... » mehr
 
- 24.03.2014

Literaturtipp: SOPs in Intensivmedizin und Notfallmedizin

Literaturtipp: SOPs in Intensivmedizin und Notfallmedizin
Standard Operating Procedures (SOP) haben das Ziel, transparente Abläufe zu schaffen, um eine bestmögliche Patientenversorgung zu gewährleisten. Sie sind Teil klinischer Behandlungspfade, in denen die Abläufe von der Aufnahme bis zur Entlassung des Patienten dargelegt sind. Die SOPs dienen dem Berufsanfänger, aber auch dem erfahrenen Kollegen als hilfreiche Unterstützung bei seiner klinische... » mehr
 
- 22.03.2014

Aktuelle und in der Entwicklung befindliche Medikamente zur Behandlung der COPD

Aktuelle und in der Entwicklung befindliche Medikamente zur Behandlung der COPD
Die meisten Substanzen (Kortikosteroide, ß2-Mimetika) auch intravenös verabreicht werden. Die aktuelle Situation in der COPD-Therapie ist, nachdem viele Jahre keine neuen Entwicklungen auf dem Markt gekommen sind, wieder äußerst spannend. Neue Substanzen und Medikamentenkombinationen befinden sich von diversen Firmen in der medizinischen Prüfung und wurden 2012 und werden 2013 oder später au... » mehr
 
- 21.03.2014

Sonnenbrände schaden der Lunge

Sonnenbrände schaden der Lunge
UV-Strahlung ist der wichtigste Auslöser für den schwarzen Hautkrebs. Dieser ist so gefährlich, weil er Metastasen an lebenswichtigen Organen, wie u.a. die Lunge bilden kann. Nicht nur Erbgutveränderungen von Pigmentzellen sind für die Bildung von Absiedlungen verantwortlich, auch entzündliche Prozesse im umgebenden Gewebe tragen indirekt zur Entstehung bei. Um zu verstehen wie die Absiedlu... » mehr
 
- 19.03.2014

46. Bad Reichenhaller Kolloquium

46. Bad Reichenhaller Kolloquium
Vom 27. Bis 29. Juni 2014 findet das 46. Bad Reichenhaller Kolloquium in Bad Reichenhall statt. In Zusammenarbeit mit der Bayrischen Landesärztekammer und der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin wird an drei verschiedenen Tagungsorten Programm zu unterschiedlichen Themen angeboten. Nachdem im letzten Jahr COPD das Schwerpunktthema des Kolloquiums war, widmet es sich in d... » mehr
 
- 18.03.2014

Molekularer Signalweg bei Lungenhochdruck entschlüsselt

Molekularer Signalweg bei Lungenhochdruck entschlüsselt
Lungenhochdruck entsteht dann, wenn in schlecht belüfteten Lungenanteilen Sauerstoffmangel herrscht und sich dort die Gefäße verengen. Noch sind nicht alle Mechanismen bekannt, die diese Reaktion verursachen. Forscher der Universität Bonn haben nun jedoch einen wichtigen Signalweg entdeckt. Herrscht ein Sauerstoffmangel vor, produziert der Körper vermehrt Arachidonylethanolamid. Umgewandelt ... » mehr
 
- 17.03.2014

Neue Ausgabe AirMediPlus 2-2014 erschienen

Neue Ausgabe AirMediPlus 2-2014 erschienen
Die zweite Ausgabe 2014 unseres Fachmagazin “AirMediPlus – Magazin für außerklinische Beatmung“ ist erschienen. Aktuelle Themen sind die Vorstellung der Thoraxklinik in Heidelberg: Die Thoraxklinik am Universitätsklinikum Heidelberg ist eine der ältesten und größten Lungenfachkliniken mit einer über 100-jährigen Geschichte. Außerdem erläutert Peter Grendel, pflegerische Bereichslei... » mehr
 
- 15.03.2014

Der Schwerkraft die Stirn bieten...

Der Schwerkraft die Stirn bieten...
Für jeden von uns ist es selbstverständlich, dem Gegenüber in die Augen zu schauen. Menschen, die unter Bewegungsstörungen durch neuromuskuläre Erkrankungen, Hirnschädigungen und viele weitere Ursachen leiden, haben jedoch oft – gerade als Kind – eine zu schwache Nackenmuskulatur, um den Kopf aufrecht zu halten. Mit „HeadPod“ stellt der Spezialist für Orthopädie- und Rehabilitation... » mehr
 
- 13.03.2014

COPD- und Asthmapatienten haben kurze Chromosomenenden

COPD- und Asthmapatienten haben kurze Chromosomenenden
Eine europaweite Metaanalyse mit 30.000 Probanden fand heraus: die Telomere, Ende der Chromosomen, von COPD- und Asthmapatienten sind kürzer als bei Gesunden. Normal sind kurze Chromosomen ein Anzeichen für vorgezogene Altersprozesse. Der Frage, ob das bei COPD- und Asthmaerkrankten auch so ist, sind die Wissenschaftler nachgegangen. Mit dem Alter nimmt die Funktion der Lunge ab, innerhalb de... » mehr
 
- 12.03.2014

Patientenforum Lunge

Patientenforum Lunge
Am 15. März lädt die Medizinische Hochschule Hannover und der Lungeninformationsdienst zum Patientenforum Lunge in Hannover. Die Veranstaltung befasst sich mit dem Thema Bronchiektasen. Eine Reihe an kostenfreien Vorträgen sowie atemphysiotherapeutische Übungen geben dort Patienten mit Bronchiektasen einen Überblick über die aktuellen Behandlungsmethoden. In Patientenseminaren können Fra... » mehr
 
- 11.03.2014

COPD wird oft zu spät erkannt

COPD wird oft zu spät erkannt
Die frühe Diagnose von COPD hilft den Patienten die Lebensqualität beizubehalten, doch nehmen Betroffene die Krankheit nicht ernst und verwechseln sie oft mit Raucherhusten, oder erklären sie mit ihrem voranschreitenden Alter. Eine Studie beweist nun aber: Auch Ärzte erkennen die chronisch-obstruktive Lungenerkrankung oft nicht früh genug. Für diese Studie wurden im Zeitraum von 40 Jahren... » mehr
 
- 10.03.2014

Zuhause ist es am schönsten - außerklinische Intensivpflege

Zuhause ist es am schönsten - außerklinische Intensivpflege
Der ambulante Fachpflegedienst Odemvitae hat sich auf die außerklinische Betreuung von intensivpflegebedürftigen und langzeitbeatmeten Patienten spezialisiert. "Zuhause ist es am schönsten…", getreu diesem Motto, möchte Odemvitae seinen Patienten nach einem oft entkräftenden, langwierigen Krankenhausaufenthalt ermöglichen, im eigenen Zuhause neue Energie und Hoffnung zu schöpfen. Odem... » mehr
 
- 08.03.2014

Der Lungeninformationsdienst in München

Der Lungeninformationsdienst in München
Im Jahr 2011 hat der Lungeninformationsdienst am Helmholtz Zentrum München seine Arbeit aufgenommen. Der Dienst bietet Patienten und der interessierten Öffentlichkeit Informationen zu Diagnostik, Therapie und Prävention von Lungenerkrankungen und stellt aktuelle Forschungsergebnisse vor. Zugleich bildet der Lungeninformationsdienst eine Plattform, auf der sich Patienten, Selbsthilfegruppen und ... » mehr
 
- 07.03.2014

PVC-Böden erhöhen das Asthmarisiko für Kinder

PVC-Böden erhöhen das Asthmarisiko für Kinder
Die Lungenärzte des Bundesverbands für Pneumologen (BdP) weisen darauf hin, dass der Kunststoffboden PVC das Asthmarisiko von Kindern beeinflusst. Die Weichmacher, die im PVC-Boden enthalten sind greifen in den Hormonhaushalt des Menschen ein. Grade bei Kindern kann dies die Entwicklung schädigen und außerdem das Asthmarisiko erhöhen. Eine Studie fand heraus, Kinder die in den ersten 5 Leben... » mehr
 
- 05.03.2014

Ausschreibung für die Sauerstoffversorger der BRD

Ausschreibung für die Sauerstoffversorger der BRD
Die AOK Rheinland-Hamburg hat eine Ausschreibung für die Sauerstoffversorger der BRD veranlasst. Als Ergebnis soll eine der Firmen die Sauerstoffversorgung der Region komplett übernehmen. Die Deutsche SauerstoffLiga LOT e.V. sieht darin jedoch Probleme. Die Gefahr ist groß, dass sich die Region für den günstigsten und nicht den zuverlässigsten entscheidet. Dadurch kann die Qualität der B... » mehr
 
- 04.03.2014

sanabelle erhält den Designpreis „Focus Open“

sanabelle erhält den Designpreis „Focus Open“
Die neuen künstlichen Nasen von sanabelle wurden beim Focus Open 2013, dem Internationalen Designpreis Baden-Württemberg, in der Kategorie „Special Mention“ ausgezeichnet. Der Focus Open ist ein Designwettbewerb für innovative Produkt- und Konzeptlösungen. Er wird ausgerichtet vom Design Center Stuttgart, das zum Regierungspräsidium Stuttgart gehört. Er genießt hohes Ansehen bei Untern... » mehr
 
- 28.02.2014

Außerklinische Beatmungspflege bei einer Palliativpatientin aus der Sicht der Pflegekräfte

Außerklinische Beatmungspflege bei einer Palliativpatientin aus der Sicht der Pflegekräfte
Das Fachmagazin "AirMediPlus - Magazin für außerklinische Beatmung" im Gespräch mit den Pflegekräften Michaela-Ruth und Viktoria. Frage: Was ist der Vorteil für den Patienten bzw. Kunden bei der Heimbeatmung gegenüber der stationären Intensiv- und Beatmungspflege? Pflegekraft Michaela-Ruth: In erster Linie bleibt für den Betroffenen die gewohnte Umgebung erhalten, mit den gewohnten Mensche... » mehr
 
- 27.02.2014

Hundehaltung schützt vor Asthma

Hundehaltung schützt vor Asthma
Eine Studie wies nach: Kinder, sind besser vor Allergien geschützt, wenn sie mit einem Hund aufwachsen. Die Wissenschaftler vermuten, dass es an dem Hausstaub liegt, mit dem Kinder in einer Wohnung mit Hund aufwachsen. Für die Studie wurde Mäusen zwei verschiedene Hausstaubproben über dass Trinkwasser zugeführt. Eine Probe stammtewar aus einer Wohnung ohne, Hund eine weitere aus einer Woh... » mehr
 
- 26.02.2014

55. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. und 36. Jahrestagung der Gesellschaft für Pneumologie e.V.

55. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. und 36. Jahrestagung der Gesellschaft für Pneumologie e.V.
In diesem Jahr tagen alle Lungenfachärzte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gemeinsam in Bremen. Hier findet vom 26. – 29. März, der 55. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) zusammen mit der 36. Jahrestagung der Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie (GPP) statt. Im Focus des gemeinsam gestalteten Programms der Fachgesellschaften – sozus... » mehr
 
- 25.02.2014

Erster international anerkannter Studiengang zum „Respiratory Therapist“ in Deutschland

Erster international anerkannter Studiengang zum „Respiratory Therapist“ in Deutschland
Die DGpW, Deutsche Gesellschaft für pflegerische Weiterbildung, startet im Oktober 2014 in Kooperation mit der Steinbeis Business Academy – Steinbeis Hochschule Berlin den ersten Hochschulzertifikatslehrgang „Respiratory Therapist“. Mit dem Abschluss „Respiratory Therapist (Atmungstherapeut)“ wird ein Zertifikat einer staatlich anerkannten Hochschule erworben, das für den Bachelor-Stu... » mehr
 
- 23.02.2014

Leben mit dem Duchenne-Syndrom

Leben mit dem Duchenne-Syndrom
Bei seiner Geburt im Jahr 1989 war Moritz Kemp ein ganz normal entwickeltes Baby, die Ärzte konnten keine Auffälligkeiten feststellen - und auch seinen Eltern fiel in den ersten Lebensmonaten nichts Besonderes auf. „Es war meine Mutter“, erzählt Marina Kemp, Moritz Mutter, „die mir von einer entfernt verwandten Cousine erzählte, deren beide Söhne an dem Duchenne Syndrom erkrankt seien.... » mehr
 
- 22.02.2014

FRÜHJAHRSTAGUNG AG Pädiatrie der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin

FRÜHJAHRSTAGUNG AG Pädiatrie der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin
Vom 21. - 24. März findet in Landshut die Frühjahrstagung der Pädiatrie der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin statt. Themen, die behandelt werden, sind u.a.: ● Diabetologie und Schlaf ● Schlafstörungen bei Kindern und Behinderten Mehr Informationen finden Sie hier http://calendarium.pneumo-akademie.de/files/uploads/Downloads/2014_03/AGPS2014_Ankuendigu... » mehr
 
- 19.02.2014

60. FORTBILDUNGSTAGUNG im Rahmen der Jahrestagung der Österreichischen wissenschaftlichen Gesellschaft für prophylaktische Medizin und Sozialhygiene

60. FORTBILDUNGSTAGUNG  im Rahmen der Jahrestagung der Österreichischen wissenschaftlichen Gesellschaft für prophylaktische Medizin und Sozialhygiene
Vom 10.-14. März findet im österreichischen Bad Hofgastein die 60. Fortbildungstagung im Rahmen der Jahrestagung der österreichischen Gesellschaft für prophylaktische Medizin und Sozialhygiene statt. Themen, die behandelt werden, sind u.a.: ● Hygiene in Theorie und Praxis ● Die Kraft der chinesischen Medizin Veranstaltungsort: Kursaal Bad Hofgastein Österreich Mehr Informati... » mehr
 
- 19.02.2014

Kölner Zytologietage

Kölner Zytologietage
Vom 7.-8. März finden in Köln die Zytoogietage statt, die sich vor allem an Pneumologen, Hämatologen/Onkologen orientieren, aber auch für andere Teilnehmer im Bereich der inneren Medizin offen sind. Neben Vorträgen steht das Mikroskopieren von Gewebeproben im Mittelpunkt. Veranstaltungsort: Institut für Pathologie - Mikroskopiersaal - (Ebene 02) Uniklinik Köln Kerpener Str. 62 50924... » mehr
 
- 19.02.2014

Winterschool: Beatmung bei CF und anderen chronischen Lungenerkrankungen

Winterschool: Beatmung bei CF und anderen chronischen Lungenerkrankungen
Ab dem 2. März bis zum 6. März 2014 findet in Obergurgl/Tirol die Winterschool zum Thema Beatmung bei CF und anderen chronischen Erkrankungen statt. Die Winterschool ist eine Vortragsreihe zu verschiedenen Themen der Beatmung. Themen, die behandelt werden, sind u.a.: ● Pathophysiologie der gestörten Beatmung ● Beatmungsformen/Beatmungsmuster Veranstaltungsort: Universitätszentrum ... » mehr
 
- 19.02.2014

Pulmonale Hypertonie bei Kindern

Pulmonale Hypertonie bei Kindern
Oft wird pulmonale Hypotonie mit Asthma verwechselt, da die Anzeichen gleich sind: Atemnot bei Belastung, Ermüdung, körperlicher Leistungsbafall und später auch Schwindelgefühle. Erst in späteren Stadien treten Anzeichen wie Bewustlosigkeit auf. Zusätzlich ist die Krankheit grade bei Kindern sehr selten und wird oft erst sehr spät erkannt. Ursachen der Krankheit sind noch nicht vollständig... » mehr
 
- 19.02.2014

Neu entwickeltes Bett erleichtert die Wechsellagerung

Neu entwickeltes Bett erleichtert die Wechsellagerung
Das Wechsellagerungsbett wurde von Ärzten und Pflegern des Universitätsklinikums Bergmannsheil GmbH entwickelt und ermöglicht es einen Patienten zwischen zwei Matratzen sicher zu fixieren. Anschließend kann die Liegefläche um 180 Grad gedreht werden, so dass der Patient auf diese Weise schonend von dem Rücken auf den Bauch gelegt werden kann und andersherum. Ein mechanischer Mechanismus u... » mehr
 
- 18.02.2014

24. Symposium Intensivmedizin und Intensivpflege 2014

24. Symposium Intensivmedizin und Intensivpflege 2014
Bremen, 19. – 21. Februar 2014 Das Programm des 24. Symposiums wird von Intensivmedizinern und exponierten Vertretern der intensivmedizinischen Fachkrankenpflege, international anerkannten Wissenschaftlern sowie Ange - hörigen der Funktionsdienste und Mitarbeitern administrativer Bereiche der Gesundheitswirtschaft gestaltet. Für 2014 werden zur größten verbandsunabhängigen deutschen Kong... » mehr
 
- 17.02.2014

Mein Freund Paulchen – Die Geschichte von Clara und der Kinderintensivpflege

Mein Freund Paulchen – Die Geschichte von Clara und der Kinderintensivpflege
Die ambulante Kinderintensivpflege Paulchen hat eine Broschüre herausgegeben, die den Kindern hilft, Intensivpflege besser zu verstehen. Anhand der Krankheitsgeschichte des Mädchens Clara stellen sie sich und ihre Arbeit vor. Clara ist wegen eines Unfalls auf Intensivpflege angewiesen und wird bis zu 24 Stunden von den Pflegern begleitet. Wie so ein Tag aussehen kann, erzählt die Broschüre an... » mehr
 
- 17.02.2014

Lungenzentrum Duisburg – BETHESDA Krankenhaus

Lungenzentrum Duisburg – BETHESDA Krankenhaus
Das Evangelische BETHESDA Krankenhaus in Duisburg Hochfeld verfügt über 430 Planbetten und versorgt mit seinen zwölf hauptamtlich geführten Fachabteilungen und zwei Belegabteilungen weit mehr als 15.000 stationäre und ebenso viele ambulante Patienten im Jahr. Darüber hinaus ist das BETHESDA Krankenhaus eines der ältesten Lehrkrankenhäuser der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Sei... » mehr
 
- 16.02.2014

24. Symposium Intensivmedizin und Intensivpflege 2014

24. Symposium Intensivmedizin und Intensivpflege 2014
Bremen, 19. – 21. Februar 2014 Das Programm des 24. Symposiums wird von Intensivmedizinern und exponierten Vertretern der intensivmedizinischen Fachkrankenpflege, international anerkannten Wissenschaftlern sowie Ange - hörigen der Funktionsdienste und Mitarbeitern administrativer Bereiche der Gesundheitswirtschaft gestaltet. Für 2014 werden zur größten verbandsunabhängigen deutschen Kong... » mehr
 
- 15.02.2014

CUWI 2014: Aus der Praxis - für die Praxis

CUWI 2014: Aus der Praxis - für die Praxis
Nach der erfolgreichen Premiere der CUWI 2013 finden die 2. CNI Workshoptage für außerklinische Intensivpflege im Stuttgarter Raum statt. Mit dem Tagungs- und Sporthotel Aramis in Gäufelden wurde wiederum ein attraktiver Standort gefunden, der Raum und Möglichkeiten für zwei lern- und arbeitsintensive Tage bietet. Eingeladen sind Pflegefachkräfte, Führungskräfte, Therapeuten und Pflegedien... » mehr
 
- 13.02.2014

Wintersport ist gut für Asthmatiker

Wintersport ist gut für Asthmatiker
Die trockene, kalte Luft beim Skifahren belastet die Atemwege. Die meisten Skifahrer legen allerdings immer wieder kleinere Pausen ein. Dieser Wechsel von Anstrengung und Erholung macht genau den Sport aus, der der Lunge guttut. Die abwechselnde, intervallartige Anstrengung schützt sogar vor einem Asthmaanfall. Allerdings sollte man als Asthmatiker auch auf einiges achten: Zu niedrige Temperatu... » mehr
 
- 12.02.2014

Kostenübernahme für Assistenzkräfte während eines Krankenhausaufenthaltes

Kostenübernahme für Assistenzkräfte während eines Krankenhausaufenthaltes
Die Beteiligten stritten in einem beschleunigten Verfahren über eine Kostenerstattung für die bei dem Antragsteller (Patient) angestellten Pflegekräfte während der Zeit seines Krankenhausaufenthaltes. Das Landessozialgericht (LSG) Schleswig-Holstein entschied in diesem Fall zugunsten des Antragstellers. Die Entscheidung ist bemerkenswert, weil sie von der grundsätzlichen gesetzlichen Regelung... » mehr
 
- 11.02.2014

Maskenbeatmung senkt Blutdruck

Maskenbeatmung senkt Blutdruck
Patienten mit obstruktivem Schlafapnoesyndrom können zu hohen Blutdruck mit einer Maskenbeatmung beim Schlafen senken, egal wie viele Medikamente vorher von Nöten waren, um den Blutdruck stabil zu halten. Die Nasenatemmaske sollte den Patienten stetig Raumluft mit geringem Überdruck während des Schlafs zuführen. Allerdings ist ein Erfolg ab etwa sechs Stunden Anwendung pro Nacht nachzuweisen... » mehr
 
- 10.02.2014

Ozon steigert Allergenität

Ozon steigert Allergenität
Forscher fanden heraus, dass Ozon maßgeblich zur Zunahme von allergischen Erkrankungen und derer Symptome, wie Allergiker-Asthma, beiträgt. Es wurden Birkenpollen untersucht, die aus unterschiedlichen Gebieten stammen und somit verschieden Ozon-belastet waren. Mit diesen Pollen führte man anschließend Hauttests durch, die sogenannten Pricktests. Das Ergebnis war eindeutig: Birkenpollen,mit h... » mehr
 
- 09.02.2014

APPS im Colosseum Theater Essen

APPS im Colosseum Theater Essen
An diesem Wochenende findet das 2. Außerklinische Pneumologische Pädiatrische Symposium, kurz APPS, im Colosseum Theater in Essen statt. Das von der Firma ResMed als Hauptsponsor unterstützte Symposium wendet sich als Fachkongress an alle Berufsgruppen und Leistungserbringer, die an der Betreuung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit chronischer Ateminsuffizienz oder Langzeitbeat... » mehr
 
- 07.02.2014

Intensiv & Palliativ: Care Begleitung in der letzten Lebensphase

Intensiv & Palliativ: Care Begleitung in der letzten Lebensphase
Wer den Raum betritt, in dem Frau Weber seit einigen Monaten gepflegt wird, nimmt zuerst das rhythmische Schnaufen des Beatmungsgerätes wahr. Im Bett liegt eine 85jährige Frau, die keine Reaktionen zeigt. Das Zimmer ist hell und warm. Um sie herum sind Überwachungsgeräte, ein Monitor und ein Tropf für die künstliche Ernährung aufgestellt. Neben dem Bett sitzt Pfleger Mathias, der in rege... » mehr
 
- 07.02.2014

9. Kölner Heimbeatmungs-Workshop

9. Kölner Heimbeatmungs-Workshop
Am 21. Februar laden das Sanitätshaus müller betten GmbH&Co. KG, die isb Ambulante Dienste gGmbH und das Ambulante Pflegeteam Marc Bennerscheidt GmbH zum 9. Heimbeatmungs-Workshop „Wachstum und Qualität – (wie) geht das?“ ein. Das Thema ist aktuell und greift die auch in den Medien Diskutierte Qualität der außerklinischen Beatmungs- und Intensivpflege wieder. Nicht nur medizinische und... » mehr
 
- 06.02.2014

Außerklinische Intensivpflege - Trend zur Intensivpflege zu Hause

Außerklinische Intensivpflege - Trend zur Intensivpflege zu Hause
In den letzten Jahren ist zu beobachten, dass immer mehr Patienten mit Intensivpflegebedarf sich für eine Versorgung im häuslichen Umfeld entscheiden. Derzeit leben rund zwei Drittel der Betroffenen in Wohngemeinschaften und rund ein Drittel zu Hause. Die Ursachen dieser Entwicklung sind mit dem medizinischen Fortschritt und dem demografischen Wandel zu begründen. Dieser Trend wird sich zudem n... » mehr
 
- 06.02.2014

3-Jahresausbildung zur Intensivpflegekraft

3-Jahresausbildung zur Intensivpflegekraft
Am 23. Januar trafen sich Experten und Politiker in Berlin zu einem Kongress, um eine Lösung für den Personalmangel in Kliniken und Heimen zu finden. Nicht selten werden Fachkräfte gesucht. Aus dieser Not heraus fing vor eineinhalb Jahren, im Kreis Böblingen, der Klinikverbund Südwest an, seine Fachkräfte selbst auszubilden. Dieser neue Ausbildungsweg führt innerhalb von drei Jahren zur In... » mehr
 
- 05.02.2014

Genauere Diagnose bei Lungenkrebs möglich

Genauere Diagnose bei Lungenkrebs möglich
Durch molekulargenetische Diagnoseverfahren ist es Forschern gelungen die Überlebenschancen von Lungenkrebspatienten bis um das Dreifache zu erhöhen. Durch die genauere Klassifikation des Tumors, ist es möglich eine besser abgestimmte Behandlung durchzuführen. Mit modernsten genetischen Methoden untersuchten die Forscher das Tumorgewebe von mehr als 6.000 Patienten. Die ursprüngliche Diagnos... » mehr
 
- 04.02.2014

Neues Medikament bei Mukoviszidose

Neues Medikament bei Mukoviszidose
Mehr als 8.000 Menschen sind in Deutschland an Mukoviszidose erkrankt. Sie gilt als die am häufigsten angeborene Krankheit, die nicht heilbar ist. Früher starben die Patienten bereits in Kindesalter, mittlerweile können aber immer mehr Patienten das Erwachsenenalter erreichen. Eine fehlerhafte Stelle im Erbgut (der genetische Bauplan des Proteins CFTR ist verändert) ist der Grund für Mukovis... » mehr
 
- 03.02.2014

Inhalative Kortikosteroiden erhöhen das Risiko einer wiederkehrenden Lungenentzündung

Inhalative Kortikosteroiden erhöhen das Risiko einer wiederkehrenden Lungenentzündung
Hochrisikopatienten, sowie Ältere, die eine ambulant erworbene Lungenentzündung überstanden haben, sollten mit der Einnahme von inhalativen Kortikosteroiden vorsichtig sen. Diese Stoffe finden ihre Verwendung häufig bei der Behandlung von Asthma und COPD. Doch durch die inhalativen Kortikosteroiden besteht ein fast doppelt so hohes Risiko wieder an einer Lungenentzündung zu erkranken. Dies fa... » mehr
 
- 02.02.2014

Wachstumshormon zur Behandlung von Lungenkrankheiten

Wachstumshormon zur Behandlung von Lungenkrankheiten
Epithelzellen schützen die Lunge vor Schadstoffen, werden allerdings selbst durch die Schadstoffe wie z.B. Zigarettenrauch geschädigt. Dadurch können Entzündungen oder aber auch chronische Erkrankungen wie COPD entstehen. Das Wachstumshormon TGF-β1 war bisher bekannt für sein Mitwirken an Lungenkrankheiten. Nun fanden Forscher heraus: Es spielt eine wichtige Rolle bei der Funktion der Re... » mehr
 
- 28.01.2014

Tuberkulose-Marker identifiziert

Tuberkulose-Marker identifiziert
Tuberkulose wird immer schwerer behandelbar, da es immer mehr Erreger gibt, die gegen die verwendeten Antibiotika resistent sind. In einer Studie untersuchten Forscher Proteine, die infolge der Zerstörung der Lungenstruktur bei Tuberkulose-Patienten freiwerden. In dieser Studie fanden sie heraus, dass Fragmente der Proteine Kollagen und Elastin, die bei der Zerstörung der Lunge freigesetzt we... » mehr
 
- 27.01.2014

Literaturtipp: VerLetztes

Literaturtipp: VerLetztes
Im Jahr 2006 erkrankte Christian Sighisorean, damals 38 Jahre alt, an der Nervenkrankheit ALS. Die Ärzte gaben ihm nur noch kurze Zeit zu leben. Er aber resignierte nicht. Die Todeskrankheit setzte Kräfte frei. Er begann, über sich und seine Krankheit Gedichte zu schreiben, Gedichte in der sprachartistischen Form seines Rumänen Deutschen Landsmannes Oskar Pastior. Eine erste Sammlung erschien ... » mehr
 
- 25.01.2014

2. Heidelberger Symposium – seltene Lungenerkrankungen im Focus

2. Heidelberger Symposium – seltene Lungenerkrankungen im Focus
Am 22. Februar 2014 findet das 2. Heidelberger Symposium statt, bei dem seltene Lungenkrankheiten behandelt werden. Zu Gast sind viele namenhafte Spezialisten, die einen aktuellen Überblick über seltene Krankheiten geben werden. Wie im letzten Jahr stehen Themen wie „Interdisziplinarität und Interaktion im Mittelpunkt. Weitere Themen sind u.a.: Lungenbeteiligung bei Vaskulitiden Primäre ... » mehr
 
- 23.01.2014

Pneumologie zum Kennenlernen

Pneumologie zum Kennenlernen
Am 14. Februar gibt es Einführungskurse der Westdeutschen Gesellschaft für Pneumologie. Die Veranstaltung findet im Florence-Nightingale-Krankenhaus in Düsseldorf statt. Pneumologie zum Kennenlernen dient als Einführung in die internistische Pneumologie für Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung im Gebiet innere Medizin. Themen der Veranstaltung sind: - Pneumologie als Beruf - Atemwegse... » mehr
 
- 23.01.2014

6. Interdisziplinäres Symposium: Thoraxonkologie 2014: Was ist praxisrelevant?

6. Interdisziplinäres Symposium: Thoraxonkologie 2014: Was ist praxisrelevant?
Vom 7. Bis 8. Februar findet das 6. Interdisziplinäre Symposium: Thoraxonkologie 2014: Was ist praxisrelevant? statt. Die Veranstaltung soll die aktuellen Entwicklungen in der Thoraxonkologie aufzeigen Der Freitag wird gleich mit einem „Aufrüttler“ starten, bei dem Pro und Contra zur Thoraxonkologie vorgestellt werden. Sie haben die Möglichkeit aktiv mitzudiskutieren. Dies sind die Theme... » mehr
 
- 23.01.2014

2. Außerklinisches Pneumologisches Pädiatrisches Symposium

2. Außerklinisches Pneumologisches Pädiatrisches Symposium
Am 07. und 08. Februar 2014 findet im Colosseum Theater in Essen, das 2. Außerklinische Pneumologische Pädiatrische Symposium, kurz APPS, statt. Der von der Firma ResMed als Hauptsponsor jährlich stattfindende Fachkongress, wendet sich an alle Berufsgruppen und Leistungserbringer, die an der Betreuung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit chronischer Ateminsuffizienz oder Lang... » mehr
 
- 23.01.2014

Organ Care System – Transportsystem für eine verbesserte Transplantation

Organ Care System – Transportsystem für eine verbesserte Transplantation
Das Organ Care System (OCS) ist ein mobiles Transportsystem für Spenderlungen. Die Lungen lagern körperwarm. Durch sie fließt weiterhin das Blut des Spenders und kontinuierliche Belüftung hält die Atembewegung der Lunge aufrecht. So gelangen die Organe in einem deutlich besseren Zustand zum Empfänger. Dies bestätigt eine Pilotstudie der Medizinischen Hochschule Hannover in Kooperation mit ... » mehr
 
- 21.01.2014

Verlauf von Lungenerkrankungen nun vorhersehbar?

Verlauf von Lungenerkrankungen nun vorhersehbar?
Forscher entdeckten nun Veränderungen der Gene, mit denen man in Zukunft die Schwere und Prognose des Krankheitsverlaufs von Lungenerkrankungen vorhersagen könnte. Das könnte auch eine bessere Behandlung der Krankheiten, vorallem der ideopatischen Lingenfibrose (IPF), ermöglichen. Bei einer Studie wurden die Genexpressionen (Ausprägung der genetischen Information) des gesamten Erbguts von 4... » mehr
 
- 20.01.2014

St. Hildegardis-Krankenhaus Mainz

St. Hildegardis-Krankenhaus Mainz
Die Klink für Pneumologie, Beatmungs- und Schlafmedizin im St. Hildegardis-Krankenhaus in Mainz ist die größte pneumologische Klinik in Rheinland-Pfalz. Unter der Leitung von Chefarz Prof. Dr. Cornelius Kortsik werden hier die neusten therapeutischen und diagnostischen Verfahren zur Behandlung der Patienten mit Lungenerkrankung eingesetzt. Ein Schwerpunkt der Klinik ist die Behandlung von tum... » mehr
 
- 15.01.2014

Fasernreiche Kost gegen Asthma

Fasernreiche Kost gegen Asthma
In einer Studie mit Mäusen wurde herausgefunden, dass Ballaststoffe allergisches Asthma lindern können. Das fasernreiche Essen nimmt Einfluss auf die Entwicklung der Immunzellen, wie nun nachgewiesen werden konnte. Das Fehlen von fermentierbaren Fasern kann Entzündungen in der Lunge auslösen. Sowohl in Industrie- als auch in Entwicklungsländern konnte eine vermehrte Zunahme an Neuerkrankunge... » mehr
 
- 14.01.2014

Warnung vor resistenten Tuberkulose-Erregern

Warnung vor resistenten Tuberkulose-Erregern
Im Jahr 2013 ist die Zahl der Tuberkulose-Erkrankungen nur leicht gesunken. Das berichtete der Verband Pneumologischer Kliniken (VPK) auf Basis der Daten, die vom Robert Koch-Institut veröffentlicht wurden. Bisher konnte immer ein Rückgang der Krankheit verzeichnet werden. Was jedoch auffällig erscheint ist die Zunahme an importierten Tuberkulose-Fällen in Deutschland. Tuberkulose kommt oft... » mehr
 
- 13.01.2014

Exazerbationsphasen müssen behandelt werden

Exazerbationsphasen müssen behandelt werden
COPD-Patienten leiden unter sogenannten Exazerbationsphasen, die eine Verschlechterung des Zustands hervorrufen. Diese Phase wird von Patienten häufig allerdings unterschätzt. Das ergab eine Onlinebefragung von 2000 Patienten. Drei Viertel der Teilnehmer gaben an, nichts zu tun und auf das Ende der Exazerbationsphase zu warten. Dies ist jedoch nicht der richtige Weg. Eine Exazerbationsphase mus... » mehr
 
- 12.01.2014

Das Beatmungszentrum Heidelberg

Das Beatmungszentrum Heidelberg
Das Beatmungszentrum in Heidelberg ist Teil des Universitätsklinikum, der Thorax-Klinik. Die Schwerpunkte der Abteilung für Pneumologie und Beatmungsmedizin sind Diagnostik und Therapie obstruktiver Atemwegserkrankungen. Auch nichtinvasive Beatmung, Weaning und Atemversagen sowie schlafbezogene Atemstörungen und vieles mehr gehören zu dem Kompetenzgebiet des Beatmungszentrums. Die Abteilung ... » mehr
 
- 08.01.2014

Pseudomonas-Infektion nun behandelbar

Pseudomonas-Infektion nun behandelbar
Die Pseudomonas-Infektion ist ein Krankenhauskeim, der besonders die Lunge von Patienten mit der Stoffwechselkrankheit Zystische Fibrose befällt. Dieser Keim schützt sich vor Medikamenten mit einem schleimigen Biofilm, der auch von verschiedenen Bakterien gebildet wird. Somit kooperieren die Pseudomonas-Infektion und andere Bakterien miteinander. Sie kommunizieren „Quorum Sensing“. Bei di... » mehr
 
- 08.01.2014

Neue Möglichkeit Risiko-Patienten von Lungenhochdruck zu erkennen

Neue Möglichkeit Risiko-Patienten von Lungenhochdruck zu erkennen
Bei Lungenhochdruck sind die Blutgefäße der Lunge verengt, wodurch das Herz dauerhaft viel Kraft aufwenden muss, um Blut in die Lungengefäße Pumpen zu können. Strengt sich die betroffene Person an, muss das Herz sich noch mehr anstrengen. Schafft es dies nicht, so liegt das Sterberisiko für den jeweiligen Patienten sehr hoch. Diese mangelnde Kraftreserve zeigt Handlungsbedarf an. Forscher d... » mehr
 
- 07.01.2014

Hilfe für Schlafstörungen bei COPD

Hilfe für Schlafstörungen bei COPD
Nicht selten werden schwere Erkrankungen, wie Lungenhochdruck, durch Schlafstörungen verursacht. Die Schlafstörungen sind eine Folge von Sauerstoffmangel, der bei COPD vorkommt. Wissenschaftler fanden heraus, dass Schlafstörungen bei Exazerbationen besonders gefährlich sind. Wichtig ist es das nächtliche Husten und den Sauerstoffmangel gering zu halten. Dies kann mit Medikamenten funktionier... » mehr
 
- 06.01.2014